Ernährung für Training und Wettkampf bei Kälte

0

Wintersportler sind nicht nur während der Wettkämpfe, sondern auch während des Trainings über Stunden hinweg kalten Temperaturen zwischen -15 bis + 10 Grad ausgesetzt. Diese lange Kälteexposition sollte auf die Ernährungsbedürfnisse abgestimmt werden. Heiße Getränke und warme Mahlzeiten sind wichtig, aber aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht immer möglich. Wenn überhaupt, bleibt den Athleten ein kleiner Rucksack in dem sich wenig Platz für Mahlzeit und Getränke befindet. Eine optimale Versorgung ist also kaum gegeben!

Wintersportler werden mit folgenden Situationen konfrontiert:

– Wenig Zeit zum Essen aufgrund der langen Trainingseinheiten oder Wartezeiten bei Wettkämpfen

– Geringe Energie- und Kohlenhydrataufnahme und zu wenig warme Verpflegung

– Wasserverlust über die Atmung aufgrund der trockenen Luft bei kalten Temperaturen

– Hoher Energiebedarf bei kalten Temperaturen

Reduzieren Sie keinesfalls Ihre Flüssigkeitszufuhr. Das Durstgefühl ist bei kalter Luft niedriger und kann deshalb zu einer Dehydrierung und damit verbunden zum Leistungsabfall führen.

Um eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten und körperlicher und geistiger Müdigkeit vorzubeugen, bieten sich Gerichte an, die einfach und schnell mit heißem Wasser oder Milch aus einer Thermoskanne oder Gaskocher zubereitet werden können.

Volle Glykogenspeicher

Kohlenhydratreiche Suppen, Brei, Milchreis, heiße Sportgetränke oder Tee mit Zucker können die entsprechenden Bedingungen erfüllen. Nehmen Sie nach jedem Trainingslauf ausreichend Flüssigkeit und einen kohlenhydratreichen Snack zu sich, um Blutzucker und Glykogenspeicher aufrecht zu erhalten und die laufende Regeneration der Muskeln zu fördern.

Denn die Kälte entleert die Glykogenspeicher u.a. durch Zittern, das die Muskeln dazu veranlasst ihre Vorräte um 5– bis 6-mal über der normalen Rate zu entleeren. Außerdem kurbelt ein erhöhtes Blutadrenalinlevel die Glykogenspaltung zusätzlich an.

Lesen Sie hier unseren ausführlichen Bericht zum Thema Training bei kaltem Wetter.

Kalte Speisen, wie z.B. Schokolade, Riegel oder Brote sollten in erster Linie leicht verdaulich sein und vor der Kälte gut geschützt werden. Der mitgeführte Proviant sollte mit Handschuhen gegessen werden können. Verwenden Sie zum Aufbewahren der Speisen und Getränke bruchfestes Material und leicht zu öffnende Behälter.

Lesen Sie hier unseren Artikel zum Thema Richtig Atmen bei Kälte

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply