Weizengluten und Muskelkater

0

Für Menschen, die an einer Lebensmittelallergie in Form einer Weizenunverträglichkeit oder – noch schlimmer  – an Zöliakie leiden, ist Weizengluten etwas ganz Normales. Als Nahrungsergänzung kann es bei Sportlern Muskelverletzungen reduzieren.

Neuen japanischen Untersuchungen zufolge reduziert Weizengluten als Nahrungsergänzung und in vorverdauter (hydrolysierter) Form den Schweregrad einer verspätet einsetzenden Muskelverletzung. Diese kann bei Sportlern nach einem harten Training auftreten und auch in Zusammenhang mit verspätet auftretendem Muskelkater (DOMS) vorkommen.

 

Der Aufbau

Die Studie untersuchte die Auswirkungen von hydrolysiertem Weizenprotein an 30 sportlich trainierten Läufern eines Colleges, die über 5000 m eine Bestzeit zwischen 14 und 15 Minuten laufen. Sie liefen einen Halbmarathon und wurden auf der Grundlage ihrer Finish-Zeit in 3 Gruppen eingeteilt. Anschließend wurde den Teilnehmern eine Dosis von 0, 10 oder 20 g hydrolysiertem Weizengluten verabreicht. Hiermit wollten die Wissenschaftler die Auswirkungen von Kreatinkinase, einem Marker für Muskelverletzungen, auf den Blutspiegel prüfen. Eine erhöhte Kreatinkinase-Konzentration ist ein Hinweis auf eine größere Muskelschädigung nach sportlicher Belastung.

 

Die Ergebnisse

Die Forscher stellten fest, dass am Tag nach dem Laufen bei der Gruppe, die kein Weizengluten genommen hatte (Kontrollgruppe), die Kreatinkinase-Konzentration am größten war und dass dieser Spitzenwert auch mit der erhöhten Anzahl weißer Blutkörperchen nach dem Lauf (ein weiterer Indikator für eine Muskelverletzung) korrelierte. Interessant war jedoch die Beobachtung, dass das hydrolysierte Weizengluten die Erhöhung der Kreatinkinase nach dem Rennen dosisabhängig hemmte. Das bedeutet, dass der Marker für Muskelverletzungen nicht allein durch das Weizengluten gehemmt wurde, sondern dass auch die Dosis eine Rolle spielte. Bei Läufern, die 20 g genommen hatten, war der Kreatinkinasespiegel noch niedriger als bei Läufern, die nur 10 g eingenommen hatten.

 

Fazit

Wenn diese Ergebnisse in weiteren Folgestudien bestätigt werden, könnte dies eine mögliche Erklärung dafür sein, dass hydrolysiertes Weizengluten sehr reich an Glutamin, einem Aminosäurebaustein, ist. Es ist schon lange bekannt, dass Glutamin für die Regeneration und das Wachstum der Muskeln eine Rolle spielt. Somit könnte es auch dazu beitragen, das Ausmaß von Muskelverletzungen nach sportlicher Belastung zu reduzieren.
 

Quellenangaben:

1. Nutrition, 06.01.2009

 

Lesen Sie auch: Die Bedeutung von Vitamin D für Ihren Organismus!

 

 

Teilen

Über den Autor

Leave A Reply