Kohlenhydrate und Immunsystem beim Ausdauerlauf : Eine Studie

0

In einer Untersuchung wurde die Wirkung von kohlenhydrathaltiger Nahrung mit unterschiedlicher Glykämischer Ladung (GL) und unterschiedlichem Glykämischen Index (GI) auf Faktoren des Immunsystems untersucht.

8 Männer mussten in der Studie einen 1-stündigen Lauf bei 70 % der VO2max auf einem Laufband machen. Nach dem Laufband wurde ein weiterer 10-km-Testlauf absolviert. Der Versuch wurde in 3 unterschiedlichen Zusammenstellungen durchgeführt. 2 Stunden vor jedem der 3 Versuche wurde 1 Mahl konsumiert, dass einmal aus einem hohen GI und einer hohen GL, einmal mit hohem GI und niedriger GL und einmal mit niedrigem GI und niedriger GL zusammengesetzt war. Im Anschluss an das Laufen wurden Blutparameter erhoben, die einen Hinweis auf die Aktivität des Immunsystems geben.

Dabei zeigte sich, dass sowohl bei der hohen GI und hohen GL, als auch bei der niedrigen GI- und hohen GL-Variante die Anzahl der zirkulierenden Leukozyten, der neutrophilen und der T-Lymphozyten weniger gestört waren, als in der Variante ohne Kohlenhydrate (niedriger GI und niedrige GL).

Insgesamt deuten die Ergebnisse darauf hin, dass es insgesamt weniger auf die Art der Kohlenhydrate (z.B. in Nahrungsergänzungsmitteln) ankommt, als vielmehr auf die Menge. Es zeigt sich aber auf jeden Fall, dass sich eine Aufnahme von Kohlenhydraten auf die Immunantwort des Körpers auswirkt.

 

British Journal of Nutrition, 2008, Bd. 100, 6, S. 1260–1268.

Teilen

Über den Autor

Trainingsworld

Leave A Reply