Sonntagsspiele möglicherweise früher im Free-TV

0

Hamburg (SID) – Die Deutsche Fußball Liga (DFL) schmiedet Pläne, die Sonntagsspiele der Bundesliga ab der Saison 2013/2014 früher im Free-TV zu zeigen als bisher. Ein Highlight-Szenario sehe vor, dass „die Bundesliga-Spiele am Sonntag nicht mehr erst ab 22.00 Uhr, sondern schon ab 19.00 Uhr im Free-TV zu sehen sind“, sagte Christian Seifert, der Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung, im Sport-Bild-Interview.

Daneben schnürt die DFL im Poker um die künftigen Übertragungsrechte auch ganz neue Pakete. „Eine Veränderung soll sein, dass wir die vier Relegationsspiele, die Eröffnungsspiele zur Hin- und Rückrunde sowie den Supercup nicht mehr getrennt, sondern zusammen in einem Free-TV-Paket anbieten“, so Seifert.

Man denke derzeit über „nicht mehr als zwei Szenarien für die Highlight-Berichterstattung und über zwölf Pakete nach, die die Live-Rechte beinhalten“, äußerte Seifert. Ob es dabei bleibe, hänge von den weiteren Gesprächen mit dem Bundeskartellamt ab. „Wir brauchen mit Blick auf die TV-Einnahmen unbedingt Wettbewerb, und den können wir nur erreichen, indem wir in drei Dimensionen denken: Technologie, Pakete und Szenarien“, betonte Seifert.

Klare Kritik übte der 42-Jährige am Beginn des Aktuellen Sportstudios im ZDF, das nicht vor 23.00 Uhr startet: „Dieser sehr späte Beginn des Sportstudios ist aus unserer Sicht sehr ärgerlich. Wir geben dem ZDF die Option, ab 21.45 Uhr zu senden.“

Die Ausschreibung der TV-Rechte soll laut Seifert im Herbst 2011 erfolgen, die Vergabe im Frühjahr 2012, „damit alle Martteilnehmer acht Monate früher als bei der Ausschreibung 2008 Planungssicherheit haben“.

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply