Leaky Gut als Ursache für Psoriasis und Psoriasis-Arthritis

0

Viele Sportler leiden unter Autoimmunerkrankungen wie Schuppenflechte und der damit verbundenen Psoriasis-Arthritis. Neueste Forschung zeigt, dass Sie diese und weitere Autoimmunerkrankungen mit der richtigen Ernährung effektiv und natürlich behandeln können, denn oft liegt der Schlüssel zur Gesundheit im Darm. Ein Mangel an heilsamen und Überfluss an schädlichen Mikroorganismen im Mikrobiom führt zu Entzündungen im Körper und somit zu einer Fehlfunktion des Immunsystems. Mit der Mikrobiom-Kur stärken Sie Ihren Darm und bekämpfen Entzündungen an ihrem Ursprung.

Leaky Gut: Ursache für Gelenkschmerzen und Schuppenflechte

Autoimmunerkrankungen sind Zeichen einer ernsten Fehlfunktion des Immunsystems. Anstatt uns vor Infektionen zu schützen, erkennen unsere eigenen Immunzellen und Antikörper normale Eiweiße fälschlich als fremde Eindringlinge und starten einen Angriff.

Auch wenn der Leaky Gut ein häufig vorkommendes Element bei der Entwicklung vieler Autoimmunkrankheiten zu sein scheint, gibt es eine besonders starke Evidenz für eine Verbindung zwischen einer Darmschädigung und Schuppenflechte bzw. Psoriasis-Arthritis.

Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigen, dass wir einer Autoimmunkrankheit nicht hilflos ausgeliefert sind. Es gibt sehr viel, was wir gegen die zugrunde liegenden Ursachen der Autoimmunität tun können. Das erfordert unter Umständen viel Anstrengung und Ausdauer, aber wir können daran arbeiten, unser Mikrobiom in seinen ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen, unseren Darm zu heilen und unser Immunsystem neu einzustellen. Dabei können wir den Autoimmunprozess direkt bekämpfen, anstatt nur die Symptome zu unterdrücken.

Psoriasis und Psoriasis-Arthritis heilen durch Mikrobiom-Kur

Tatsächlich ist seit vielen Jahren bekannt, dass diese besonderen Bedingungen eng mit Morbus Crohn verbunden sind, einer Form der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Entdeckt wurde dies in den 1980er-Jahren, als Forscher bei Patienten mit Psoriasis, Psoriasis-Arthritis und ankylosierender Spondylitis, bei denen keinerlei Darmsymptome vorlagen, Dickdarmspiegelungen durchführten. Sie stellten dabei fest, dass die Hälfte dieser Patienten eine sichtbare Darmentzündung aufwies, die dem Frühstadium von Morbus Crohn stark ähnelte.

Seither haben viele weitere Forscher diese Befunde bestätigt. Wir wissen inzwischen, dass Patienten mit Psoriasis und Psoriasis-Arthritis ein um das Vierfache höheres Risiko haben, Morbus Crohn zu entwickeln. Viele Patienten mit Spondyloarthritis entwickeln ebenfalls eine Form einer chronisch-entzündlichen Darmkrankheit.

Der Zusammenhang zwischen Psoriasis-Arthritis, ankylosierender Spondylitis und chronisch-entzündlicher Darmerkrankung ist tatsächlich so groß, dass man diese Krankheiten heute gemeinsam in der Gruppe der Spondylarthropatien zusammenfasst. Weitere Autoimmunerkrankungen innerhalb dieser Gruppe, die dieselbe Schnittmenge teilen, sind juvenile Arthritis und eine entzündliche Augenerkrankung namens Uveitis.

Aktivierung des Immunsystems durch den Darm

Wie genau kann eine Entzündung im Magen-Darm-Trakt Autoimmunkrankheiten steuern, die primär andere Körperteile betreffen? Das war viele Jahre lang ein Rätsel, weil man dachte, die primär in die Autoimmunität verwickelten Immunzellen seien »spezielle Responder« (wie B-Zellen und T-Zellen), die bestimmte Proteine in der Haut und in den Gelenken erkennen. Es war nicht klar, wie ein Leaky Gut Gelenkschmerzen oder Psoriasis beeinflussen kann, wenn diese Zellen im Mittelpunkt des Prozesses stehen.

Heute jedoch weiß man, dass andere, unspezifische »First Responder«-Zellen eine Schlüsselrolle dabei spielen. Zu diesen unspezifischen Immunzellen gehören Mastzellen und T-Helferzellen (TH17-Zellen). Im Gegensatz zu anderen Immunzellen müssen sie kein spezifisches Antigen erkennen, um aktiviert zu werden.

Stattdessen können sie durch verschiedene Moleküle aktiviert werden, die aus dem Darm stammen, darunter Nahrungsproteine und bakterielle Produkte wie Lipopolysaccharide. Lipopolysaccharide, Substanzen, die von vielen verschiedenen Darmbakterien erzeugt werden und toxisch wirken, sind ein besonders starker Trigger für die unspezifischen Immunzellen.

Der Einfluss von Darmbakterien auf Autoimmunerkrankungen

Liegen sowohl eine geschädigte Darmbarriere als auch eine große Anzahl von Darmbakterien vor, die Lipopolysaccharide produzieren, können diese Toxine die Darmbarriere passieren und sich an Rezeptoren auf der Oberfläche unspezifischer Immunzellen andocken.

Wenn die Zellen die Anwesenheit von Lipopolysacchariden feststellen, schalten sie in den »Entzündungsmodus” und beginnen, chemische Mediatoren zu produzieren, die die Entzündungsreaktion steuern (zu diesen Mediatoren gehören TNF und Interleukin-17, beide das Angriffsziel biologischer Medikamente). Heute geht man davon aus, dass dieser Prozess ein Schlüsselmechanismus ist, der vielen Autoimmunerkrankungen zugrunde liegt.

Reduzierung schädlicher Bakterien im Darm

Um diesen Prozess zu stoppen und der Entzündung Einhalt zu gebieten, müssen wir sowohl die Bakterienpopulation reduzieren, die Lipopolysaccharide produziert, als auch die Grundursachen für die erhöhte Darmdurchlässigkeit angehen.

Zu diesen Ursachen gehören:

  • Zöliakie
  • Nahrungsmittelallergie
  • Mangel an nützlichen Mikroben
  • Übermaß an entzündlich wirksamen Darmbakterien oder Hefen
  • Bakterielle Fehlbesiedlung des Dünndarms (SIBO)

Legen Sie den Fokus besonders auf eine Wiederherstellung des Gleichgewichts zwischen nützlichen und potenziell schädlichen Darmbakterien.

Autorin: Rebecca Fett

Wir empfehlen allen Betroffenen das Buch von Rebecca Fett:

Arthritis und Psoriasis heilen durch einen gesunden Darm

So kann man Arthritis und Psoriasis heilenDie Mikrobiom-Kur gegen Autoimmunerkrankungen. Der erprobte Ansatz unserer Autorin gibt Ihnen Strategien an die Hand, mit denen Sie Ihre individuellen Unverträglichkeiten ermitteln und herausfinden können, welche Ernährungsumstellungen und Nahrungsergänzungsmittel nötig sind, um die Balance der verschiedenen Bakterienarten im Mikrobiom zu verbessern und die Darmbarriere wiederherzustellen.

So können Sie Ihr Immunsystem ins Gleichgewicht bringen und endlich schmerzfrei leben.

Das Buch können Sie hier bei uns im Shop oder auf Amazon bestellen.

 

 

Teilen

Über den Autor

Trainingsworld

Leave A Reply