Mein Trainingstagebuch: Woche 18

0

30.01. Montag: Ich bin noch auf Teneriffa. Dort habe ich einen Morgenlauf gemacht, Frühstück gegessen und bin eine längere Einheit geschwommen – mit 5.1 km für mich die längste Einheit im Trainingslager. Dann bin ich nach dem Mittagessen und kurzem Entspannen die zweite Einheit „Schnelligkeit“ geschwommen. Damit bin ich 7 km gelaufen und 7 km geschwommen!

31.01. Dienstags gab es wieder den Morgenlauf in der Sonne und am Strand entlang. Dann war es Zeit für ein abwechslungsreiches Schwimmtraining und Mittagessen gefolgt von einem sonnigen Nachmittag am Strand. Dann bin ich noch einmal hoch ins T3 und habe Wenden und Startsprünge geübt.

01.02. Mittwoch: Heute hatte ich müde Beine und habe mir mal den Morgenlauf gespart. Also quasi ein „Ruhetag“ mit einer lockeren Einheit und dafür einen Ausflug zum Teide, dem höchsten Berg der Kanaren und Spaniens (3.718 Meter). Und das an einem wunderschönen Nachmittag mit strahlend blauem Himmel.

02.02. Donnerstag: Ein letztes Mal habe ich den Morgenlauf an der Promenade und dem Strand entlang absolviert. Ich werde es vermissen! Zum Frühstück gab es zur Feier des Tages Crêpes mit Banane und Nutella. Es folgte ein schönes Vormittagstraining (leider ohne Sonne) – und das, obwohl die Arme und Beine langsam wirklich müde sind! Danach gabs Mittagessen und eine kleine Pause bis zum letzten Training im T3. Wir haben uns heute vorgenommen 8 km zu schwimmen und ich habe es auch geschafft. Ich bin mächtig stolz aus uns!

In den 8 Tagen bin ich 49,5 km geschwommen – und bis zum letzten Zug mit Freude am Schwimmen. Zwischendurch war die Motivation manchmal etwas geringer, besonders wenn der Himmel bewölkt war. Aber in so einem Becken macht das Schwimmen einfach Spaß. Und oft war ich alleine oder maximal zu viert auf der 50-m-Bahn, das ist echter Luxus!

Und ich bin 47 km gelaufen – bin dann mal wieder mehr geschwommen als gelaufen.

03.02. Freitag: Koffer packen, frühstücken und dann ab in Richtung Flughafen. Zuerst haben wir noch das Auto abgegeben und sind dann in den Flieger nach Hause gestiegen. Was für ein Temperaturunterschied: von +20 Grad ging es auf fast -10 Grad! Nun ja, auch der schönste Urlaub geht einmal zu Ende.

04.02. Samstag Vormittags habe ich wie gewohnt Pilates unterrichtet und dann gabs ein „Personal“-Pilates mit einem älteren Herrn im Anschluss. Beides war sehr nett und das Dehnen hat mir sehr gut getan. Den Rest des Tages habe ich gemütlich „herumgebummelt“.

05.02. Sonntag: Es war ein gemütlicher Sonntag. Einen Lauf in der Sonne habe ich gemacht, obwohl es ziemlich kalt war. Nachmittags kam dann netter Kaffee-und-Kuchen-Besuch und schon ist wieder eine Woche um.

 

Vorschau Woche 19

Muss ich mich wieder in mein normales Leben einfinden und das Thema „Gewichtsreduzierung“ mal wieder angehen…

      

Rückschau

Woche 18 (von 35), KW 5

WochentagDisziplinInhaltkmZeit Std.
Montag

Morgenlauf

1. Einheit

2. Einheit

Laufen

Schwimmen

Schwimmen

7

5,1

1,9

00:45

02:00

01:00

Dienstag

Morgenlauf

1. Einheit

2. Einheit

Laufen

Schwimmen

Starts und Wenden

7

4

0,4

00:45

02:00

01:00

Mittwoch

1. Einheit

Schwimmen

2,2

01:30

Donnerstag

Morgenlauf

1. Einheit

2. Einheit

Laufen

Schwimmen

Schwimmen

6

4,1

3,9

00:45

02:00

02:00

FreitagHeimflug
SamstagKursePilates und Personal Training

02:30

SonntagLaufen9

01:00

Gesamtzeit17:15

Herausforderung: Teneriffa

Gemütszustand: entspannt und zufrieden

Wetter: sonnig und warm auf Teneriffa, eisekalt in Deutschland!

Gewicht: gleich

Wochenziel erreicht: ja

 

Vorschau

Woche 19 (von 35), KW 6

WochentagDisziplinInhaltkmZeit Std.
Montagprivater Termin
DienstagVereinstrainingSchwimmen01:20
MittwochKurseBBP, Pilates02:00
DonnerstagVereinstrainingSchwimmen00:45
Freitag

Kurse

Techniktraining

Cycle

Schwimmen

01:00
Samstag
Sonntag
Gesamtzeit

Herausforderung: Mal wieder an das Thema Gewichtsabnahme denken…

Gemütszustand:

Wetter:

Gewicht:

Wochenziel erreicht: ja/nein

 

\n Monika Sturm-Constantin\n

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply