Schwimmen, Abiturklausur und Fotoshooting

0

Hinter Monika liegt eine extrem anstregende und leider auch immer noch kalte Woche – aber zu feiern gibt es immer etwas, so können wir Monikas Tochter zur 1. Abiturklausur beglückwünschen.

Montag, 4. März Das wird eine anstrengende Woche, also bin ich mit viel Motivation in den Montag gestartet. Sogar das Schwimmtraining war ganz gut, langsam komme ich wieder rein.

 

Dienstag, 5. März Ein cooler Tag, endlich hat das Schwimmen mal wieder Spaß gemacht.

  

Mittwoch, 6. März Ein sonniger Tag – wenn die Sonne scheint, geht mir doch gleich alles leichter von der Hand. Meine Kurse abends waren wieder recht gut besucht und ich gebe zu, der Kurs war anstrengend für die Teilnehmer, wir haben viel Cardio gemacht und die Girls haben gut geschwitzt. Pilates war ruhiger, aber deswegen nicht weniger intensiv.

 

Donnerstag, 7. März Was für ein langer und anstrengender Tag! Wir hatten ein wichtiges Meeting im Büro und danach war ich platt. Ich hatte dann auch noch Kopfschmerzen und habe mich gegen das Training entschieden. Statt dessen noch ein wenig fernsehen und den Abend ausklingen lassen.

 

Freitag, 8. März Was für ein Glück, ist diese anstrengende Woche bald vorbei. Heute bin ich um 4 Uhr aufgestanden, um meinen Mann zum Flughafen zu fahren. Er fliegt mit „den Jungs“ nach Mallorca zum Radfahren. Es hätte dann wenig Sinn gemacht, nach Hause und dann wieder nach Frankfurt ins Büro zu fahren. Also war ich um 5:30 im Büro – aber ich war zu müde, um zu arbeiten. Ich habe dann erst gegen 7 Uhr angefangen und bin auch früh nach Hause. Meine Tochter hat heute erfolgreich ihre erste Abi-Klausur geschrieben, da war es nett, noch ein wenig zu Hause zu plaudern. Später habe ich mit letzter Kraft meine Kurse gegeben und bin dann sehr müde direkt nach den Kursen ins Bett gefallen.

 

Samstag, 9. März Frühlingshafte Temperaturen – aber keine Sonne! Nun ja ich musste sowieso meinen Pilates-Kurs geben. Wir haben eine schönen Kurs gehabt, mit dem Fokus auf „aufrechte Körperhaltung“ und viel Spaß ging die Zeit viel zu schnell vorbei. Dann bin ich schnell heim, habe mich umgezogen und bin zum Fotoshooting gefahren. Das war sehr nett und es sind einige schöne Fotos dabei entstanden. Dann habe ich leckeren Kuchen gekauft und bin zu einer Freundin zum Quatschen. Mein Mann ist ja nicht da, die Kinder unterwegs – da hatte ich quasi „frei“ und habe mir später nur noch eine Pizza in den Ofen geschoben, habe gemütlich fern gesehen und bin früh ins Bett.

 

Sonntag, 10. März Die Sonne war heute Vormittag noch da, aber dann war sie schnell wieder weg. Nachdem ich den halben Tag mit Hausfrauen-Kram und diversen Büroarbeiten verbracht habe, bin ich endlich mal wieder eine Runde Laufen gegangen. Ich habe den kalten Wind unterschätzt, es war ganz schön frisch. Im Juni ist mein erster Triathlon, bis dahin sollte ich noch ein bisschen mehr laufen und vor allem auch Rad fahren. Sobald das Wetter besser wird, geht’s auch wieder auf’s Rad und ich Laufe mehr, im Moment ist mir das noch zu kalt. Ich bin halt doch ein bekennender Schönwettersportler!

 

Herausforderung nächste Woche: Nächste Abitur-Klausur meiner Tochter und der nächste Teil der Trainer C-Ausbildung Schwimmen am Wochenende.

 

MontagVereinstainingSchwimmen2,6 km01:00
DienstagVereinstainingSchwimmen2,6 km01:00
MittwochKurseBodystyle, Pilates02:00
DonnerstagKopfschmerzen
FreitagKurseCycling, Bodystyle02:30
SamstagKursPilates01:30
SonntagLaufen9 km01:00
Gesamtzeit09:00
HerausforderungNoch eine Abiwoche und für mich Trainer-Ausbildung
Gemütszustandso la-la
Wetterwechselhaft – frühlingshaft und grau und kalt
Gewichtzur Zeit kein Kommentar
Wochenziel erreichtnein
Teilen

Über den Autor

Monika Sturm-Constantin

Leave A Reply