Radfahren

Intervalltraining

Wer im Wettkampf über eine längere Strecke schnell Radfahren möchte, der braucht eine gute Kraftausdauer. Diese kann man entweder im Kraftraum verbessern oder man trainiert seine radspezifische Kraft beim Bergauffahren.

Radfahren Sitzposition beim Radfahren

Die Beobachtung der Biomechanik beim Radfahren hat einiges zum Verständnis beigetragen, wie der Körper die Kraft auf das Fahrrad überträgt und inwiefern sich äußere Kräfte auf den Fahrer auswirken. Die Kenntnis dementsprechender Mechanismen erlaubt es Freizeitfahrern, eine effiziente und bequeme Position einzunehmen, genauso wie es Wettkampffahrernermöglicht, ihre Leistung im Rennen zu steigern.

Radfahren

Kaum eine Sportart scheint auf den ersten Blick so simpel zu sein wie das Radfahren, da die Bewegungsabläufe von außen zunächst so einfach aussehen. Auf den zweiten Blick zeigt sich aber, dass wenige Sportarten so komplex sind wie der Radsport, egal ob Rennrad oder Mountainbike. 

Ausdauertraining

Bei sibirischen Temperaturen sollte man sicherlich keiner körperlichen Aktivität im freien nachgehen, so lange es sich vermeiden lässt. Aber selbst bei einem kalten Winter kann man in unseren Breiten gefahrlos draußen Sport treiben. Dennoch sollte man bei der Atmung ein paar Dinge beachten.

- Anzeige -