Die Heilkraft der Bewegung

0

Inaktivität und Bewegungsmangel sind ein ernstes Problem und verursachen jährlich erhebliche Kosten für das Gesundheitssystem. Dabei wären viel Probleme und Beschwerden mit ein wenig Sport in der Woche duchaus vermeidbar.

Es klingt vielleicht etwas drastisch, aber der „Cause-specific mortality Report 2008″ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) kommt zu dem Ergebnis, dass jeder 3. weltweite Todesfall auf körperliche Inaktivität zurückzuführen sei.

Im Vergleich dazu ist Aids nur für jeden 32. Todesfall auf der Welt verantwortlich. Durch Verkehrsunfälle sterben noch weniger Menschen. Die direkten und indirekten Folgen von Inaktivität und Bewegungsmangel sind also eine ernstzunehmende Problematik.

 

Bewegung und Gesundheit

Dabei dürfte mittlerweile allgemein bekannt sein, dass man durch Bewegung sein Leben verlängern kann. Welche positiven Auswirkungen Sport und Bewegung aber tatsächlich haben, dürfte dagegen noch nicht jedem Menschen klar sein. Deshalb haben wir mal ein paar Fakten zusammengestellt, welche die ositiven Aspekte der Bewegung für Ihre Gesundheit aufzeigen.

 

1) Wer sich regelmäßig bewegt, hat eine durchschnittlich um drei Jahre höhere Lebenserwartung als ein inaktiver Mensch. 3- bis 4-mal 30 Minuten in der Woche sind dafür bereits ausreichend.

2) Bewegung senkt das Krebsrisiko. Sicherlich lassen sich nicht alle Krebserkrankungen durch Bewegung abwehren, aber zumindest wurde in Studien die positive Wirkung auf einige Krebsarten nachgewiesen.

3) Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden lassen sich am effektivsten durch Bewegung und Krafttraining bekämpfen. Muskelkraft führt nachweislich zu einer Entlastung von Gelenken und der Wirbelsäule.

4) Bewegung verbessert die Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems. Das Herz wird gekräftig, mehr Blut wird transportiert und Muskeln und Organe werden besser versorgt.

5) Bewegung reduziert das Diabetes-Risiko. Inbesondere auf die Typ-2-Diabetes hat Sport einen erheblichen Einfluss.

6) Bewegung führt zu einer besseren Kapillarisierung. In den Muskeln von Sportlern bilden sich neue Blutgefäße, um diese besser mit Nährstoffen versorgen zu können. Dadurch wird das gesamte System entlastet und der Blutdruck sinkt.

7) Bewegung macht schlauer. Durch regelmäßiges Krafttraining wachsen nicht nur die Muskeln. Durch den Trainingsreiz beim Gewichtestemmen werden vom Körper Botenstoffe produziert, die zur Neubildung von Nervenzellen führen – auch im Gehirn.

8) Bewegung hilft beim Abnehmen. Sport kurbelt den Energieverbrauch an. Und zwar sowohl beim Training selbst, als auch im Alltag, denn die Muskeln müssen ja auch im Ruhezustand mit Energie versorgt werden.

9) Krafttraining stärkt aber nicht nur Muskeln, sondern auch Knochen. Der Widerstand, den man beim Krafttraining überwindet, wirkt sich positiv auf die Knochendichte aus.

10) Bewegung hält jung. Vergleicht man aktive Senioren mit gleichaltrigen Bewegungsmuffeln, so erscheinen die Aktiven um bis zu 20 Jahre jünger. Vor allem aber erhält man sich durch Krafttraining die Eigenständigkeit bis ins hohe Alter und ist im Alltag sicherer.

 

Es zahlt sich also aus, jede Woche ein wenig Zeit in sportliche Aktivität und Ihre Fitness zu stecken.

 

Lesen Sie auch: Wii fit machen Konsolen?

  

Jörg Birkel

Teilen

Über den Autor

Jörg Birkel

Leave A Reply