Mit voller Power gegen den Winter-Blues

0

Luftsprünge – Kinder machen sie ganz automatisch. Sie hüpfen, springen und stärken dadurch Gesundheit und Muskelkraft, schaffen wichtige Verbindungen im Gehirn und erhalten nebenbei einen wertvollen Gleichgewichtssinn.

Doch irgendwann – spätestens ab dem Jugendalter – ist es vorbei mit der Springerei. Deswegen ist es höchste Zeit, den Trend Jumping Fitness genauer zu betrachten, damit wir auch als Erwachsene wieder die positiven Auswirkungen der Luftsprünge spüren können. Positiver Nebeneffekt:

Den trüben, kalten Tagen mit Leichtigkeit entfliehen und nach Weihnachten schneller abnehmen. So passt auch das kleine Schwarze wieder perfekt.

Die Vorteile des Trainings auf dem Mini-Trampolin

Jumping Fitness ist für Menschen jeden Alters geeignet!

besseres Körperbewusstsein;

ausgeprägter Gleichgewichtssinn;

aktiverer Stoffwechsel;

angeregtes Verdauungssystem;

schnellere Fettverbrennung;

gezielter Muskelaufbau;

bewusst geformte Körper-Silhouette sowie

Stärkung des gesamten Organismus.

Fit und aktiv mit Trampolinspringen

Das Training auf dem Trampolin ist vielseitig gestaltbar. Es kann sowohl ein Ausdauer- als auch ein Krafttraining effektiv unterstützen und vorantreiben. Die Muskeln, Sehnen und Gelenke gewinnen an Beweglichkeit, der Muskelaufbau wird forciert, die Körperspannung steigt und überflüssige Pfunde schmelzen von allein: Zwischen Schwerkraft und Schwerelosigkeit – durch die Männer, die sich bei der Luft- und Raumfahrtbehörde NASA an zahlreichen Studien beteiligten, konnten die positiven Effekte für die Gesundheit und Fitness des Menschen nachweislich intensiv erforscht und belegt werden. Für die Ausübung des Sports wird nur ein Trampolin, welches mit einem Haltegriff versehen ist, benötigt. Dieses findet auch in einer kleinen Wohnung ein Plätzchen. Ausreden, um Trainingseinheiten ausfallen zu lassen, werden auch nicht mehr benötigt, denn: Das Springen versorgt den menschlichen Organismus gleichzeitig mit guter Laune, baut Stress ab und trägt zur vermehrten Ausschüttung von Glückshormonen bei. Außerdem können in einer Stunde bis zu 1200 Kalorien verbrannt werden, die Fettverbrennung wird zusätzlich angeregt. Nach regelmäßigem, gezieltem Workout, wird der Fettabbau an Beinen, Bauch und Po rasch sichtbar. Mit Ausdauer trainieren und die Belohnung: Muskeln, die fit sind und ein straffer, fester Body – auch an Weihnachten.

Ein kleiner Einblick in die Entstehungsgeschichte

Ursprünglich finden sich die ersten Trampoline im Zirkus, erfunden von den Hochseilartisten. Diese nachgiebigen Netze dienten zur Sicherung bei ihren Kunststücken in schwindelnder Höhe und wurden schon bald für zusätzliche Übungen genutzt. Die Begeisterung des Publikums war groß: Denn die Schrauben und Saltos sorgten für den perfekten Ausklang einer schwierigen Artisten-Vorführung auf dem Hochseil und begeisterten durch die offensichtliche Schwerelosigkeit der Artisten. Dann fing auch die US-Army an, Trampoline in das bestehende Training effektiv einzubauen. Bis schließlich die NASA gezielt die Auswirkungen von den Trampolin-Übungen untersuchte. Dabei stellten die Forscher fest, dass nur zehn Minuten effektives Workout ergiebiger und intensiver sind, als dreißig Minuten Joggen. Die verschiedenen Übungen auf dem Fitness-Gerät werden übrigens auch als Rebounding bezeichnet und dienen neben der Gesundheit und aktiveren Fitness, der Gewichtsreduktion. Seit dem Jahr 2000 ist das Trampolinspringen als offizielles Programm bei den Olympischen Spielen zugelassen.

Was passiert bei dem fröhlichen Springen auf dem Mini-Trampolin?

Effektiv genutzt, verhilft das Training zu mehr Ausdauer, zum gesunden Fettabbau und gleichzeitigem Muskelaufbau, unabhängig, wo es stattfindet: In den eigenen vier Wänden oder in der Gruppe im Fitness-Studio. Die verschiedenen Kurse verbinden Übungen mit zusätzlichem Fun-Faktor: Fetziger Sound aus den Lautsprecherboxen hilft der eventuell fehlenden Motivation auf die Sprünge. Das Training in der Gemeinschaft trägt nachweislich zu mehr Ausdauer und besseren Ergebnissen bei. Anfänger aufgepasst: Beginnen Sie bereits zu Hause die ersten Sprünge auf Ihrem neu erworbenen Trampolin auszuführen? Dann unbedingt auf die richtige Körperhaltung achten. Diese sollte aufrecht sein und dabei die Wirbelsäule gerade halten. Mit niedrigen Sprüngen kann jetzt begonnen werden. Wichtig: Mit beiden Füssen gleichzeitig auf der federnden Unterlage landen. Durch die sanfte („abgebremste“) Landung, hat der gesamte Körper viele Aufgaben gleichzeitig zu erfüllen: Die inneren Organe werden bewegt, sodass die schützenden Zellwände durch den erhöhten Druck außergewöhnlich beansprucht und gefestigt werden. Dies betrifft auch die gesamte Muskulatur, welche ebenfalls effektiv gestärkt wird. Die Knochen werden stabiler und belastbarer, also bestens zur Vorbeugung von Osteoporose geeignet. Gleichzeitig wird die Bildung von frischer Gelenkflüssigkeit angeregt. Diese ist essentiell für das reibungslose Funktionieren der Gelenke, Bänder und Sehnen. Gesund und fit – ohne Arthrose – bis ins hohe Alter: Luftsprünge machen, hilft dabei. Kleines Extra: Bei intensivem Workout wird die Fettverbrennung angeregt und der Muskelaufbau forciert. Interessant für Menschen, die bereits ein Krafttraining für das perfekte Formen ihrer Muskeln betreiben, durch die zusätzliche körperliche Beanspruchung, wird der Fettabbau vorangetrieben.

Das Training für Einsteiger

Hüpfen Sie als Anfänger ganz locker auf dem Trampolin: Bereits dadurch wird das Herz-Kreislaufsystem stimuliert und der Fettabbau beginnt. Mit ein wenig Ausdauer spüren Sie bereits nach kurzer Zeit (circa drei Wochen) regelmäßigen Springens die positiven Nebeneffekte in Ihrem Alltag: Beim Treppensteigen, bei diversen anderen sportlichen Betätigungen und beim Blick in den Spiegel. Dort sehen Sie die tolle Auswirkung der Fettverbrennung. Sobald der Körper sich an die regelmäßig durchgeführten Trainingseinheiten gewöhnt hat, soll dieses intensiviert werden. Nur dann kann ein effektiver Muskelaufbau stattfinden. Ausdauer beim Trampolinspringen macht sich aber auch mit einer angeregten, verbesserten Verdauung bemerkbar.

Interessant für die Damen: Neben der Fettverbrennung wird auch die Beckenbodenmuskulatur gestärkt. Das Workout verbessert die gesamte Beweglich- und Geschicklichkeit, das Reaktionsvermögen, die Wendigkeit und den Gleichgewichtssinn. Verschiedene Bewegungen und Trainings in den Alltag integrieren, dazu gesunde, abwechslungsreiche Ernährung – und Sie bleiben gesund und vital bis ins hohe Alter.

Jumping Fitness – ab ins Fitnessstudio

Packen Sie Ihr neues Trampolin mit Haltegriff ein und ab ins nächste Studio: Nutzen Sie die Power der Beats und die Vorgaben des Trainers. Abwechselnd langsame und schnelle Sprünge in Kombination mit Basics aus der Aerobic und des Kraftsports. Dabei ist es nicht notwendig, die Choreografien streng auswendig zu lernen – optimal für alle Anfänger. Der Trendsport wurde übrigens 2001 von zwei Tschechen entwickelt und erobert seitdem auch die deutschen Fitnesscenters. Dabei lautet das Motto: Nicht nach oben wegspringen, sondern in das Trampolin hineinspringen. Den Oberkörper möglichst ruhig halten und die Beine und Arme sollen dafür kräftig arbeiten. Anfänger, ebenso diejenigen, welche bereits anderweitig sportlich aktiv sind, kommen dabei so richtig ins Schwitzen. Die Schritte wie Heel, Tip Toe oder Scissor machen sich auch am nächsten Tag in den Muskeln intensiv bemerkbar. Haben Sie es einmal ausprobiert, wundert es Sie auch nicht mehr, dass mit diesem Workout effektiv und schnell abnehmen kein Problem ist. Für straffe Kurven und einen knackigen Po heißt es die Übungen stets weiter zu intensivieren sowie das Angebot der Kurse auch in den eigenen vier Wänden zu nutzen: Nur dann wird der Fettabbau nachhaltig angeregt und der Muskelaufbau stagniert nicht.

Trampoline – das sind die Unterschiede

Die nicht verstellbare Sprungfläche weist im Durchschnitt einen Durchmesser von 90 bis 130 Zentimeter auf und befindet sich in einer Höhe zwischen zwanzig bis vierzig Zentimeter. Dadurch findet das Trampolin selbst im kleinsten Raum Platz, ist leicht sowie kompakt und lässt sich problemlos transportieren – ins Fitnessstudio und wieder zurück. Abschraubbare Beine helfen zusätzlich, das Trampolin platzsparend zu verstauen. Passend zu der eigenen Stimmung kann aus verschiedenen Farben der Favorit gewählt werden. Ein eigenes Fitness-Trampolin bietet zahlreiche Vorteile:

Training kann unabhängig des Wetters stattfinden.

Gerade keine Lust auf Alltagsstress? Dann springen Sie ein Viertelstündchen – vielleicht zu einem fetzigen Sound -, tun damit Ihrer Gesundheit etwas Gutes und eventuelle Sorgen lösen sich dabei in Luft auf.

Regen Sie, nicht nur an Weihnachten, sondern auch an den diversen Feiertagen, die berühmt für ihre festlichen Schlemmereien sind, die Fettverbrennung und den Fettabbau mit ein paar extra Hüpf-Einlagen an.

Stärken Sie Ihr Herz-Kreislauf-System, beugen Sie Altersbeschwerden wie Arthrose oder Osteoporose vor und schonen Sie mit dem Training Ihre Gelenke.

Lassen Sie auch Ihre Kinder von den zahlreichen Vorteilen eines Fitness-Trainings auf dem Trampolin – unter Beobachtung – profitieren. Diese entwickeln dadurch ein besseres Körpergefühl, die Motorik wird gefördert und die Gedächtnisleistungen – für die Schule – werden optimiert.

Gewichtsprobleme? Keine Angst, das schonende Workout auf dem Fitness-Trampolin macht fit und regt die Muskeln zum Wachstum an. Dadurch wird der Körper wohlgeformt und Rückenbeschwerden haben keine Chance. Sie fühlen sich – bereits nach kurzer Zeit – attraktiver und belastbarer.

Achten Sie darauf, dass das Fitness-Gerät an den Beinen eine gute Anti-Rutsch-Beschichtung besitzt. Zur Schonung des Bodens beziehungsweise Teppiches, aber auch, damit im Eifer des Trainings keine ungewollten Rutsch-Manöver stattfinden. Bei den Bespannungen liegt es in Ihrem Ermessen, ob der Bespannung aus Federn oder der Bespannung aus elastischen Bändern, der Vorzug gegeben wird. Möchten Sie das Springen nicht nur als Hobby und zum Ausgleich eines stressigen Alltags nutzen, sollte der Profi-Variante der Vorzug gegeben werden: Diese sind etwas teurer in der Anschaffung, punkten dafür durch eine hochwertigere Verarbeitung. Bestens für alle Sportler, aus dem Bereich Ausdauer- und Kraftsport, zur Ergänzung ihres eigentlichen Trainings geeignet. Bringt Schwung in den Muskelaufbau und macht fit für diverse Belastungen.

Keine Lust auf Schwitzen in der Gruppe?

Vielen Menschen ist es peinlich, in einer Gruppe das erste Training auszuführen. Das berücksichtigen die Hersteller und bieten mit tollen DVDs eine Einführung in das richtige Springen auf der federnden Unterlage an. Erhältlich sind Anleitungen für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene und Profis, zur ständigen Steigerung des Trainings und Forderung der Muskeln. Doch auch das Internet kann, zum Erlernen und Spaß haben, auf und mit der federnden Unterlage, in den eigenen vier Wänden, genutzt werden. Kleiner Tipp: Detlef D! Soost bringt frischen Schwung in das Training. Doch auch zahlreiche andere Videos auf YouTube bieten eine gute Anleitung: Dadurch können auch komplizierte Bewegungen trainiert werden. Nicht vergessen: Die passende Musik hilft, um in den richtigen Spring-Rhythmus zu finden. Nutzen Sie zu Hause einfach Ihre persönlichen Lieblings-Sounds.

Das Fitness-Gerät auch für medizinische Zwecke nutzen

Als Prävention eignet sich Ihr Fitness-Gerät zur Stärkung der gesamten Rückenmuskulatur. Sie arbeiten vorwiegend im Sitzen beziehungsweise Stehen? Dann benötigen Sie in der Freizeit einen dementsprechenden Ausgleich sowie die Stärkung Ihrer gesamten Muskulatur. Außerdem müssen – vor allem, wenn Sie in Ihrem Alltag viel auf der Stelle stehen – die Venen in den Füssen gestärkt werden. Nur so bleibt der Blutfluss in Bewegung und der Entwicklung von Krampfadern wird entgegengewirkt. Die Übungen lohnen sich auch für das Immunsystem und die Lungen, besonders in der nassen, kalten Jahreszeit. Interessant: Nach Unfällen und/oder Knochenbrüchen kann das Gerät zur schnelleren Genesung des gesamten Bewegungsapparates eingesetzt werden. Wichtig: Wird das Gerät zur Rehabilitation genutzt, die ersten Trainingseinheiten unbedingt unter Beaufsichtigung eines Fachmanns, zum Beispiel eines Physiotherapeuten, durchführen. Auch dann, wenn Sie schon länger auf dem Fitness-Gerät trainieren. Denn ansonsten könnte eine Verschlechterung der Beschwerden die Folge sein. Mit der Unterstützung des Experten, erlernen Sie die notwendigen Kenntnisse, um eine schnelle Genesung zu gewährleisten.

Fazit

Die Welt ist ständig im Fluss und auch der menschliche Körper will ausreichend und facettenreich in Bewegung sein. Durch die Nutzung verschiedener Trainingsangebote, werden die unterschiedlichen Bereiche des menschlichen Körpers gefördert und verbessert. Doch die meisten sportlichen Betätigungen scheitern oft aufgrund fehlender Motivation. Das fröhliche Springen auf der federnden Unterlage macht dagegen gute Laune und der nötige Biss ist von selbst vorhanden. Zugegeben: Nach den ersten paar Mal Hüpfen und Springen zu flottem Sound aus den Boxen, wird – fast – jeder süchtig, vor allem nach der Freiheit, die der Geist dabei erlangt.

Teilen

Über den Autor

Trainingsworld

Leave A Reply