Superfood Kokosöl – wie gut ist es wirklich?

0

Seit einiger Zeit ist es bei Ernährungsexperten in aller Munde: Kokosöl. Es gilt als wahres Wundermittel für die körperliche Gesundheit und soll auch beim Abnehmen helfen. Aber was ist wirklich dran, an der kulinarischen Allzweckwaffe Kokosöl? In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über Kokosöl wissen müssen!

Fest und unscheinbar – und doch so wertvoll

Kokosöl wird seinem Namen auf dem ersten Blick nicht gerecht, denn die Konsistenz ist bei Raumtemperatur nicht etwa flüssig, sondern fest. Der Schmelzpunkt liegt bei 24-26 Grad Celsius. Also wäre der Name „Kokosfett“ strenggenommen passender. Es hat eine helle, weiß bis gelbliche Färbung und einen relativ neutralen Geruch. Allerdings sollte das etwas unscheinbare Äußere aber keinen falschen Eindruck erwecken: Kokosöl hat es in sich! Es besteht nahezu ausschließlich aus gesättigten Fettsäuren, zu deren Stoffgruppe unter anderem die Palmitinsäure, die Caprylsäure, die Laurinsäure oder die Myristinsäure gehören. Zudem ist die einfach ungesättigte Ölsäure ein weiterer Bestandteil. Ferner liefert das Öl eine Vielzahl von wertvollen Nährstoffen wie Vitamin E, Phosphor und anderen Mineralien.



Das Erfolgsrezept: Die mittelkettigen Fettsäuren

Doch was macht es nun so besonders? Die Antwort liegt in den mittelkettigen Fettsäuren, aus denen Kokosöl zu 60-70 % besteht. Diese hohe Konzentration hat das Kokosfett gegenüber anderen Ölen fast exklusiv. Die mittelkettigen Fettsäuren (MCTs) unterscheiden sich von den anderen Fettsäuren in einigen Eigenschaften. So haben sie beispielsweise einen geringeren Kaloriengehalt und sind leichter verdaulich. Überdies gelangen sie durch ihre Wasserlöslichkeit schneller in die Blutbahn und werden auf diese Weise leichter in den Energiestoffwechsel eingebunden. Dies spielt eine herausragende Rolle für den Fettstoffwechsel. Weiterhin weisen die MCTs eine starke Wirkung gegen Bakterien und Viren auf.

Studien zu Kokosöl

Natürlich hat sich auch schon die Wissenschaft mit dem Öl der Kokosnüsse befasst. In diversen Studien wurden dabei erstaunliche Ergebnisse zu den positiven Effekten von Kokosöl festgestellt.

Beispielsweise zeigte eine 2015 in Malaysia durchgeführte Studie eine stressmindernde Wirkung von Kokosöl. In dem Versuch wurde Tieren über die Nahrung Kokosfett verabreicht. Anschließend ließen sich ein signifikant niedrigeres Stressverhalten und eine geringere Stresshormonausschüttung feststellen.

Entzündungshemmend und gut fürs Blut

Zusätzlich zeigte 2014 eine indische Studie auch einen positiven Effekt auf das Herz-Kreislauf-System. So ließ sich nachweisen, dass durch den regelmäßigen Verzehr von dem Öl Ablagerungen in den Blutgefäßen entgegengewirkt wurde und so die Fließeigenschaften des Blutes verbessert wurden. Außerdem zeigte sich eine entzündungshemmende Wirkung.

Und auch für das Köpfchen ist Kokosfett ein Segen: Bei einer Alzheimer-Erkrankung verlieren die betroffenen Gehirnzellen ihre Fähigkeit zur Glukoseaufnahme. Wie die Ärztin Dr. Mary Newport bei der Behandlung ihres eigenen Mannes herausfand, sind Ketone ein effektives Mittel, um diesen Phänomen entgegenzuwirken. Ketone wiederum haben ihren Ursprung in den mittelkettigen Fettsäuren. Kokosöl liefert von diesen bekanntermaßen eine Vielzahl und kann somit bei Alzheimererkrankungen ein probates Mittel sein.

 

Abnehmen mit Kokosöl – Wundermittel oder Mythos?

Natürlich wird dem Kokosöl im Rahmen seines „Superfood“-Daseins eine positive Wirkung auf das Abnehmen nachgesagt. Tatsächlich hat eine Vielzahl an Studien gezeigt, dass es bei der Gewichtsreduktion helfen kann. Die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe hat eine ausgleichende Wirkung auf den Energiehaushalt hat. Dies ist eine absolute Voraussetzung für ein langfristiges und gesundes Abnehmen und wirkt dem altbekannten Jojo-Effekt entgegen.

Dabei spielen die mittelkettigen Fettsäuren die entscheidende Rolle. Im Gegensatz zu den meisten Fettsäuren setzen sie sich nicht in den Fettdepots des Körpers an, sondern werden von der Leber absorbiert und dort zu Ketonen verarbeitet. Das kurbelt den Fettstoffwechsel ordentlich an – der Schlüssel beim effektiven Abnehmen. Zudem wurde dieser Effekt 2010 von chinesischen Wissenschaftlern dokumentiert. Trotz des allgemeinen Vorurteils führten die im Kokosöl enthaltenen gesättigten Fettsäuren zu einer Senkung von Körperfettanteil und Blutfettgehalt.

Ein zusätzlicher, relativ simpler Punkt ist der Kaloriengehalt. Fette haben grundsätzlich einen relativ hohen Kaloriengehalt, dies ist beim Abnehmen logischerweise zu Berücksichtigen. Jedoch hat Kokosöl im Vergleich zu anderen Ölen und Fetten weniger Kalorien – noch ein Grund mehr also für alle Abnehmwilligen, zum Kokosöl zu greifen.

 

Kochen mit Kokosöl

Die gute Nachricht: Kokosöl ist nicht nur gesund, sondern auch lecker. Es kann in der Küche auf vielfältige Weise eingesetzt werden. Besonders bei asiatischen Gerichten wie Currys und Suppen eignet es sich hervorragend. Der dezent exotische Geschmack des Kokosöls kommt hier optimal zur Geltung, ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Einen enormen Vorteil stellt auch der hohe Rauchpunkt von 234 Grad Celsius dar.

Viele Öle bilden bei starker Erhitzung gesundheitsschädliche Transfettsäuren. Aber nicht das Kokosöl. Hier kann bis zu einer Temperatur von 234 Grad Celsius bedenkenlos gebraten und gebacken werden. Aufgrund seines Kühlungseffekts kann Kokosöl außerdem bei der Herstellung von Süßwaren (z. B. Eiskonfekt) verwendet werden.

 

Woher bekomme ich das richtige Kokosöl?

Wie bei jedem populären Produkt ist der Markt für Kokosöl immens. Bei der riesigen Auswahl lässt sich schon mal schnell der Überblick verlieren. Gerade bei Ölen ist die Qualität aber entscheidend. Billig hergestellte Öle führen oft nicht zu den gewünschten Ergebnissen. Ein Anbieter, der für hervorragende Qualität steht, ist Dr. Goerg. Dieser Anbieter hat sich ausschließlich auf den Vertrieb von Kokosprodukten spezialisiert. Dabei steht auch der Fair-Trade-Gedanke im Vordergrund: Die verwendeten Kokosplantagen sind allesamt naturbelassen und werden seit Generationen im Familienbetrieb bewirtschaftet und mit Sorgfalt gepflegt. Resultat ist ein Kokosöl von höchster Qualität. Hier finden Sie das komplette Sortiment und nähere Informationen zu Dr. Goerg!



Teilen

Über den Autor

Fabi Meinberger

Leave A Reply