Fehler mit der Faszienrolle bei Rückenschmerzen und Verspannungen

0

Schmerzen sind nicht selten der Auftakt zu Muskelverspannungen. Auf der anderen Seite können Muskelverspannungen zu Schmerzen führen. Beide treten oftmals gemeinsam auf, insbesondere bei einer akuten Verletzung. Im Hinblick auf Problemhaltungen ist es oft so, dass eines dem anderen vorausgeht. Ob die Schmerzen vor den Muskelverspannungen auftreten oder umgekehrt, spielt keine Rolle, denn schließlich müssen Sie beides behandeln.

Wie lange dauert die Genesung?

In der Regel sollte eine spezifische Behandlung der Weichgewebe im betreffenden Bereich nach zwei Wochen beziehungsweise nach drei bis fünf Trainingseinheiten eine Wirkung zeigen oder die Schmerzen sogar gänzlich beseitigen. Das gibt Ihnen genug Zeit, um Übungen aus Ihrem Trainingsprogramm zu verbannen, die die Schmerzen verschlimmern, und mit der Vorbereitung des Reha-Prozesses und dem Isolationstraining für den betroffenen Bereich zu beginnen, um das Problem unmittelbar in Angriff zu nehmen.

Sollte sich keine Besserung einstellen, lässt das auf Vorgänge in Ihrem Körper schließen, die dem Genesungsprozess im Wege stehen oder darauf, dass das ursächliche Problem woanders liegt. Eine weitverbreitete falsche Herangehensweise an die Behandlung von Schmerzen und Muskelverspannungen ist der übermäßige Einsatz der Faszienrolle (Foam Rolling).

Faszienrolle bei Rückenschmerzen?

Nehmen wir an, ein Sportler verspürt Schmerzen und hat einen verspannten Rücken. Da die Massage mit der Faszienrolle als hervorragende Möglichkeit gepriesen wird, verspannte Muskeln zu lockern, benutzt der Sportler dauerhaft eine Faszienrolle oder ein anderes Massagetool, um die Gewebsverhärtungen und Schmerzen loszuwerden.

Tatsächlich wird er für eine gewisse Zeit eine Verbesserung spüren, doch irgendwann wird dieser Effekt womöglich zu einem Ende kommen. An diesem Punkt bringt es nichts mehr, die Faszienrolle weiterhin zu benutzen; die Verspannung hat eine andere Ursache.

Die häufigsten Ursachen für Rückenverspannungen

Die drei häufigsten Ursachen für Rückenverspannung sind Schmerzen, Instabilität oder Muskelschwäche. Vielleicht trifft eine dieser Ursachen in Ihrem Fall zu, vielleicht aber auch zwei oder alle drei auf einmal. Nehmen Sie zum Beispiel eine Sprunggelenkverstauchung:

Schmerzen und kraftvolle Bewegungen bis an die äußerste Grenze Ihres Bewegungsspielraums können im Rahmen der körperlichen Reaktion auf die Verletzung zu Verspannungen in den Muskeln rund um den Knöchel führen. Ein Mensch, der extrem gelenkig oder hypermobil ist (wie ein Schlangenmensch), wird verspannte Muskeln haben, da der Körper auf die Instabilität reagiert, indem er die Muskeln anspannt, um Verletzungen vorzubeugen.

Falls Sie, aus welchen Gründen auch immer, einen schwachen oder instabilen Rücken haben, kann es passieren, dass sich Ihre Muskeln verspannen, um Sie vor Verletzungen zu schützen.

Verspannte Rückenmuskulatur: Vorsicht beim Einsatz der Faszienrolle

Wenn Sie in einem solchen Fall versuchen, dem Problem mit der Faszienrolle zu Leibe zu rücken, haben Sie immer noch eine verspannte Rückenmuskulatur. Diese Verspannungen könnten auf fortbestehende Schmerzen, die aus einer früheren Verletzung herrühren, zurückzuführen sein. Menschen, die unter Schmerzen leiden, haben in der Regel ganz erhebliche Verspannungen, die sich – scheinbar wie durch ein Wunder – auflösen, wenn sie die zugrunde liegende Verletzung auskurieren.

Eine andere Ursache für einen verspannten Rücken ist Instabilität. Dann wäre anstelle von noch mehr Foam Rolling ein spezifisches Stabilitätstraining für die Wirbelsäule beziehungsweise die jeweils beteiligte Struktur die Lösung. Eine andere Möglichkeit ist, dass Ihre Rückenmuskulatur zu schwach ist und die Muskeln sich verhärten, um Sie vor Verletzungen zu schützen.

Machen Sie in diesem Fall Übungen zur Stärkung Ihres Rückens. Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung des Rückens können dazu beitragen, dass Rückenleiden und -verspannungen verschwinden.

Physiotherapeutischer Übungen bei Schmerzen im Rücken

Es gibt viele unterschiedliche Arten physiotherapeutischer Übungen, um diese spezifischen Symptome in Angriff zu nehmen; neuromuskuläre Therapie und therapeutisches Training generell haben sich in diesem Zusammenhang als ausnehmend hilfreich erwiesen.

Außerdem können in manchen Fällen eher sportbasierte Übungen wie Kettlebell Swings mit leichtem Gewicht und hoher Wiederholungszahl oder umgekehrtes Rückenstrecken Schmerzen und Verspannungen im Rücken lindern. Sie sind ausgesprochen wirkungsvoll, denn Kettlebell Swings – mit leichtem Gewicht – zwingen die Rumpfmuskulatur dazu, die Wirbelsäule zu stabilisieren, während sie gleichzeitig den nötigen Trainingsreiz setzen, um den Rücken zu stärken und belastbarer zu machen.

Auf diese Weise werden die Instabilität und Muskelschwäche des Rückens korrigiert. Im Laufe der Zeit verschwinden die Schmerzen und Ihr Rücken wird stärker. Umgekehrtes Rückenstrecken mit hoher Wiederholungszahl ermöglicht dieselben Resultate.

Konsultieren Sie einen Facharzt

Versuchen Sie nicht, Ihr Rückenleiden unter Zuhilfenahme von Kettlebell Swings oder mit umgekehrtem Rückenstrecken loszuwerden! Konsultieren Sie vorher einen Facharzt. Die Informationen dienen dazu, Ihnen die Grundprinzipien verständlich zu machen, sind aber nicht als Ersatz für einen ärztlichen Rat gedacht. Sollten sich also Ihre Beschwerden verschlimmern oder eine Besserung ausbleiben, stellen Sie das Training ein. Suchen Sie unverzüglich einen entsprechend spezialisierten Arzt auf.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Weichgewebsbehandlungen, Massagen, Foam Rolling oder myofasziale Therapie nutzlos sind. Das sind sie ganz und gar nicht. Uns ist es jedoch wichtig, dass sie Ihren kritischen Verstand niemals ausschalten. Wenn eine Übung zu einem bestimmten Ergebnis führen soll, dieses aber ausbleibt, sollten Sie sich fragen, warum das so ist. Die zugrunde liegenden Faktoren eines Problems zu verstehen ist wichtig, um effektive körperliche Veränderungen zu bewirken.

Fazit

Um es mit einem Albert Einstein zugeschriebenen Zitat zu sagen: »Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.« Ein solcher Wahnsinn ist es zum Beispiel, den Körper in der Hoffnung, dass hartnäckige Verspannungen sich auflösen, weiter mit der Faszienrolle zu traktieren, obwohl die Beschwerden auch nach wiederholter Anwendung nicht verschwinden.

Dennoch halten viele Sportler an dieser Methode – die abhängig von den konkreten Umständen und der korrekten Durchführung durchaus ihre Berechtigung hat – fest, auch wenn das zu keinem Ergebnis führt.

Autoren: Steven LowJarlo Ilano

Auszug aus dem Buch der Autoren: Körperhaltung korrigieren – Über 50 Übungen und Trainingspläne für ein schmerzfreies und aktives Leben

Der Tipp aus der Trainingsworld-Redaktion gegen Rückenschmerzen:

DER WEG ZU EINEM GESUNDEN RÜCKEN

Mittlerweile ist klar nachgewiesen, dass Rückenpatienten Übungsprogramme durchführen sollten: Aktiv statt passiv!

Langes Sitzen und schlechte Haltung sind eine der Hauptursachen für Rückenschmerzen. Ein bewegungsarmer Alltag und falsche Bewegungsabläufe führen zu großen Belastungen auf die Wirbelsäule.

Dies führt zu Verschleiß und muskulär-faszialen Verspannungen und Verkürzungen. Eine Therapie durch herkömmliche Rehabilitationsmaßnahmen in Form von Medikamenten und Physiomaßnahmen ist häufig nicht ausreichend für eine dauerhafte Lösung.

Sie bekämpft zwar die Symptome, aber nicht die Ursachen. Mit Katharina Brinkmanns Programm erzielen Sie eine ideale Ausgangsbasis für mehr Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer.

Es verleiht Ihnen mehr Energie und optimiert die innere und äußere Haltung: zurück zu einem körperlichen und seelischen Gleichgewicht.

Dieses Programm ist als Schritt-für-Schritt Anleitung konzipiert, mit der Sie Ihren Rücken in Topform bringen!

Die Therapie ist für alle, die Ihre Schmerzen leid haben und endlich wieder schmerzfrei leben möchten. Von der Hausfrau bis hin zum Profisportler. Wenn Sie dieses Programm absolviert haben, werden Sie verstehen auf welchen Kriterien Ihre Rückenbeschwerden beruhen und welche Techniken Sie selbst einsetzen können.

einfache Übungen bei Rückenschmerzen

Teilen

Über den Autor

Trainingsworld

Leave A Reply