Wir haben einen Baum zersägt!

0

Fraser Island - Lake McKenzie

Fraser Island – Lake McKenzie

Zwar laden die dort lebenden Dingos nicht zwingend zum Lauftraining ein und die Haie im Meer halten auch vom Schwimmen ab. Doch dafür kommt man gut ins Schwitzen, wenn man sich gezwungen sieht einen mitten auf der Straße liegenden Baum in seine Einzelteile zu zerlegen. Ich spreche hier von Fraser Island, der größten Sandinsel weltweit! Alles auf dieser straßenlosen Insel ist auf Sand gewachsen – und es gibt hier durchaus undurchdringlichen Regenwald. Sehr beeindruckend! Auch laden zahlreiche Seen zum Baden ein, am schönsten ist hier wohl Lake McKenzie, der sogar mit karibisch anmutender Wasserklarheit daherkommt.

Fraser Island - ein Baum versperrt den Weg

Fraser Island – ein Baum versperrt den Weg

Wie schon eben dargestellt gestaltete sich das Training auf diesem Zweitagestrip aber als nahezu unmöglich. Am Strand gab es neben Dingos nämlich auch noch gemeingefährliche „Fliegen“. Diese Fliegen sind etwa 10-mal so groß wie eine normale Fliege und stechen in etwa so wie die in Deutschland bekannten Pferdebremsen. Und anscheinend mochten mich diese Tiere sehr. Doch etwas Paddeltraining hatte ich ja tags zuvor beim Surfen in Agnes Water, dem nördlichsten Surfstrand an der Ostküste Australiens. Agnes Water liegt nur wenige Kilometer von Town of 1770 entfernt. Hier setzte James Cook seinen Fuß das erste Mal auf australischen Boden.

Agnes Water - Surfstrand

Agnes Water – Surfstrand

Und auch in Rainbow Beach wollten wir noch etwas Surfen bevor es mit der Fähre nach Fraser Island ging. Intelligenterweise habe ich dort allerdings das Brett, das mein Reisepartner und ich uns teilten, gecrasht! Sehr unschöne Sache, doch hier zeigt sich, dass es durchaus sinnvoll ist eine Reisehaftpflichtversicherung abzuschließen. Mit neuem Brett und diesmal einem Leihbrett für mich ging es auch in Noosa wieder ins Wasser. Eine kleine, durchaus luxuriöse Stadt, in der es auch endlich wieder einen Aldi gibt. Denn wie in Deutschland ist auch hier Aldi bei vielen Produkten der günstigste Supermarkt – das ist wirklich ein Manko bei einer Rucksackreise: Die fehlende Reisekasse!

Nächsten Mittwoch verschwinde ich dann aber ins günstigere Neuseeland, wo ich hoffentlich auch endlich wieder „normal“ trainieren kann!

 

Sandra Holte

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply