Nach der WM ist vor dem nächsten Wettkampf!

0

Monika hat eine teils stressige und ereignisreiche Woche hinter sich. Doch trotz Krankheit und Verletzung konnte Sie Ihre Ziele bei den Deutschen Mastersmeisterschaften in Dortmund erreichen: Sie schwamm mehrmals Bestzeit und bringt Medaillen mit nach Hause!

Montag, 21. August: Ein arbeitsreicher Tag im Büro, dazwischen noch bei der Physiotherapie, meine Achillessehne ist immer noch nicht „fit“. Abends ein gutes Schwimmtraining und ich bin früh ins Bett.

Dienstag, 22 August: Viel zu tun, Auto aus der Werkstatt geholt und ein letztes Schwimmtraining vor den Deutschen Meisterschaften. Noch ein paar Startsprünge gemacht und ich hoffe, dass alles passt!

Mittwoch, 23. August: Irgendwie ist diese Woche verhext, zu viel zu tun – zu wenig Zeit! Abends habe ich meine 2 Kurse mit vielen neuen Gesichtern gegeben.

Donnerstag, 24. August: Wieder ein anstrengender Tag und abends mit der Familie den Geburtstag von meiner Mutter gefeiert. Wir waren bei der „Sommerbrücke“ in Friedrichsdorf in einem Open-Air-Cabaret und haben sehr gelacht. Das Wetter hat gerade noch mitgespielt, als wir zu Hause waren, hat es angefangen zu regnen.

Freitag, 25. August: Wieder Hektik im Büro und dann nachmittags mit dem ICE nach Dortmund zu den 44. Deutschen Meisterschaften der Masters im Schwimmen „Kurze Strecken“. Ich hatte während der Fahrt ein paar Hustenanfälle, habe mir aber noch nichts dabei gedacht. Die meisten von meiner Mannschaft waren schon in Dortmund, einige sind auch schon geschwommen, der Rest hat „Sightseeing“ rund um Dortmund gemacht. Abends haben wir in einem netten Lokal zusammen gegessen und sind dann früh ins Bett, morgen stehen die ersten Wettkämpfe für mich an.

Samstag, 25. August: Glücklicherweise gab es nicht so viele Meldungen für den Wettkampf, deshalb hat er auch erst um 10 Uhr begonnen, das Einschwimmen ab 9 Uhr, das war sehr angenehm. Ich habe nicht gut geschlafen, weil ich totale Halsschmerzen und Husten bekommen habe. Sehr unpassend für einen Wettkampf! Also habe ich erst einmal einen Ausflug in die Apotheke gemacht und mir Halsschmerztabletten und Hustenpastillen geholt. Mein erster Start waren die 50 m Freistil, die liefen gut, ich bin fast Bestzeit geschwommen, das hat Mut gemacht! Der nächste Start war 20 Minuten später in der 4 x 50 m Freistil Mixed Staffel: Wir waren echt flott und haben am Ende den 3. Platz belegt, das hat mich gefreut! Die Mittagspause haben wir vor dem Hallenbad in der Sonne verbracht, das war sehr erholsam. Dann der nächste Start in der 4 x 50 m Freistil Staffel Frauen. Wir waren alle gut drauf – und sind gut geschwommen, ich bin sogar Staffel-Bestzeit geschwommen. Auch hier haben wir Bronze gewonnen! Zur Belohnung waren wir später Eis essen. Dann habe ich ein bisschen Pause im Zimmer gemacht, denn ich habe mich richtig erkältet. Abends waren wir gemeinsam essen und dann wieder früh ins Bettchen.

Sonntag, 26. August: Was für eine doofe Nacht, ich habe Trixi kaum schlafen lassen, ich habe ziemlich viel gehustet und auch noch geschnarcht. Wir hatten beide keine richtige Lust aufzustehen. Der Himmel war grau und das mit leichtem Nieselregen. Was für ein Glück, dass der Wettkampf im Hallenbad stattfindet. Ich hatte beim Einschwimmen Schwierigkeiten mit dem Atmen und musste dauernd husten. Keine guten Vorzeichen für einen Wettkampftag. Mein erster Start waren die 50 m Delfin, die ich trotz allem in Bestzeit geschwommen bin. Das hat mich total gefreut, aber ich musste danach richtig husten und habe mich entschieden, den 2. Start über die 100 m Freistil abzusagen. Das war eine gute Entscheidung. Nach den letzten Starts unserer Mannschaft haben wir noch Waffeln gegessen und Kaffee getrunken und dann sind wir heimgefahren. Meine Nase war mittlerweile „dicht“ und ich hatte kaum noch Stimme. Zu Hause nur die Sachen ausgepackt und dann ab auf die Couch!

 

Herausforderung für die nächste Woche: Gesund werden und am Dienstag auf Dienstreise nach Budapest gehen…

 

WochentagDisziplinInhaltkmZeit Std.
MontagVereinstrainingSchwimmen2,201:20
DienstagVereinstrainingSchwimmen2,501:20
MittwochKurse
Donnerstag
FreitagDortmundSchwimmen
SamstagDortmundSchwimmen50 F00:31,405. Platz
50 F Staffel Mixed00:31,593. Platz
50 F Staffel Frauen00:30,923. Platz: Bestzeit
SonntagDortmundSchwimmen50 Delfin00:37,413. Platz: Bestzeit
Gesamtzeit02:40

Herausforderung: DMM in Dortmund; nächste Woche Dienstreise nach Budapest

Gemütszustand: unausgeglichen

Wetter: durchwachsen

Gewicht: gleich

Wochenziel erreicht: ja

 

Monika Sturm-Constantin

Teilen

Über den Autor

Monika Sturm-Constantin

Leave A Reply