„Mister Handball“ Heiner Brand sagt Tschüss

0

Halle/Westfalen (SID) – „Mister Handball“ Heiner Brand ist am Sonntag offiziell als Bundestrainer verabschiedet worden. Vor dem abschließenden Supercup-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien wurde der Weltmeistertrainer von 2007 im westfälischen Halle geehrt. „Er war einer unserer besten Spieler und der beste Trainer, den wir je hatten“, sagte Ulrich Strombach, Präsident des Deutschen Handball-Bundes (DHB). Für seine Verdienste um den deutschen Handball bekam Brand den erstmals ausgelobten Joachim-Deckarm-Preis überreicht.

14 Jahre lang war Brand als Bundestrainer das Gesicht des deutschen Handballs, bevor er am 1. Juli von Martin Heuberger abgelöst wurde. Brand, dessen Schnauzer zu seinem Markenzeichen geworden ist, gelang es als erstem Handballer überhaupt, sowohl als Spieler (1978) als auch als Trainer (2007) Weltmeister zu werden. Der 59-Jährige bleibt dem DHB als Manager erhalten.

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply