Welcher Zusammenhang besteht zwischen einer alten Fußverletzung und Rückenschmerzen?

0

Die sogenannten Ursachen-Folgen-Ketten beschreiben den Verlauf einer Verletzung mit deren Auswirkungen. So kann zwischen einer alten Fußverletzung und akuten Rückenschmerzen durchaus ein medizinischer Zusammenhang bestehen – hier kommt der Begriff der „aufsteigenden Kette“ ins Spiel.

Die sogenannten Ursachen-Folgen-Ketten beschreiben den Verlauf einer Verletzung und deren Auswirkungen. Sprich, ein Rückenschmerz muss nicht zwingend vom Rücken aus entstehen. Die Ursache kann z. B. auch ein altes Supinationstrauma – ein Umknicken mit dem Fuß nach außen – sein und der Rückenschmerz die Folge. Diese Verkettungen können faszialer, muskulärer, kinetischer oder neuraler Natur sein. Mit kinetisch ist die Bewegung unter Einfluss von inneren und äußeren Kräften gemeint.

 

Was kann ein altes Supinationstrauma verursachen?

Die aufsteigende Ursache-Folge-Kette eines Supinationstraumas sieht wie folgt aus:

– Bewegung der Fußwurzelknochen auf der Innenseite zum Fußrücken hin

– Fußaußenkante Richtung Fußunterseite

– Wadenbein – Fibula – nach unten und in Außenrotation

– Fersenbein – Calcaneus – in Inversionsstellung

– Sprungbein – Talus – steht zum Fußoben verschoben

-> Seitliche Strukturen sind überdehnt

– dadurch Verkürzung des Musculus triceps surea, erhöhter Zug auf die Ischiocrurale Muskulatur -> Musculus biceps femoris mehr durch Fibulastellung

– Beckenfehlstellung ins Ilium posterior – Darmbein nach hinten gekippt

 

Begleiterscheinungen:

– stoßdämpfende Funktion im Knie lässt nach, dadurch Schmerz möglich

– durch Beckenstellung entsteht ein Zug am Musculus rectus femoris und dem Musculus sartorius-> Schmerze am Pesanserinus und Patellasehne

 

Daraus können folgende Probleme resultieren:

– Muskelschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule

– Triggerpoints in Hüft- und Beckenmuskulatur

– Zerrungen der Oberschenkelrückseite

– Runner´s knee

– Knieverletzungen im Bereich der Menisken, hauptsächlich innen

– Verhärtung der Aponeurose

– Ermüdungsfrakturen im Bereich der Fußknochen

 

Gibt es noch andere Verletzungen die eine Kette auslösen?

Das Pronationstrauma löst eine ähnliche Kette aus:

– Fußinnenkante senkt nach unten ab

– Fußaußenkante hebt sich Richtung Schienbein

– Fibula wird nach oben gedrückt

– Prox Fibulakopf luxiert nach schienbeinwärts

– Knie eher in Knieextension

– erhöhter Zug auf M quadrceps femoris, dadurch Zug am Darmbein

– Fehlstellung ins Ilium anterior

– erhöhter Zug auf Musculus iliopsoas -> Stärkeres Hohlkreuz

– Brustwirbelsäule in Rundrückenstellung gleicht Hohlkreuz aus

– stärkere Halswirbelsäulen-Extension

– Kieferfehlstellungen

– Kopfschmerzen, Ohrensausen, Tinitus

 

Können Fehlstellungen auch Ketten verursachen?

Beim Knick-Senk-Fuß wird die aufsteigende Kette wie beim Pronationstrauma produziert, da auch hier der Fuß sich absenkt. Die Folge ist also die Beckenverwringung nach hinten. (Lesen Sie auch: Die Fehlstellungen der Füße)

Häufig entstehen solche Ketten auch durch alte Verletzungen, z. B. wenn es bei einem Supinationstrauma zum Riss oder einer Überdehnung der Außenbänder gekommen ist und diese, wie früher üblich, mit einem Gips, also mit einer kompletten Ruhigstellung für 4-6 Wochen, versorgt wurden. Die kollagenen Fasern, die das Band wieder zusammensetzen, bauen sich in der Ruhigstellungsphase leider nicht elastisch um, sondern werden fest, wie etwa bei einem Knochenbruch. Dadruch entsteht langfristig eine Instabilität des Sprunggelenks und dies ist nicht selten Schuld an Schmerzen im Rückenbereich. 

Die Frage ist nur, ob es sich um die aufsteigende Kette handelt und die Ursache am Fuß liegt. Die Ursache kann auch das Becken sein und absteigend agieren. Im nächsten Artikel schauen wir uns Beispiele für die absteigende Kette an. Wo nun die Ursache liegt, kann durch eine sorgfällige Anamnese ergründet werden. Hierbei sind auch die für nicht wichtig gehaltenen Geschehnisse relevant.

 

Angi Peukert

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply