Monikas Trainingstagebuch 2014, KW 27

Eine abwechslungsreiche Woche - mit Fußball-frei

+
Entspanntes Schaukeln im Sommerwetter

Auch wenn das heiße Sommerwetter im Training seinen Tribut fordert, lief das Training ganz gut. Zudem besichtigt Monika die erste Wohnung ihrer Tochter und am Freitag fällt der Pilates-Kurs aus - alle möchten Fußball schauen.

Montag Ein ruhiger Tag im Büro – aber irgendwie brauche ich eine Menge Kaffee heute, irgendwie fühle ich mich müde. Das muss das Wetter sein, Sommer ist das keiner! Nachmittags wurde es etwas besser und ich habe mich auf das Schwimmtraining gefreut, hatte ja fast eine Woche Wasserpause. Der Trainingsplan war gut für mich 3x 6x100 Hauptlage – mittleres Tempo – zügig – schnell. Das war mein Programm: anstrengend – aber gut. Danach noch 10 X 100 Arme (50 locker – 50 schnell) – da ging schnell nicht mehr ganz zu gut gegen Ende. Ein schönes Training, hat Spaß gemacht. Später habe ich noch das Fußballspiel Deutschland gegen Algerien geschaut, aber dann das letzte Tor doch verschlafen!

Dienstag Ein müder Tagesanfang und ich hab leicht lahme und dicke Arme! Ein grauer und trüber Tag – der Sommer soll ja am Donnerstag kommen, deshalb habe ich wohl leichte Kopfschmerzen und eine gewisse Grundgereiztheit heute. Das Training abends war zwar zäh, aber es lief gut. Das Wasser war gut und der Himmel mit den Wolken ist im Freibad immer ein Highlight. Ich schwimme viel lieber im Freibad!

Mittwoch Kein guter Tag – obwohl es immer sommerlicher wird! Abend meine Kurse waren „grottig“ – da lief nichts rund und ich habe ganz merkwürdige Dinge gesagt! Glücklicherweise wissen meine Teilnehmer, was ich von ihnen möchte, auch wenn ich es merkwürdig formiere!

Donnerstag Ein ruhiger Tag im Büro und ich bin abends mit meiner Tochter zu einem Termin gegangen: Sie hat ihren ersten Mietvertrag für eine eigene Wohnung unterschrieben. Wir sind dann noch zur Schlüsselübergabe in die Wohnung gefahren und haben sie schon „im Geiste“ ein bisschen eingeräumt. Das ist ein gutes Gefühl, denn nun haben die Katzen dann auch die Chance mit meiner Tochter zusammen zu wohnen.

Freitag Das Wochenende steht vor der Tür – und heute Abend ist Fußball (Viertelfinale). Ich hatte meine Mädels schon gefragt, ob sie mit mir turnen wollen – oder Fußball schauen. Sie wollten eher Fußball schauen, also hatte ich frei und war bei einer Freundin zum Fußball schauen und wir Mädels hatten Spaß!

Samstag Ich hatte nicht viel vor – nur meine neue Sonnenbrille vom Optiker abholen und mittags ein „Schwimmkind“ für ein persönliches Schwimmcoaching mit Videoanlayse. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt, es hat genieselt und war ziemlich windig. Ich konnte meinem „Schwimmkind“ weiterhelfen, die Aktion hat sich gelohnt. Abends habe ich gekocht und wir hatten noch netten Besuch, ein schöner Abend.

Sonntag Ein guter Tag zum Ausschlafen! Später habe ich einen Kuchen für den Kindegeburtstag von Anouk gebacken und ich war im Garten und habe das Haus ein bisschen aufgeräumt. Eigentlich hatte ich auch gar keine Lust auf Sport – aber ich dachte, 4 Tag sportfrei tun auch nicht gut. Also bin ich mit dem Rad ein paar kleine Intervalle gefahren. So konnte ich nachmittags dann beim Kindergeburtstag mit gutem Gewissen Kuchen essen! Wir hatten einen sonnigen Nachmittag und viel Spaß auf dem Spielplatz. Ich war aber froh, später wieder zu Hause zu sein, Kindergeburtstage sind ganz schön laut!

Herausforderung nächste Woche: Normale Trainingswoche mit einem Ausflug nach Berlin – noch 4 Wochen bis zur WM!

Auch interessant

Kommentare