Sauerstoff-Überdruck-Therapie

0

Einige englische Fußballmannschaften verwendeten die Sauerstoff-Überdruck-Therapie, um ihre Spieler dieses Jahr zu behandeln, anscheinend mit ausgezeichneten Resultaten. In einem Fall verringerte ein Athlet mit Bänderschaden mittels Sauerstoff-Überdruck-Therapie die Genesungsdauer um 33 % und ein 2. Spieler, der Sauerstoff-Überdruck-Therapie empfangen hatte erholte sich in nur 4 Tagen, obwohl die Ärzte eine 3 wöchige Verletzungspause vorausgesagt hatten.

Warum könnte Sauerstoff-Überdruck-Therapie nützlich sein?

Zunächst einmal erhöht die hyperbare Sauerstoffbehandlung die Tätigkeit der weißen Blutkörperchen in den geschädigten Körperteilen und verhindert Infektionen. Die Sauerstoff-Überdruck-Therapie neigt auch dazu, die Blutgefäße zu verengen und die Menge des Bluts, das durch das Herz gepumpt wird, zu verringern. Obgleich dies nach einer negativen Auswirkung klingt, vermindert sie im Grunde die Durchblutung einer verletzten Stelle und hilft, Druck und Schwellung zu verringern. Obwohl die Blut-Versorgung eingeschränkt wird, steigt bei einer hyperbaren Sauerstoffbehandlung die Menge des Sauerstoffes, die das geschädigte Gewebe tatsächlich aufgrund des überschüssigen Sauerstoffs, der inhaliert wurde, erreicht.

In den letzten 20 Jahren ist die Sauerstoff-Überdruck-Therapie ziemlich erfolgreich angewandt worden, um eine große Vielfalt von Beschwerden, einschließlich Wundbrand, Carbonmonoxyd Vergiftung und die Dekompressionkrankheit zu behandeln, die Tiefseetaucher manchmal befällt. Hyperbare Sauerstoffbehandlung hat gelegentlich gut bei Patienten gewirkt, deren Gewebe durch Strahlung beschädigt worden ist, und es gibt einige Hinweise darauf, dass Sauerstoff-Überdruck-Therapie eine nützliche Behandlung für Knocheninfektionen, Blausäurevergiftung, Rauchinhalation, wiederkehrende Infektionen, und traumatische „Quetschverletzungen“ sein könnte, bei denen Körperteile mechanisch gequetscht werden aufgrund eines Autounfalls oder eines harten physikalischen Schlags auf den Körper.

Die wissenschaftliche Forschung hinsichtlich der Wirksamkeit der Sauerstoff-Überdruck-Therapie, von der viel in der ehemaligen Sowjetunion durchgeführt wurde, hat jedoch gemischte Ergebnisse erbracht. Insgesamt, deuten die Studien darauf hin, dass Sauerstoff-Überdruck-Therapie nach einer Bestrahlungstherapie gegen bösartigen Krebs, zwar die Sehnen- und Bänderreparatur in den geschädigten Körperteilen unterstützen kann, jedoch weit begrenztere Erfolge bei der Wiederherstellung von verletzten Nervenzellen hat.

Die Sauerstoff-Überdruck-Therapie hat geholfen, die Auswirkung einiger Rückenmarksverletzungen bei Versuchstieren zu mindern, besonders wenn der Sauerstoff innerhalb von 2 Stunden nach einem traumatischen Ereignis verabreicht wurde. Sauerstoff-Überdruck-Therapie hat auch das Heilen der Schusswunden und den Heilungsprozess bei Patienten nach einer Nervengewebe Operation gefördert. Eine Studie befand, dass hyperbare Sauerstoffbehandlung anfänglich den Druck und die Schwellung im Gehirn nach einer traumatischen Kopfverletzung begrenzte, obgleich der Effekt nicht langlebig war und der Druck schließlich auf unnormal hohe Niveaus zurückschnellte.

Insbesondere für Läufer relevant ist eine neue Studie, in der Sauerstoff-Überdruck-Therapie den Gewebeschaden regulierte, der mit dem „Kompartmentsyndrom“‘ verbunden ist. Kompartments sind einfach Sektionen des Beines, die durch raue Bindegewebsschichten eingeschlossen werden, und das Kompartmentsyndrom ist ein Leiden, bei dem der Flüssigkeitsdruck im Inneren eines Kompartments auf ungewöhnlich hohe Niveaus ansteigt und manchmal Nerven- und Muskelverletzungen verursacht. Es ist eine ziemlich seltene Krankheit, aber es betrifft einige Läufer. Leider wurde diese Studie mit Hunden durchgeführt; womit nicht sicher ist, dass hyperbare Sauerstoffbehandlung auch bei Menschen ein Kompartmentsyndrom effektiv behandeln kann.

Andere Studien haben herausgefunden, dass die Sauerstoff-Überdruck-Therapie die Heilung bei Ratten beschleunigt, die unter Verletzungen des Bindegewebes leiden, das ihre Zähne umgibt, und diese hyperbare Sauerstoffbehandlung ist (zum Glück) unschädlich für die Hoden der behandelten Ratten.

Insgesamt scheint die hyperbare Sauerstofftherapie Blutungen und Schwellungen zu begrenzen, die auf eine traumatische Verletzung folgen. Die meisten Laufverletzungen beinhalten jedoch keine Blutungen und sie neigen eher dazu, vom Typ der einigermaßen limitierten Abnutzung zu sein, als die größeren Katastrophen, für die die Sauerstoff-Überdruck-Therapie normalerweise verwendet wurde. Bis jetzt hat nicht eine einzige veröffentlichte Studie die hyperbare Sauerstoffbehandlung mit einer schnelleren Genesung von Verletzungen bei Läufern in Verbindung gebracht. Es gibt auch einen potenziellen Nachteil der hyperbaren Sauerstoffbehandlung: die erhöhten Sauerstoff Niveaus im Gewebe könnten sogar die Schäden der freien Radikalen Muskelzell-Membranen im ganzen Körper erhöhen (freie Radikale sind Chemikalien, die vernichtend auf die äußeren Schichten der Zellen reagieren; die Konzentrationen der freien Radikalen erhöhen sich mit einem Anstieg der Sauerstoffniveaus). Obgleich die Sauerstoff-Überdruck-Therapie viel versprechend ist, ist es einfach zu früh, um zu sagen, ob Sauerstoff-Überdruck-Therapie eines Tages so populär wie Aspirin und Eis unter Läufern sein wird.

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply