Sailer im 100-m-Finale mit Medaillenchance

0

Helsinki (SID) – Vier Jahre nach ihrem Sieg in Barcelona scheint am Donnerstag für Verena Sailer wieder eine 100-m-Medaille möglich. Die Mannheimerin stürmte beim Auftakt der Leichtathletik-EM in Helsiki in 11,17 Sekunden als Zweite ins Finale. In 11,14 hatte sie bereits im Vorlauf eine deutsche Jahresbestzeit erzielt. Schnellste des Tages war die Bulgarin Iwet Lalowa, die erst 11,06 und dann 11,23 lief. Mitfavoritin ist auch die Ukrainerin Olesja Poch (11,13).

Helsinki (SID) – Vier Jahre nach ihrem Sieg in Barcelona scheint am Donnerstag für Verena Sailer wieder eine 100-m-Medaille möglich. Die Mannheimerin stürmte beim Auftakt der Leichtathletik-EM in Helsiki in 11,17 Sekunden als Zweite ins Finale. In 11,14 hatte sie bereits im Vorlauf eine deutsche Jahresbestzeit erzielt. Schnellste des Tages war die Bulgarin Iwet Lalowa, die erst 11,06 und dann 11,23 lief. Mitfavoritin ist auch die Ukrainerin Olesja Poch (11,13).

Im Endlauf stehen auch die beiden anderen deutschen Sprinterinnen. Tatjana Pinto (Münster), die vor der EM zusammen mit Sailer in 11,19 die deutsche Saisonbestzeit gehalten hatte, kam als Fünfte in 11,39 weiter, Sailers Klubkollegin Anne Cibis als Dritte in 11,36.

„Wir haben das ganz gut hingekommen. Ich laufe einfach so schnell ich kann. Es ist eine neue Situation. Ich will Spaß dran haben, dann kommt der Rest von ganz alleine“, sagte Sailer.

Teilen

Über den Autor

Nicolai Napolski

Leave A Reply