Trampolinspringen: Der neue Megatrend in den Trampolinhallen der Republik

0

Trampolinspringen ist mega in! Es macht Spaß und trainiert Körper und Geist auf vielfältigste Art und Weise. Mit dem Superfly hat allein im Raum München jüngst die dritte Trampolinhalle eröffnet. Inzwischen findet man es wohl kaum eine Großstadt oder Region, die nicht über eine dieser riesengroßen Sprunganlagen verfügt. Wir haben die Superfly-Arena in München besucht und waren beeindruckt, wie vielfältig die Angebote der Trampolinparks inzwischen geworden sind.

Trampolinspringen: Gigantische Spielwiesen für jung und alt

Wer denkt, es dreht sich rein um das “Springen auf dem Gerät”, liegt falsch. Es handelt sich hierbei nämlich inzwischen nicht mehr um klassische Riesentrampoline, die irgendwo in der Halle verteilt herumstehen, sondern um modernste, perfekt geplante und gestylte Trainingsanlagen für Adrenalinjunkies und Turner.

Man findet neben duzenden miteinander verbundenen Trampolinteppichen auch Kletterwände, Hochseilgärten, Sprungtürme mit extremen Luftkissen für die Landung, oder aber Areale für Freerunner oder Ninja Warrior. Hierzu gehört z.B. die Air Track, eine spezielle mit Luft gefüllte Bahn, auf der man spielerisch seine akrobatischen oder turnerischen Künste und Skills perfektionieren kann. Oder Schnitzelgruben, in die man ohne größere Verletzungsgefahr Saltos und andere Sprünge üben kann.

Trampolinspringen im Superfly in münchen

Moderne Hallen wie das Superfly in München haben inzwischen deutlich mehr zu bieten, als „nur“ klassische Trampoline © Jona Riegler beim Training auf der Air Track | trainingsworld.com

Die größte Trampolinhalle der Welt befindet sich in Deutschland

Die größte Trampolinhalle der Welt befindet sich mit der Sprungbude Filderstadt aktuell in Stuttgart. Mit über 160 Trampolinen und 19 genialen Themenwelten verteilt auf 8000 qm (!!!) wartet in Stuttgart-Filderstadt der ultimative Trampolinspaß auf seine Besucher.

Abnehmen durch Trampolinspringen

Immer mehr Trampolinhallen bieten Fitnesskurse, und somit eine sinnvolle Alternative zum klassischen Fitnessstudio an. Die intensiven Workouts fordern nicht nur Körper und Geist, sondern belasten Muskeln und Gelenke auch bis zu 80% weniger als z.B. das Laufen auf Asphalt.

Tipp: Jumping Fitness auf dem Mini-Trampolin!

Wieviel Kalorien verbraucht man während dem Trampolinspringen?

Wenn Sie eine Stunde auf dem Trampolin trainieren, verbrennen Sie circa 700 bis 800 Kalorien. Beim Laufen verbrauchen Sie vergleichsweise um die 500 Kalorien.

Laut dem Anbieter Airhop, ist das Training auf dem Trampolin im Gegensatz zum Joggen dreimal effektiver. Zehn Minuten Trampolinfitness verbrennt genauso viel Kalorien wie ein 30-minütiger Lauf. Trampolinspringen stärkt Gelenke, Knochen und das Herz-Kreislaufsystem, regt den Stoffwechsel an, festigt das Bindegewebe und fördert Balance, Koordination und Raumorientierung. Ideal also, um schnell ein paar unnötige Kilos abzunehmen, und die Fettverbrennung nachhaltig anzukurbeln.

Die Trampolinkurse finden Sie auf den jeweiligen Webseiten der Hallenbetreiber.

Safety first: Sicherheit in Trampolinhallen

In jeder Halle sollte das Thema Sicherheit an erster Stelle stehen. Vor allem, da einen Großteil der Besucher ja Kinder und Jugendliche stellen. Obligatorisch, sprich zwingend nötig sind die Antirutschsocken, die man in jeder Arena erhält. Die meisten Betreiber bestehen auf den Kauf und das Tragen der hauseigenen Strümpfe. Beim Besuch der Hallen also immer ein paar Euro extra einplanen!

Eine gute Halle verfügt über Benutzungsregeln, die man unter anderem auf der Homepage findet. Diese sollten aber auch vor dem Besuch der Anlage vom fachkundigen Personal nochmals explizit erklärt werden. Somit ist die Sicherheit für alles Besucher gewährleistet.

Risikoreduziertes Training für Adrenalinjunkies: Jona Riegler beim Sprung in die Schnitzelgrube

Risikosport Trampolinspringen

Vorab: Trampolinspringen ist als Ausgleich für einen bewegungsarmen Alltag und zur Stärkung der Muskulatur auch für Kinder sehr gut geeignet. Aber laut einer Studie des Robert-Koch-Institus aus dem Jahr 2016 ist das Springen auf dem Trampolin unter Kindern im Alter von eins bis sechs eine der häufigsten Unfallursachen unter Beteiligung eines Sport- oder Freizeitgeräts. Das Unfallrisiko lässt sich aber mit dem richtigen Bewusstsein deutlich verringern.

Experten sind sich einig, dass Kinder nur allein und unter Aufsicht auf dem Trampolin springen sollen. Aufgrund des Verletzungsrisikos sollten Saltos im Kleinkindalter grundsätzlich vermieden, und danach auch nur unter Anleitung gelernt werden. Die koordinativen und motorischen Fähigkeiten sind noch nicht ausgebildet, die Gelenke instabil. Ebenso haben Gegenstände, wie z.B. Fußbälle oder Spielsachen, auf dem Trampolin nichts verloren.

Trampolinspringen ab welchem Alter?

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie empfiehlt ein Mindestalter von sechs Jahren. Darunter gibt es ein Missverhältnis zwischen der Ausbildung des Skeletts, der Muskulatur und der Stabilität der Bänder. Die Kräfte, die beim Springen wirkten, können von Kleinkindern nicht so gut aufgefangen werden.

Trampolinspringen: Risiko für Kleinkinder

Gerade für Kleinkinder birgt das Trampolinspringen ein gewisses Risiko! © Martin Novak | shutterstock.com

Trampolinspringen: Unser Tipp für alle Eltern und Lehrer

Trampolinspringen ist ein Sport. Das Springen kann bereits nach kurzer Zeit Ermüdung herbeiführen. Dadurch steigt das Unfallrisiko beachtlich an. Achten Sie also darauf, dass Ihre Kinder oder Schüler regelmäßige Sprungpausen einlegen. Wenn Krankheiten vorliegen, sollte ein Arzt konsultiert werden, bevor mit dem Trampolinspringen begonnen wird.

Autor: Jona Riegler

Unser Tipp aus der Redaktion

Jumping Fitness

Fit mit dem Minitrampolin. 2 DVDs. Workout basic, Workout advanced

Jumping Fitness ist der führende Anbieter für Trampolinkurse und -ausbildungen in Deutschland. Die zwei DVDs enthalten je eine Trainingseinheit zwischen 40 und 50 Minuten, ein Warm-up, Dehnübungen sowie ein Kurzprogramm. Auf der Basic-DVD findest du ein Programm für Einsteiger, die Advanced-DVD enthält ein etwas anspruchsvolleres Workout.

In einem Extravideo erklärt Jumping-Fitness-Mastertrainerin Antonia Westphal außerdem die Grundschritte, die spezielle Sprungtechnik und allgemeine Trainingsprinzipien des Trampolinspringens. Im beiliegenden Booklet erklärt sie, warum Trampolinspringen gelenkschonender ist als Joggen, wie man damit straffe und schlanke Muskeln bekommt, sein Herz-Kreislauf-System verbessert und gleichzeitig etwas für einen gesunden Rücken tut. Mit Jumping Fitness wird Trampolinspringen zum perfekten Workout für den ganzen Körper.

Sie können das Produkt jetzt hier bei Amazon bestellen.

Teilen

Über den Autor

Trainingsworld

Leave A Reply