VfB holt Mexikaner Maza aus Eindhoven

0

Stuttgart (SID) –

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat den mexikanischen Nationalspieler Maza verpflichtet. Der Innenverteidiger erhält bei den Schwaben einen Vertrag bis 2014. Maza, mit vollem Namen Francisco Javier Rodríguez Pinedo, kommt vom PSV Eindhoven in die Bundesliga. Über die Höhe der Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

„Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Matthieu Delpierre wollten wir auf dieser Position noch eine Option haben“, sagte Sportdirektor Fredi Bobic: „Mit Maza ist es uns gelungen, einen erfahrenen Innenverteidiger zu verpflichten.“ Maza war den Schwaben unter anderem vom Mexikaner Pavel Pardo empfohlen worden, der bis Januar 2009 in Stuttgart unter Vertrag stand.

Der 61-malige Nationalspieler und WM-Teilnehmer von 2010 war im Trikot der mexikanischen Auswahl negativ aufgefallen, als er beim Gold-Cup im Juni in den USA positiv auf die Substanz Clenbuterol getestet und daraufhin zunächst suspendiert worden war. Der mexikanische Verband hatte damals jedoch keine Strafen gegen Maza und vier weitere Spieler verhängt, da er der Ansicht war, die positive Dopingprobe sei durch verunreinigtes Fleisch zustande gekommen. „Das war ein Unfall. Ich war immer ein ehrlicher und sauberer Spieler“, sagte Maza nach seiner Ankunft in Stuttgart.

Vor der Verpflichtung hatte sich Bobic „beim mexikanischen Verband erkundigt“ und erklärt: „Dadurch, dass er so schnell freigesprochen wurde, hat sich das Thema für uns erledigt.“ Auch FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hatte bestätigt, dass der positive Befund durch eine Nahrungsmittelverunreinigung verursacht worden sei.

Teilen

Über den Autor

Trainingsworld

Leave A Reply