Sportreisen: Golfakademie

Golfsport für Einsteiger: So erlangen Sie die Platzreife

+
Mit intensivem Golf-Training zur Platzreife: An einer Golfakademie machen Sie sich fit für den Golfsport.

Der Golfsport ist schon lange nicht mehr elitär. Ideal für Einsteiger ist ein Kurs an einer Golfakademie. Dort lernen Sie durch intensives Golf-Training, wie man mit dem Schläger umgeht und sich auf dem Fairway verhält. Zum Abschluss legen Sie die Prüfung zur Platzreife ab. Diese brauchen Sie, damit Sie auf den Plätzen der Golfclubs zugelassen werden.

Die Golfakademie – ein Trainingslager für den Golfsport

Eine Golfakademie ist der ideale Ort, um durch ausgiebiges Golf-Training unter professioneller Anleitung die Platzreife zu erlangen – zum Beispiel innerhalb einer Woche oder sogar in einem Intensivkurs übers Wochenende. Wenn Sie das Golf-Training mit einem Flair von Urlaub verbinden möchten, wählen Sie eine Golfakademie im Ausland – zum Beispiel in Andalusien, Mallorca oder Portugal.

Mit erfahrenen Professionals üben Sie auf der Driving Range die Golfsport-Grundlagen und die Schwungtechniken. Sie üben zuerst das kurze Spiel – zum Beispiel das sogenannte „Putting“, bei dem der Ball nicht fliegt, sondern rollt – und anschließend den Abschlag. Durch die Spielpraxis bekommen Sie schnell ein Gefühl für den Golfsport. Haben Sie Schwierigkeiten mit einer bestimmten Technik oder einem Schlag, stehen Ihnen an fast jeder Golfakademie professionelle Lehrer für Einzelunterricht zur Verfügung, die mit Ihnen nach dem offiziellen Golf-Training an Ihrer Technik feilen. Nach dem Tagesprogramm bleibt außerdem genügend Zeit für zusätzliche Übungsschläge.

 

Golf-Training auch in der Theorie

Zur Platzreife gehört nicht nur die Spielpraxis. Sie müssen auch das Regelwerk und die berühmte Etikette im Golfsport kennen. Sie gewährleistet, dass alle Spieler fair, zügig und regelkonform spielen, niemanden verletzen und den Platz pfleglich behandeln. Zum Golf-Training an der Golfakademie gehört deshalb auch ein theoretischer Teil, in dem Sie sich mit der Geschichte, den Grundlagen und den (Benimm-)Regeln im Golfsport auseinandersetzen.

 

Die Prüfung zur Platzreife im Golfsport

Zum Abschluss des Kurses legen Sie die Prüfung zur Platzreife ab. Im praktischen Teil zeigen Sie, was Sie im Golf-Training gelernt haben. Auf dem Platz demonstrieren Sie dem Prüfer Ihr Spieltempo und beweisen, dass Sie durch Ihr Verhalten niemanden gefährden. Anschließend spielen Sie neun Löcher, von denen die sechs besten nach einem Punktesystem bewertet werden. Im theoretischen Teil der Prüfung beantworten Sie 30 Fragen zu den Regeln, der Etikette und zum Golfsport allgemein.

Wichtig ist, dass die Golfakademie die Prüfung zur Platzreife nach den Richtlinien des Deutschen Golfverbandes (DGV) durchführt. Mit einer Platzreife nach DGV-Standard dürfen Sie die meisten Golfsport-Anlagen in Deutschland und im Ausland nutzen. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihre Platzreife belegt. Allerdings wird Ihnen auch damit nicht überall Zutritt zum Platz gewährt. Viele Clubs setzen für die Nutzung ihres Platzes die Mitgliedschaft in einem Golfclub voraus.

 

Wählen Sie eine Golfakademie, an der Professionals unterrichten

Die Ausbildung in einer Golfakademie verläuft überall sehr ähnlich. Wichtig ist, dass

- die Trainer ausgebildete Professionals sind – achten Sie darauf, wer in einem Berufsgolfer-Verband, einer Professional Golfers Association (PGA), organisiert ist,

- Ihnen Leihschläger zur Verfügung gestellt werden, die Sie auch außerhalb der Kurszeiten für Ihr eigenes Golf-Training nutzen dürfen,

- maximal acht Golfsport-Anfänger an einem Kurs teilnehmen,

- die Platzreife-Prüfung nach den Richtlinien des DGV abgenommen wird,

- Sie die Prüfung zur Platzreife kostenlos wiederholen können, falls Sie sie im ersten Versuch nicht bestehen.

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare