Sling Training

Schlingentraining damals und heute: von Römern und Navy Seals

+
Sling Training: Effektives Outdoor- und Indoor-Training.

Das Schlingentraining hat sich heutzutage einen Namen machen können und wird in vielen Outdoor-Trainingsgruppen oder daheim eingesetzt. Die wenigsten wissen jedoch, dass es die Urform des Schlingentrainings bereits vor gut 2000 Jahren gab.

Functional Training, Core Training, Bodyweight Training, Sling Training - klingt nach bahnbrechenden, neuen Trainingsmöglichkeiten, die seines gleichen suchen. Das es diese Trainingsformen bereits deutlich länger gibt, als viele vielleicht vermuten, soll nachfolgend am Beispiel des Schlingentrainings (Sling Training, TRX Suspension Training) dargestellt werden. 

Schon die Römer verwendeten Turnringe

So verwendeten römische Soldaten in der Antike Turnringe oder statische Ringe als Trainingsgerät im Rahmen ihrer militärischen Ausbildung. Inspiration fand man damals durch die Bewegungen in Turnringen. Die frühe Form des Schlingentrainings fand sich später in dem Buch Athletic Sports for Boys aus dem Jahre 1866 wieder. Beschrieben werden in diesem Buch mehrere Übungsanregungen für Schlingentraining, Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts gab es bereits mehrere Patente für verschiedene Ausführungen von Schlingentrainern.1 

In den 90er Jahren entwickelten norwegische Therapeuten den so genannten Terapimaster, der später in SET - Slang Exercise Therapy und aktuell in NEURAC (neuromuskuläre Aktivierung) umbenannt worden ist. Therapeuten profitierten dabei von der instabilen Lage des Körpers. Dabei wurde dieser in Schlingen, die von einer stabilen Deckenkonstruktion herabhingen unterlagert und somit von festen Boden getrennt. Hieraus stammt auch der Name „suspension training“ (engl. suspended: aufhängen). Norwegische Therapeuten nutzen durch die instabile Lage die hochgradige muskuläre Stimulation aus, welche ihnen ermöglichte, funktionelle Bewegungsmuster wiederherzustellen.2 

Sling Training - EXKURS SCHLINGENTISCH: 

Erfolgreich gestaltet sich das Schlingentraining in der Physiotherapie, als besonders hervorzuheben der Schlingentisch, dadurch, dass der Organismus stets bestrebt ist, seine Balance und Stabilität in den Gelenken herzustellen und beizubehalten. Eine besonders starke Förderung kommt dabei dem sensomotorischen Nervensystem zu gute. Der daraus resultierende Therapieerfolg führte zu einer besonderen Integration der wieder erworbenen Stabilität im Alltagsleben der Patienten.3

Mit Schlingentraining effektives und modernes Ganzkörpertraining gestalten 

Später arbeiteten US Navy Seals an einem Trainingsgerät, welches sie für die lange Zeit unterwegs nutzen konnten, um Fit zu bleiben. Aus einem Jiu-Jitsu-Gürtel und einem Fallschirmgurtband wurde die primitive Version eines Schlingentrainers hergestellt. Der Erfolg durch das instabile, jedoch effektive Arbeiten am Trainingsgerät sorgte dafür, dass über die erste Produktionsstätte in der heimischen Garage der Aufstieg zu einem der weltweit führenden Unternehmen für Schlingentrainer entstand. Mit dem TRX Suspension Trainer bietet die Unternehmung Fitness Anywhere Inc. mit Sitz in San Francisco weltweit Lösungen für körpereigenes Training am Schlingentraining an. Das mittlerweile 7 Jahre alte Unternehmen profitiert dabei von mehr als 20 Jahren an Forschung am Schlingentraining, angefangen im Militär.4 

Aktuell existieren in Deutschland mehr als 20 unterschiedliche Anbieter für Schlingentraining.5 

Schlingentraining steht somit seit mehr als 2000 Jahren für eine Trainingsform, die sich sowohl im rehabilitativen als auch präventiven Bereich etablieren konnte. Sie steht für modernes und effektives Ganzkörpertraining, welches auch Leistungssportlern durchgeführt wird.

Lesen Sie auch:

Die Grundprinzipien des Sling Trainings

Quellen: 

1. Berget, A. & Krohn-Hansen, L. (2013). Schlingentraining – Das moderne Ganzkörpertraining 100 Übungen und 800 Variationen (1. Auflage). Aachen: Meyer & Meyer
 

2. Redcord (2014). Wir über uns. Unternehmenspräsentation Redcord. Zugriff am 04.09.2014. Verfügbar unter http://www.redcord.de/unternehmen! 

3. Thömmes, F. (2013). Schlingentraining – Effektives und sanftes Bodyweight- Training für den ganzen Körper (1. Auflage). München: Stiebner 

4. Fitness Anywhere (2014). The Story of TRX. Onlineauftritt TRX. Zugriff am 20.02.2014. Verfügbar unter http://de.trxtraining.com/discover/who-we- are/heritage 

5. Joschko, Marek (2014). Integration von Slingtraining in den Club. Bodylife (1/2014). 58-62

Auch interessant

Kommentare