Sportpsychologie

Wie Sie Ihre Angst besiegen

+
Angst kann man besiegen.

Angst kann uns gerade im Sport lähmen und vermeintlich sichere Siege oder einfache Übungen noch gefährden. Hierfür gibt es verschiedene Ursachen, aber auch Strategien, wie Sie diese Angst in den Griff bekommen können.

Wer Angst hat, geht weniger Risiko ein. Sie hält uns davon ab, uns in Situationen zu begeben, die wir nicht bewältigen können. In solchen Situationen stellt die Angstreaktion die nötige Energie bereit und erhöht die Aufmerksamkeit und Reaktionsbereitschaft, um die Situation doch noch bewältigen zu können. Die Angst lässt uns Gefahren rascher und besser erkennen. Sie macht uns vorsichtiger und lässt uns überlegter handeln. Doch Angst führt auch dazu, dass der Glaube an uns selbst und unsere Fähigkeiten nimmt ab. Angst führt zu Vermeidungsverhalten. Sie sorgt für Wahrnehmungsverzerrungen und macht rationales Denken unmöglich. Die Auswirkungen auf die Leistung erweisen sich häufig als verheerend. 

Wenn Angst zur Blockade wird 

Probleme entstehen, wenn die Angst ein zu hohes Ausmaß annimmt, das den Lebensfreiraum prinzipiell und den Handlungsspielraum im Sport oder Beruf speziell einschränkt. 

- Dann nämlich, wenn Angst empfunden wird, obwohl objektiv keine bedrohliche Situation vorliegt. So verringert im negativen Fall übermäßige Angst zum Beispiel die Leistungsfähigkeit in Prüfungs- oder Wettkampfsituationen, da hier ein wesentlicher Teil der geistigen Kapazität auf die Sorge um die zu erbringende Leistung verwendet wird. 

- Lebenshemmende Angst, die Wachstum verhindert. 

- Handlungsunfähigkeit 

- Angst steht zu der eigentlichen Situation in keinem Verhältnis mehr 


Die Folgen von Angst sind vielfältig. Neben körperlichen Beschwerden wie Verkrampfungen, gestörte Bewegungsabläufe oder „gummiweiche“ Knie kommt es auch zu Reaktionen auf motorischer Ebene. Die Kreativität der Bewegungen nimmt ab, der Sportler zieht sich auf ein einziges Bewegungsmuster zurück. Schwerfällige oder überhastete Bewegungen sowie Koordinationsstörungen gehören ebenfalls dazu. Hinzu kommt das Gefühl, mutterseelenallein zu sein. Die verbal-kognitive Angst („hoffentlich komme ich gesund von der Strecke am Hockenheim zurück“ (Motorsport)) führt zu einer falschen Auslegung von Körperempfindungen und der Vorstellung des Schlimmsten. 

Wie Sie die Angst besiegen 

Machen Sie eine Bestandsaufnahme, am besten als Tabelle, und unterscheiden Sie dabei zwischen Training und Wettkampf: Welche Situationen verursachen Angst? Wie genau macht sich Ihre Angst bemerkbar? Wie intensiv empfinden Sie die Angst (Skalierung von 1 – 10), 1 steht für „schwach“ und 10 für „Angst“)? Welche körperlichen Symptome treten auf? Wie verhalten Sie sich, wenn Sie Angst verspüren? Was folgt? Beschreiben Sie genau die Gedanken, die Ihre Angst begleiten. Die erstellte Übersicht hilft Ihnen, die Zusammenhänge zu erkennen. Bitten Sie Ihren Trainer, ebenfalls einen Beobachtungsbogen für Sie auszufüllen. Danach können Sie gemeinsam Bewältigungsstrategien erarbeiten. 

Mentales Training „hilft“ Ihnen, besser mit Angst umzugehen. Ängste haben ihr eigenes (emotionales) Gedächtnis. Dieses lässt sich nur selten durch kluge Worte löschen. Neue emotionale Erfahrungen, die eine „Neuverdrahtung“ der Gehirnzellen bewirken, sind nötig, um Vertrauen und Mut des Sportlers langsam wieder aufzubauen. Nur wer von seinen Ängsten weiß, kann sie auflösen: durch kompetente Hilfe (Psychotherapie, Coaching, Hypnose, wingwave®, EFT). Sie können belastende und angstbesetzte Situationen am besten bewältigen, wenn es Ihnen gelingt, auf unterschiedlichen Ebenen (körperlich, emotional, kognitiv) Ihre Angst zu bewältigen. Sie sollten sich im Rahmen der Angstkontrolle die Fähigkeit aneignen, angstinduzierende Symptome möglichst frühzeitig zu erkennen und ihnen aktiv gegenzusteuern. 

Weitere Angstbewältigungsstrategien folgen im nächsten Beitrag. 

Antje Heimsoeth

 

Literaturnachweis:


Heimsoeth, Antje: Mental-Training für Reiter, Müller Rüschlikon Verlag, Stuttgart 2008. 

 

Über die Autorin: Antje Heimsoeth, selbstständige Trainerin und Coach, DVNLP, Gesundheitstrainerin, ECA Sport Coach (Master Competence), zert. Sport-Mentaltrainerin, zert. Business Coach, ECA Lehrcoach & -trainerin, zert. Mental Coach, wingwave®-Coach, Dozentin an der Hochschule Ansbach und Top-Speakerin mit eigenem Institut SportNLPAcademy®. 
Infos: www.sportmentaltraining.eu, www.antje-heimsoeth.com.

Auch interessant

Kommentare