Endlich wieder im Wasser

0

Vier lange Wochen musste die verletzte Monika auf das Schwimmtraining verzichten. Doch der Neustart im Becken gelingt ihr besser als erwartet!

Montag, 22. April Mein erstes Schwimmtraining seit gefühlt ewiger Zeit, am 25. März war ich das letzte Mal im Training, das sind immerhin 4 Wochen! Ich war sogar etwas nervös, ob ich überhaupt noch Freude am Schwimmen habe! Die Nervosität war umsonst, es hat Spaß gemacht. Es war sehr schön, wieder mit meinen Mit-Schwimmern zu plaudern und zu trainieren. Ich habe es echt vermisst! Meine Wasserlage und alles war gut, ich bin besser ins Training reingekommen, als ich es erwartet hätte.

 

Dienstag, 23. April Ein normaler Tag im Büro und endlich mal fast sommerliches Wetter. Ich hatte schwere Arme nach dem Training, bin aber heute gleich nochmal hin und sogar das ganze Programm mit geschwommen. Nicht ganz so flott – aber ich habe durchgehalten.

 

Mittwoch, 24. April Ein harter Tag im Büro, viel zu viele Besprechungen, da fehlt mir dann immer die Zeit zum Arbeiten! Abends habe ich meine Mädels gut gescheucht, nach langer Zeit mal wieder mit dem Step. Pilates hat mir sehr gut getan – und den Teilnehmer auch. Endlich mit offenem Fenster und wieder barfuß!

 

Donnerstag, 25. April Mal wieder ein harter und langer Tag im Büro. Mein Körper ist müde, aber er musste noch einmal ran und das Training war anstrengend. Es war als „Lagen-Tag“ deklariert, das ist nicht meine Stärke. Egal, ich habe mich durch gequält und war zufrieden mit mir.

 

Freitag, 26. April Nach dem Büro schnell alles zusammengepackt, die S-Bahnen waren zu spät, alles musste schnell gehen. Heute war das letzte Mal Cycling, wir machen „Sommerpause“ bis Oktober. Das kommt mir sehr entgegen, da muss ich nicht immer so ins Studio hetzen. Bodystyling war sehr nett, wir hatten sogar 2 Neue dabei. Nach den Kursen bin ich weiter in Technik-Training Schwimmen, ich war zwar zu spät, aber ich konnte trotzdem noch einiges mitmachen. Das Thema „Züge zählen“ kommt bei mir immer zu kurz, deshalb fand ich es sehr lustig, weil ich mich oft verzählt habe – oder das Zählen vergessen hatte – oder auf einmal gar nicht mehr wusste, wie viele Meter ich denn geschwommen bin. Am Ende haben wir noch Startsprünge gemacht, das ist immer wieder eine sehr spannende Erfahrung.

 

Samstag, 27. April Ich hätte so gerne ausgeschlafen, mein Körper war so müde. Aber ich hatte vormittags Pilates und musste raus aus den Federn. Der Kurs war sehr intensiv und wir haben sehr gut gearbeitet. Danach war ich noch „dies & das“ erledigen und ich habe den Nachmittag und Abend gemütlich auf der Couch verbracht.

 

Sonntag, 28. April Ich habe ausgeschlafen, was für ein Luxus! Später hat mir meine Tochter Frühstück gemacht, Porridge mit Himbeeren, das war sehr lecker! Da ich endlich wieder in Schwimm-Laune bin, habe ich mir die Ausschreibungen für die nächsten Wettkämpfe angeschaut. Bei einigen Strecken bin ich mir noch nicht sicher, ob ich sie schwimmen möchte. Und ich weiß noch nicht, ob ich Freiwasser schwimmen möchte – oder nicht. Heute hatte ich keine Lust auf Sport, es war auch wieder grau und kühl, deshalb war ich nur kurz draußen und habe im Vorgarten das Unkraut beseitigt. Ansonsten war das ein gemütlicher Sonntag.

 

Nächste Woche: Das Freibad macht auf – ich hoffe, das Wetter spielt mit!

 

WochentagDisziplinInhaltZeitkm / Std.
MontagVereinstrainingSchwimmen01:203,3
DienstagVereinstrainingSchwimmen01:203,9
MittwochKurseBodystyle, Pilates02:00
DonnerstagVereinstrainingSchwimmen01:00
FreitagKurseCycling, Bodystyle02:00
FreitagVereinstraining / TechniktrainingSchwimmen01:001,2
SamstagKursPilates01:30
SonntagRuhe
Gesamtzeit10:10
HerausforderungFreibadsaison beginnt
Gemütszustandgut
WetterFrühling mit Aprilwetter
Gewichtlieber kein Kommentar
Wochenziel erreichtja

 

Monika Sturm-Constantin

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply