Zwischen „Muskelkatze“, Halbfinale und Gewitter

0

Das umgestellte Training macht sich bemerkbar. Nach der Masters Schwimm WM ist nun wieder Triathlontraining angesagt, also auch Laufen. Der erste Muskelkater ließ nicht lange auf sich warten. Monika berichtet, wie es ihr in der Woche im Training ergangen ist.

Montag, 25. Juni: Ich habe eine „Muskelkatze“ vom Laufen, das merkt man doch wieder: Laufen kommt von laufen. Das Training hat gut getan, obwohl es mir sehr hart vorkam. 

Dienstag, 26. Juni: Schönes, aber für mich kurzes Training, da ich noch eine Verabredung mit den Mädels hatte. Wir haben lange draußen gesessen und ich bin für meine Verhältnisse spät nach Hause gekommen.

Mittwoch, 27. Juni: Irgendwie habe ich mir den Magen verdorben – ein Tag zu Hause, dann ging es wieder besser.

Donnerstag, 28. Juni: Ein heißer und schwüler Tag, es waren knapp 30° Grad bei mir im Büro. Nachmittags hat sich dann etwas „zusammengebraut“, aber ich bin trotzdem erst einmal zum Training gefahren. Wir habe angefangen zu trainieren, mussten dann aber doch wegen der sich nähernden Gewitterfront aus dem Wasser. Da war uns allen nicht unrecht, da wir das EM Halbfinale Spiel schauen wollten, was Deutschland ja dann doch leider verloren hat.

Freitag, 29. Juni: Wieder ein schwüler Tag und mein Kurs abends war nicht gut besucht, aber wir hatten trotzdem einen guten Kurs, bei dem wir extrem geschwitzt haben.

Samstag, 30. Juni: Ein vollgepackter Tag: Erst meinen Kurs unterrichtet, „dies & das“ eingekauft und schnell nach Hause. Dann ab ins Auto und zum Flughafen, um meinen Lieblings-Cousin mit seinem Sohn abzuholen. Der Flug war um mehr als 4 Stunden zu spät, heftige Stürme in Washington haben den Abflug dort verzögert. Meine Tochter kam sogar auch und wir hatten einen fröhlichen und sonnigen Nachmittag bei uns zu Hause. Abends hatte ich ein Cousin-Treffen organisiert und wir hatten einen wunderschönen Abend in Bad Homburg. Später saßen die Jungs noch bis weit in die Nacht auf dem Balkon und haben das eine oder andere Bier getrunken.

Sonntag, 1. Juli: Wir haben alle lange geschlafen und den Morgen zum hefigen Rumhängen genutzt. Später dann Kaffee trinken mit leckeren Erdbeer-Himbeer-Törtchen vom Bauern und gemütliches Grillen mit der Familie, mein Cousin ist ab morgen bei meinem Onkel. Sehr schade, dass er und seine Familie so weit weg wohnen…

Herausforderung für die nächste Woche: Die nächste Laufveranstaltung steht an, Vorbereitung für die Triathlons…

WochentagDisziplinInhaltkmZeit Std.
MontagVereinstraining Schwimmen3,201:20
DienstagVereinstraining Schwimmen1,900:45
Mittwochkrank   
DonnerstagVereinstraining Schwimmen3,200:45
FreitagKursBBP 01:30
SamstagKursPilates01:30
SonntagRuhetag   
   
Gesamtzeit   05:50

HerausforderungLaufen & Rad fahren….
Gemütszustandgut & ausgeglichen   
Wetterdurchwachsen   
Gewichtgleich   
Wochenziel erreichtja   

Monika Sturm-Constantin

Teilen

Über den Autor

Monika Sturm-Constantin

Leave A Reply