Fußverstauchung – Wie sehr beeinträchtigen sie Sie?

0

Eine Fußgelenkverstauchung ist eine der häufigsten Verletzungen bei Sportlern. Und wenn Sie einmal mit dem Fuß umgeknickt sind, passiert Ihnen das wahrscheinlich wieder – anscheinend führt in 40 % der Fälle eine Verstauchung zu einem chronisch symptomatischen oder instabilen Fußgelenk. Aber von dem erhöhten Risiko einer weiteren Verstauchung einmal abgesehen – wird Ihr Gleichgewichtsvermögen an sich beeinträchtigt?

Dies ist eine besonders wichtige Frage bei Sportarten, wo das Gleichgewicht ein Hauptbestandteil der Bewegung ist, wie beispielsweise beim Turnen.

Es sind 2 Theorien vorgebracht worden, um ständig wiederkehrende Fußverstauchungen zu erklären. Die nahe liegendere der beiden ist die Theorie der “mechanischen Instabilität“, welche davon ausgeht, dass Instabilität durch eine Beschädigung der Intaktheit der stützenden Bänder verursacht wird. Die andere Theorie besagt, dass Probleme aufgrund “funktionaler Instabilität“ – durch Schädigungen der Nerven im Bereich des Fußgelenks – auftreten. Diese Nerven leiten normalerweise Informationen über die Position des Fußgelenks an das Gehirn zurück, in Wechselwirkung mit Gleichgewichtsmechanismen. Wenn letztere Erklärung stimmt, dann würde man erwarten, dass eine Verstauchung des Fußgelenks die Fähigkeit beeinflusst, das Gleichgewicht auf einem Bein zu halten.

Um dieser Möglichkeit nachzugehen, untersuchte ein Team von israelischen Forschern eine Gruppe junger Turnerinnen, die früher mal Fußverstauchungen an nur einem der Knöchel erlitten hatten. 8 Turnerinnen wurden ins Labor gebracht und gebeten, auf einer clever konstruierten Bodenplatte zu stehen. Die Platte war in der Lage, Haltungsschwankungen von vorne nach hinten sowie von links nach wahrzunehmen. Die Schwankungen wurden gemessen, während die Turnerinnen erst auf dem einen und dann auf dem anderen Bein ausbalanciert standen. Dann konnten die Auswirkungen auf das Gleichgewicht bei verletztem bzw. unverletztem Fußgelenk verglichen werden.

Nach der Analyse aller Ergebnisse war kein wesentlicher Unterschied in Bezug auf das Gleichgewicht festzustellen, ob sie nun auf dem Bein mit dem verletzten oder dem unverletzten Fußgelenk standen. Daraus schlossen die Forscher, dass die normalen Muskel- und Nervenaktivitäten, welche beim Aufrechthalten des Gleichgewichts eine Rolle spielen, durch einen verstauchten Fuß nicht beeinträchtigt werden. (“Is balance impaired by recurrent sprained ankle?‘ Isakov and Mizrahi, British Journal of Sports Medicine 1997, Bd. 31, S. 65–67)

Janet Stansfeld
 

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply