Eine Woche ohne Schwimmen

0

Noch kein Schwimmtraining möglich! Ein effektives Alternativprogramm gestaltete sich mit Bikram Yoga, Laufen und Radfahren.

Montag, 1. April – Ostermontag Noch ein Feiertag, das ist sehr gut! Noch einmal Osterprogramm mit der Familie am Nachmittag. Aber zuerst eine Runde laufen gehen mit meiner Tochter und es war sogar ein wenig Sonne am Himmel! Später haben wir sogar Ostereier draußen versteckt und gesucht. Das war sehr lustig. Anschließend gab es noch Grüne Soße mit Kartoffeln, sehr lecker!

 

Dienstag, 2. April Da wir eigentlich gestern erst aus dem Osterurlaub hätten zurückkommen sollen, hatte ich mir noch einen Tag Urlaub genommen. Das war eine gute Idee. Heute bin ich noch einmal mit meiner Tochter eine Runde gelaufen, es war zwar kalt und windig, aber immerhin schien die Sonne. Da ich ja nicht schwimmen gehen kann, bin ich im Bikram Yoga-Kurs gewesen. Das war mega-anstrengend heute, hat aber echt gut getan. Der beste Spruch heute war: Bikram Yoga is no cheesecake!

 

Mittwoch, 3. April Wieder ins Büro – glücklicherweise nur für eine kurz Woche! Die Kurse abends waren beide gut, nicht so voll und sehr intensiv.

 

Donnerstag, 4. April Das Alternativ-Programm für heute: wieder ins Bikram Yoga! Das war eine gute Entscheidung, nach Bikram Yoga fühle ich mich immer richtig wohl!

 

Freitag, 5. April Und schon wieder Wochenende, so macht eine kurze Woche Spaß! Heute war der Spinning Kurs mal ganz anders: Es waren nur Männer da! Das war ein sehr netter Kurs und es war das erste Mal, seit ich Spinning Kurse gebe, dass keine Frau im Kurs dabei war. In Bodystyle waren sogar 2 „Neue“, wir hatten einen sehr intensiven Kurs und haben trotzdem viel gelacht.

 

Samstag, 6. April – Schon eine Woche 50 Morgens habe ich Pilates unterrichtet und dann noch einiges erledigt. Da ich quasi alleine zu Hause war, mein Mann ist das Wochenende über in Hamburg, konnte ich ganz frei entscheiden, was ich noch mit dem Tag mache. Ich habe mich für Bikram Yoga entscheiden! Die Klasse ist immer wieder eine Herausforderung, aber ich fühle mich immer richtig wohl nach dem Kurs. Leider macht mir nur die Wunde am Schulterblatt zu schaffen, ich kann mich gar nicht mehr richtig bewegen, ohne dass es schmerzt.

 

Sonntag 7. April Ich war um 8 Uhr kurz wach und habe dann aber überlegt, mich noch einmal umzudrehen. Dann bin ich auch erst um 11 Uhr wieder aufgewacht! Da endlich mal die Sonne da war, habe ich gedacht, dass heute ein guter Start für die Radsaison ist. Also bin ich zur ersten Radausfahrt aufgebrochen. Endlich mal Sonne, das hat richtig Spaß gemacht. Ich bin meine Lieblingsrunde in der Wetterau und an der Nidda entlang geradelt, es war richtig schön, aber von Frühling keine Sicht. Die Wunde hat auch gar nicht so sehr weh getan, also werde ich wohl in der nächsten Zukunft viel radeln! Nachmittags habe ich noch auf dem Balkon in der Sonne gesessen und bis es zu kühl wurde, bin ich draußen geblieben. Dann habe ich mit meinem Sohn gekocht und später kam noch meine Tochter und ihr Freund zum „Resteessen“ – und alles war ratzeputz weg! Und dann nicht so spät ins Bett, die nächste Woche wird wieder anstrengend!

 

Nächste Woche: Weiter mit dem Oster-Speck-Weg-Programm!

 

WochentagDisziplinInhaltkmZeit Std.
MontagOstermontagLaufen901:00
DienstagLaufenLaufen901:00
Bikram Yoga01:30
MittwochKurseBodystyle, Pilates02:00
DonnerstagBikram Yoga01:30
FreitagKurseCycling, Bodystyle02:30
SamstagPilates01:30
Bikram Yoga01:30
SonntagRadfahren – erste Ausfahrt!3502:00
Gesamtzeit14:30
HerausforderungNicht verzweifeln und gute Laune behalten….
Gemütszustandso la-la
Wetterendlich ab und zu mal Sonne
GewichtEs tut sich was…
Wochenziel erreichtja

 

Monika Sturm-Constantin

Teilen

Über den Autor

Monika Sturm-Constantin

Leave A Reply