8,34 m: Bayer mit Super-Satz ins Finale

0

Helsinki (SID) – Mit einem Super-Sprung hat Weitspringer Sebastian Bayer bei der Leichtathletik-EM in Helsinki das Finale erreicht und für Sonntag die Favoritenrolle übernommen. In der Qualifikation segelte der zweifache Hallen-Europameister aus Hamburg mit etwas zu starkem Rückenwind von 2,4 m/Sekunde auf 8,34 m. Mit 2009 erreichten 8,49 m ist er erst einmal in seiner Karriere im Freien weiter gesprungen. Im gleichen Jahr hatte der 26-Jährige den Hallen-Europarekord auf 8,71 m verbessert.

Helsinki (SID) – Mit einem Super-Sprung hat Weitspringer Sebastian Bayer bei der Leichtathletik-EM in Helsinki das Finale erreicht und für Sonntag die Favoritenrolle übernommen. In der Qualifikation segelte der zweifache Hallen-Europameister aus Hamburg mit etwas zu starkem Rückenwind von 2,4 m/Sekunde auf 8,34 m. Mit 2009 erreichten 8,49 m ist er erst einmal in seiner Karriere im Freien weiter gesprungen. Im gleichen Jahr hatte der 26-Jährige den Hallen-Europarekord auf 8,71 m verbessert.

Inklusive der Windweiten verzeichnete Bayer den viertweitesten Sprung des Jahres in der Welt. „Ich bin zufrieden, mich mit dem ersten Sprung qualifiziert zu haben“, sagte Bayer, „und hoffe die Weite im Finale zu bestätigen oder vielleicht sogar zu verbessern.“

Im Gegensatz zu Bayer verpassten der Leverkusener Alyn Camara (7,80) und Nils Winter (7,71) aus Buxtehude das Finale.

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply