Pettersson siegt – Donald stürzt vom Golf-Thron

0

Hilton Head Island (SID) – Nach nur vierwöchiger Herrschaft ist Luke Donald beim US-Turnier in Hilton Head Island wieder vom Golf-Thron gestürzt. Der Engländer belegte beim fünften Tour-Sieg des Schweden Carl Pettersson nur den 37. Platz und musste damit seine Führung in der Weltrangliste wieder an den Nordiren Rory McIlroy abgeben. Donald hätte in South Carolina mindestens Achter werden müssen, um die Spitzenposition zu halten. US-Open-Champion McIlroy führt das Ranking damit zum zweiten Mal in seiner Karriere an, nachdem er Anfang März zwei Wochen lang die Nummer eins war. In Hilton Head Island war er nicht am Start.

Hilton Head Island (SID) – Nach nur vierwöchiger Herrschaft ist Luke Donald beim US-Turnier in Hilton Head Island wieder vom Golf-Thron gestürzt. Der Engländer belegte beim fünften Tour-Sieg des Schweden Carl Pettersson nur den 37. Platz und musste damit seine Führung in der Weltrangliste wieder an den Nordiren Rory McIlroy abgeben. Donald hätte in South Carolina mindestens Achter werden müssen, um die Spitzenposition zu halten. US-Open-Champion McIlroy führt das Ranking damit zum zweiten Mal in seiner Karriere an, nachdem er Anfang März zwei Wochen lang die Nummer eins war. In Hilton Head Island war er nicht am Start.

Den mit 1,026 Millionen Dollar dotierten Sieg holte sich Carl Pettersson, der nach einer 69er-Schlussrunde mit 270 Schlägen fünf Schläge Vorsprung vor dem ehemaligen US-Masterssieger Zach Johnson aus den USA hatte. „Mein Schwung war heute großartig. Ich bin ruhig geblieben. Das war ein tolles Gefühl heute“, sagte der 34-Jährige, der nun gemeinsam mit Jesper Parnevik schwedischer Rekordsieger auf der US-Tour ist. Luke Donald benötigte 286 Schläge.

Teilen

Über den Autor

Trainingsworld

Leave A Reply