Monikas Trainingstagebuch 2014, KW 20

Kühle Trainingswoche und ich warte auf den Sommer

+
Schwimmtraining trotz kalter Temperaturen 

Die Sonne und die warmen Temperaturen lassen noch auf sich warten, doch das Training geht weiter. Da ist es teilweise schwer auf Touren zu kommen. Und dann auch noch eine Zerrung bei der Lieblings-Pilates-Übung...

Montag Das Training läuft gut, aber es ist ganzschön frisch um die Nase. Das wurde mit einem heftigen Krampf im hinteren Oberschenkel bei der letzten Aufgabe im Training (25 Delfin-Flossen tauchen, 25 Delfin ganze Lage) quittiert. Autsch!

Dienstag Es bleibt kühl und regnerisch, eigentlich ja egal, wenn man schwimmt. Aber immerhin, das Training läuft gut, das Wasser ist angenehm. Nur die Duschen könnten etwas wärmer sein!

Mittwoch Ein früher Termin beim Arzt für eine Blutabnahme, ich muss meine Schilddrüsen-Werte kontrollieren lassen. Glücklicherweise ist die Woche ruhig im Büro, ich komme mit allem gut voran. Meine Kurse abends waren sehr gut, es war alles „im Flow“ und alle haben sich wohl gefühlt. Doof war allerdings, dass ich in Pilates bei meiner Lieblingsübung übermütig geworden bin und mir eine fette Zerrung geholt habe. Autsch!

Donnerstag Ganz früh aufgestanden, denn ich hatte um 7 Uhr schon Termin beim Hautarzt zur Kontrolle meines Ex-Basalioms. Es sieht gut aus, ich leide nur ab und zu an „Phantomscherzen“, aber der Arzt hat erklärt, dass sich das in 1-2 Jahren gibt, wenn alle Mini-Nerven wieder zusammengewachsen sind und keine Fehlinformationen mehr bekommen (so habe ich es zumindest verstanden). Ansonsten ein guter Tag, aber ich bin froh, wenn morgen die Woche rum ist. Es ist immer noch kühl und regnerisch, aber es soll zum Wochenende besser werden. Im Training war es mir sooooo kalt, ich kam gar nicht „auf Touren“ bei den Sprints. Nun ja, kann ja mal vorkommen.

Freitag Ein ruhiger und arbeitsreicher Freitag im Büro, ich freue mich auf das Wochenende. Ich habe erfahren, dass heute Abend eines meiner treuen Kronberger „Montags-Turn-Mädels“ in mein Freitags-Studio kommt. Ich habe vor 4 Jahren in Kronberg aufgehört, und den Mädels immer hinterher getrauert. Das war ein netter Montag-Abend Kurs. Umso mehr hat es mich gefreut, Corinna wieder im Kurs zu haben. Ist so eine Art Flashback – man fragt sich dann, wo die letzten 4 Jahre geblieben sind….

Samstag Ooooh, ich wollte gar nicht aufstehen und Pilates unterrichten. Aber irgendwie geht es dann doch immer und am Ende ist alles gut. Meine Zerrung ist noch nicht weg, ich spüre es deutlich. Aber wie schon meine Mutter im gesagt hat: Übermut tut selten gut! Nachmittags bin ich noch in Bikram Yoga, das hat – trotz Zerrung – wieder richtig gut getan. Das Wetter wird endlich sommerlicher, wir konnten sogar auf dem Balkon Abendessen, was für ein Genuss!

Sonntag Ausschlafen und später gemütlich in der Sonne Zeitung lesen, Zeitschriften durchblättern und den Tage planen. Ich mache Ruhetag, die nächsten Wochen werden anstrengend genug. Mittags ein bisschen therapeutisches gärtnern mit Baum- und Rosenpflege und ein bisschen düngen. Nachmittags auf dem Balkon in der Sonne ein Buch gelesen und später lecker gekocht und gegessen. Ein Ruhe-Sonntag für mich!

Monikas Trainingswoche im Überblick

Herausforderung nächste Woche: Keine – aber dann geht es Schlag auf Schlag!

Auch interessant

Kommentare