Eisen ist wichtig für die Ausdauer

0

Bei Nährstoffe wie Kohlenhydraten und Fett wissen die meisten Sportler, dass Sie diese während Ihres Trainings zu sich nehmen sollten. Aber auch Eisen ist essentiell für den Körper, da ein Mangel die Transportkapazität des Sauerstoffs einschränkt.

Der Körper benötigt Eisen um sowohl gesundheitlich als auch sportlich in Topform zu bleiben. Vor allem in Bezug auf die aerobe Leistungsfähigkeit ist Eisen ein wichtiges Element, da es bei Mangel die Sauerstofftransportkapazität einschränkt. Aber auch Enzyme in den Zellkraftwerken, den Mitochondrien, scheinen vermindert zu sein. 

Ein Eisenmangel kann bei Ihnen durch vermehrte Verluste über Schweiß und Urin, durch die Menstruation oder belastungsassoziierter Hämolyse auftreten. Pro 1000 kcal. zugeführter Energie sollten Frauen deshalb ca. 8 mg und Männer 4-5 mg Eisen mit der Nahrung aufnehmen. Vegetarische Ernährung stellt dabei ein erhöhtes Risiko für Mangelzustände dar, da pflanzliches Nahrungseisen eine schlechtere Bioverfügbarkeit aufweist. Wer Eisen substituiert, muss mit negativen Effekten wie Magen-Darm-Beschwerden oder sogar einer schlechteren Aufnahme des Nahrungseisens rechnen. Sie sollten deshalb die Aufnahme über rotes Fleisch, Fisch und Hülsenfrüchten sichern! Lassen Sie außerdem regelmäßig Ihren Eisenstatus kontrollieren.

Dennis Sandig

 

Lesen Sie auch:

Wie wichtig ist eine eisenreiche Ernährung?

Macht Spinat stark?

 

Quelle Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 2009, Bd. 60 (5), S. 130–131.

Teilen

Über den Autor

Dennis Sandig

Dennis Sandig arbeitet als Sportwissenschaftler am Institut für Sportwissenschaften der Julius-Maximilians Universität in Würzburg.

Leave A Reply