Mein Trainingstagebuch: Woche 22

0

Was für eine unbeschreiblich doofe Woche. Mir ging es gesundheitlich nicht gut, mir war dauernd übel, wie vor einer Migräne – und erst am Freitag kamen die dazugehörigen Kopfschmerzen. Die ganze Woche ging mir nichts von der Hand, völlig spaßfrei und extrem anstrengend. Aber auch mit solchen Wochen muss man leben lernen, mein Motto war immer: Auch dieser Tag geht vorbei, morgen kommt ein neuer Tag – und der wird bestimmt besser. Ich habe es nun auf „Woche“ ausgeweitet und hoffe, die nächste Woche wird wieder eine gute Woche!

 

27.02. Montag: Es war kein guter Wochenstart und mir war den ganzen Tag leicht übel. Ich bin trotzdem ins Training, manchmal fühlt man sich ja dann besser. Aber ich hatte keinen richtigen Kopf zum Training, die Motivation hat gefehlt. Also bin ich früher raus. „Kilometerschrubben“ mache ich nicht, entweder ein qualitativ hochwertiges Training – oder raus aus dem Wasser.

28.02. Dienstag: Wieder gequältes Training….

29.02. Mittwoch war es eine Hetze in die Kurse, da sich ein armer Mensch vor den Zug geworfen hat und dadurch alle S-Bahnen verspätet waren. Die Kurse waren beide prima, ich habe sie auch ohne gesundheitliche Beeinträchtigung gut unterrichten können.

01.03. Donnerstag: Wieder Probleme mit dem Nahverkehr und auch wieder Übelkeit. Also: gar nicht erst ins Training – Couchprogramm! Ich bin dann hundemüde früh ins Bett.

02.03. Freitag: Kopfschmerzen und Übelkeit bis spät nachmittags, dann endlich Besserung! 2 gute und intensive Kurse unterrichtet. Sehr müde früh ins Bett…

03.03. Samstag habe ich sehr müde meinen Pilates-Kurs und ein „Personal“ unterrichtet. Ich wäre am liebsten direkt heim gegangen, um ein Mittagsschläfchen zu halten! Aber zuerst standen die üblichen Samstags-Erledigungen an und dann konnte ich endlich nach Hause. Unverhofft kam eine sehr nette Einladung zum Kaffetrinken und Kuchenessen, das war fast das Highlight der Woche! Abends habe ich noch gekocht (Spinatlasagne) und wir haben gemütlich auf der Couch „gechillt“ und ich bin dann wieder früh ins Bett.

04.03. Sonntag: Ich habe lang geschlafen und „Bürokram“ erledigt und dann einen „schwedischen Möhrenkuchen“ gebacken. Backen ist bei mir immer gut für die Seele. Fast wie Therapie. Mit Kaffetrinken und Kuchen mit Freunden habe ich das Wochenende dann „sportfrei“ ausklingen lassen.

 

Ich habe mich heute für die WM angemeldet und meine Strecken eingetragen:

– 50 Free (Mittwoch, 13 Juni)

– 100 Free (Montag, 11 Juni)

– 50 Fly (Dienstag, 12. Juni)

– 200 Fly (Freitag, 15. Juni)

Plus die Staffeln am Donnerstag, 14. Juni

 

Vorschau Woche 23

Die nächste Woche wird anstrengend. Montag normal, Dienstag ein Lehrergespräch in der Schule *seufzzzz*, Mittwoch Dienstreise nach Berlin, Donnerstag Sportlerehrung in Bad Homburg, da freu ich mich drauf! Und am Sonntag einen Ausflug nach Hamm, um mich mit Freunden zu treffen.

         

Rückschau

Woche 22 (von 35), KW 9

WochentagDisziplinInhaltkmZeit Std.
Montag

Vereinstraining

Schwimmen201:00

Dienstag

Vereinstraining

Schwimmen

2

01:00

Mittwoch

Kurse

BBP

Pilates

02:00

Donnerstag

Vereinstraining

Schwimmen

0

00:00

Freitag

Kurse

Cycling

Bodystyle

02:30

Samstag

Kurs

Personal Pilates

02:30
Sonntag
Gesamtzeit09:00

Herausforderung:

Gemütszustand: nicht gut

Wetter: grau, Regen, Migränewetter

Gewicht: gleich

Wochenziel erreicht: nein

 

Vorschau

Woche 23 (von 35), KW 10

WochentagDisziplinInhaltkmZeit Std.
MontagVereinstrainingSchwimmen01:30
DienstagVereinstrainingSchwimmen01:30
MittwochDienstreise
DonnerstagSportlerehrung Stadt Bad Homburg
Freitag

Kurse

 

Vereinstraining/Techniktraining

Cycle

Bodystyle

Schwimmen

02:00

 

01:20

Samstag

Kurs Pilates

01:30
SonntagAusflug nach Hamm
Gesamtzeit

Herausforderung:

Gemütszustand:

Wetter:

Gewicht:

Wochenziel erreicht: ja/nein

 

Monika Sturm-Constantin

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply