Training für die Deutschen Meisterschaften

0

Nach den schwierigen Wochen mit Erkältung und einer Woche im Krankenstand, fiel Monika das Training immer noch schwer. Aber am Wochenende standen die Deutschen Meisterschaften an. Und diese hatten ein Happy End.

Montag, 25. November Viel zu tun im Büro und das wird die Woche so bleiben. Training war gut, aber ich schwimme noch ganz schön hinterher….

Dienstag, 26. November Langer Bürotag und wieder ins Training, das tat gut. Heute letztes Training vor den Deutschen!

Mittwoch, 27. November Den ganzen Tag Seminar, dann schnell heim und meine Kurse gegeben. Beide Kurse liefen gut, wir hatten zwei gute Stunden.

Donnerstag, 28. November Heute ein langer Tag im Büro, ich musste für den 1.12. was vorbereiten. Dann war ich zu spät für das Training, aber das war nicht schlimm, ich musste auch noch meine Tasche packen für das Wochenende.

Freitag, 29. November Nochmal ein harter Tag im Büro und nachmittags ab in den Stau nach Essen! Nach dem Einchecken im Hotel waren wir sehr gut Essen und sind eher früh ins Bett. Leider hatte ich ein Raucherzimmer, obwohl wir Nichtraucher gebucht hatten, das war unangenehm. Aber an Schlafen war nicht sowieso zu denken. Vor dem Haus war es sehr laut, denn dort war die ganze Zeit Lärm, denn es wurde Beton oder Füllmaterial in den Bergbau-Schacht geschüttet, der unter dem Bahnhof von Essen entdeckt wurde. *grrrr*

Samstag, 31. November – 4. Deutsche Kurzbahnmeisterschaft in Essen der Masters Der frühe Vogel fängt den Wurm, frühes Frühstück und dann ab ins Schwimmbad! Es gab sehr viele Meldungen für die Wettkämpfe und das Bad war sehr voll. Der erste Start war die 4 x 50 Lagen Staffel, bei der wir leider disqualifiziert wurden. Kein guter Start! Die Frauen durften im kleinen, dunklen Becken schwimmen, das war nicht so schön. Mein nächster Start waren die 50 Freistil, die liefen gut und mit dem 4. Platz bin ich sehr zufrieden! Abends waren wir noch auf dem Weihnachtsmarkt und nett Essen und dann wieder ins Hotel und der Krach vor dem Fenster dauerte glücklicherweise nur bis 5 Uhr.

Sonntag, 1. Dezember – 1. Advent Wieder ein früher Vogel und der erste Wettkampf die 50 m Schmetterling liefen für mich gut, ich bin zufrieden. Dann kam meine Lieblingsstrecke, die 100 Freistil. Ich wollte unter die ersten 5 kommen und bin Dritte geworden. Das ist ein sehr schöner Abschluss für diese Schwimmsaison! Dann sind wir staufrei nach Hause gefahren und ich werde heute müde ins Bett fallen!

Monikas Trainingswoche im Überblick

Nächste Woche: Noch einen Wettkampf als Kampfrichter und dann Weihnachtsvorbereitungen starten….

Monika Sturm-Constantin

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply