Mentale Vorbereitung für Rasentennis

0

Mentale Vorbereitung hilft jedem Tennisspieler sich zu fokussieren und auf den Punkt genau konzentriert zu sein: Matches werden auch im Kopf entschieden. Gerade Rasentennis erfordert psychische Vorarbeit, da das Spiel auf Rasen schnell frustrieren kann. Diesem Frust gilt es entgegenzuwirken.

Das Tennisspiel auf Rasen kann sehr frustrierend sein. Der Ball springt schnell und flach, die Ballwechsel sind kurz und der Aufschlag ist auf Rasen wichtiger denn je. Wer gegen gute Aufschläger spielt, muss lange auf eine Breakchance warten, wenn es diese überhaupt geben wird. Viele Matches gehen in den Tiebreak und werden vom Aufschlag dominiert. Eine mentale Vorbereitung auf diese Situation ist sehr wichtig für das eigene Spiel, in fast allen Fällen sogar der Schlüssel zum Erfolg.

 

Akzeptieren Sie die Bedingungen

Matches auf Rasen sind oftmals vom Ergebnis her enger als zum Beispiel Matches auf Sand. Die Punkte sind häufig sehr kurz, Aufschläge sind schwer zu returnieren, weil der Ball sehr schnell und flach wegspringt – Eigenschaften, die schnell zu Frust führen können.

Versuchen Sie vorab genau diese Bedingungen zu akzeptieren. Nehmen Sie die Eigenschaften an, die das Rasentennis mit sich bringt. Warten Sie auf Ihre Chancen und verlieren Sie nicht die Geduld. Des Weiteren müssen Sie vorab akzeptieren, dass ein Match generell aus Höhen und Tiefen besteht. Sie können nicht jeden Punkt machen und auch nicht jeden Aufschlag returnieren – akzeptieren Sie das. Außerdem ist es wichtig, dass Sie Ihr eigenes Spiel in Relation zu dem Bodenbelag Rasen sehen. Ihre Stärken auf Sand sind nicht gleich Stärken auf Rasen. Sehen Sie Ihre Stärken hier differenziert. Gedanken wie, „wenn ich jetzt auf Sand spielen würde, würde ich locker gewinnen“, sind fehl am Platze. Sie spielen auf Rasen und nur das zählt.

 

Alltagssorgen ausblenden

Nehmen Sie Ihre Sorgen aus dem Alltag nicht mit auf den Platz. Sobald Sie über private Probleme nachdenken, lenkt Sie das ab und Sie verlieren an Konzentration. Versuchen Sie vor dem Match solche Gedanken bereits auszublenden. Fokussieren Sie sich und konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Sobald Sie mit störenden Gedanken konfrontiert werden, versuchen Sie diesen entgegenzuwirken. Sagen Sie sich zum Beispiel: „Nach dem Match habe ich genug Zeit mich damit auseinanderzusetzen.“ Es ist wichtig, dass Sie sich im Rahmen Ihrer mentalen Vorbereitung schon auf das bevorstehende Match fokussieren. Sollten Sie im Vorfeld schon störende Gedanken haben, üben Sie diese auszublenden.

 

Einen Matchplan aufstellen – Speziell für Rasentennis

Besonders beim Rasentennis ist es wichtig, sich vorab einen Matchplan aufzustellen. Dieser Plan muss jede Phase eines Matches berücksichtigen. Setzen Sie sich Ziele für Ihre eigenen Aufschlagspiele und für die des Gegners. Stellen Sie sich die Frage, auf welche Dinge es ankommt, wenn Sie mit einem Break führen oder mit einem Break zurückliegen. Bereiten Sie sich mental auf diese Vorkommnisse vor, so dass Sie während des Matches in jeder Situation genau wissen, worauf Sie Ihren Fokus setzen müssen. So ersparen Sie sich störende Gedanken über mögliche Pläne oder Strategien. Berücksichtigen Sie bei solch einem Matchplan auch Ihre Stärken und Schwächen auf Rasen. Wenn Sie generell über einen starken Topspin verfügen, dann akzeptieren Sie, dass der Rasenbelag diesen nicht effektiv annimmt. Es ist also keine Stärke mehr. Kein Spieler kann voraussehen, was während eines Matches alles passiert. Wenn Sie aber im Vorfeld schon die möglichen Situationen mental durchspielen, dann fällt es Ihnen leichter, auf diese zu reagieren.

 

Fazit

Mentale Vorbereitung ist äußerst wichtig. Diesem Bereich kommt beim Rasentennis eine noch speziellere Bedeutung zu, weil Rasentennis schnell zu Frust führen kann. Analysieren Sie vorher Ihre Stärken und Schwächen und lernen Sie, diese zu akzeptieren. Warten Sie auf Ihre Chancen und setzen Sie sich nicht selbst unter Druck. Mentale Gelassenheit (Verbessern Sie Ihre mentale Stärke)und auf den Punkt gebrachte Konzentration sind oftmals der Schlüssel zum Erfolg.

 

Markus Czerner

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply