Übungsform zum 4-4-2: Vier gegen Vier mit Außenspielern

Aufstellung für das Spiel Vier gegen Vier mit Außenspielern.

Das 4-4-2 mit Raute ist eine klassische Formation im modernen Fußball. Doch auch eine solche Formation muss trainiert werden. Eine gute Trainingsform ist das Spiel Vier gegen Vier mit Außenspielern.

Der Aufbau:

Es wird auf ein 30 auf 30 Meter großes Spielfeld mit zwei Toren gespielt. Die Mittellinie wird markiert. Zwei Teams mit je acht Spielern plus Torwart. Vier Spieler jeder Mannschaft positionieren sich im Feld, die anderen vier Spieler besetzen die Außenpositionen (siehe Grafik), der Torhüter steht selbstverständlich im Tor.

Der Ablauf:

Die vier Spieler jeder Mannschaft, die im Feld agieren, spielen in der Rautenformation. Hierdurch wird die Mittelfeldformation im 4-4-2 mit Raute simuliert. Im Feld wird freie Kontaktzahl erlaubt, die Außenspieler besetzen die Außenlinien in der gegnerischen Hälfte (siehe Grafik) und haben zwei Kontakte, um den Ball zu verarbeiten und weiterzuspielen. Für das Team in Ballbesitz ergibt sich logischerweise ein Überzahlspiel, das sie durch schnelles und genaues Passspiel nutzen muss. Hierbei dienen die Außenspieler als zusätzliche Anspielstationen. Gegen den Ball muss aggressiv verteidigt werden, da in diesem kleinen Spielfeld von überall ein Tor erzielt werden kann.

Ein Durchgang sollte zehn bis fünfzehn Minuten dauern, wobei ca. alle zwei Minuten auf ein Kommando vom Trainer („Wechsel!!“) die Feldspieler und die Außenspieler ihre Positionen tauschen. Das Spiel läuft beim Positionswechsel weiter, die Spieler müssen sich sofort ins Spiel einfinden und die Ordnung finden. Hier ist gute Kommunikation und gegenseitiges Helfen gefragt, zwei elementar wichtige Aspekte für ein letztlich erfolgreiches Abschneiden im Wettkampf.

Coaching:

- Die Teams müssen in Rautenformation spielen.

- In Ballbesitz den ganzen Raum nutzen und die Außenspieler mit ins Spiel einbinden.

- Die Außenspieler müssen sich auf „ihrer“ Linie bewegen und ständig anspielbar sein. Sie müssen aufgefordert werden, aktiv am Spiel teilzuhaben!

- Gegen den Ball aggressiv und zusammen (!) verteidigen. Auf die richtigen Abstände zu den Mitspielern achten, kein Spieler nimmt sich raus, alle verteidigen!

- Spielfluss auch bei Positionswechsel beibehalten!

 -Nur sauberes und genaues Passspiel akzeptieren.

Variationen:

- Im Feld nur zwei Kontakte erlaubt. (Das Spiel wird schneller, intensiver und anspruchsvoller)

- Die Außenspieler spielen nur direkt. (Die Außenspieler müssen nun genauer angespielt werden, Passtiming und Passstärke sind enorm wichtig.)

- In der gegnerischen Hälfte muss der Ball über einen Anspieler „scharf“ gemacht werden (d. h. mindestens ein Außenspieler muss angespielt werden), um ein Tor erzielen zu können. Tore aus der eigenen Hälfte dürfen frei erzielt werden, also ohne davor einen Außenspieler angespielt zu haben. (Hier kann und soll die verteidigende Mannschaft noch aggressiver verteidigen, d. h. noch früher attackieren)

- Es sind nur Flachpässe erlaubt. (Das Spiel wird dadurch intensiver, aber auch technisch anspruchsvoller)

- Stehen keine 16 Feldspieler plus zwei Torhüter zur Verfügung, kann man die Anzahl der Außenspieler variieren, d. h. man kann auch nur mit zwei oder drei Außenspielern spielen. Hierbei müssen sich die Spieler allerdings beim Positionswechsel absprechen, wer im Feld bleibt. Wichtig ist ein klare Kommunikation und Absprache, um den Spielfluss beim Wechsel beizubehalten.

Einordnung der Übung für das 4-4-2 mit Raute:

Wie schon oben erwähnt wird im Feld die Mittelfeldformation mit Raute simuliert, über die beiden Anspieler auf den Außenbahnen wird das Anspielen der offensiv agierenden Außenverteidiger im 4-4-2 mit Raute trainiert. Der Pass in die Tiefe, hier auf die beiden Anspieler neben dem Tor, gehört ebenso zu den Trainingszielen dieser Spielform wie der vorangehende Blick für den freien Mitspieler in der Tiefe des Raumes und auch das folgende Nachrücken auf den Pass in die Tiefe, um zum Torabschluss zu kommen.

Insgesamt enthält diese Spielform sehr viele und wichtige Details, die im Spielsystem 4-4-2 mit Raute elementar sind, jedoch auch unabhängig von Spielsystemen enorme Bedeutung haben. Dazu zählen Kommunikation, gegenseitiges Helfen, Verschieben und Verteidigen in Unterzahl, genaues Passspiel, schnelles Umschalten, etc..

Benjamin Götz

Auch interessant

Kommentare