Krafttraining

Stabilisieren Sie Ihre Schulter - im Liegestütz

+
Beginnen Sie im Liegestütz.

Der klassische Liegestütz ist eine sehr komplexe Übung, die insbesondere Ihre Ganzkörperstabilität und die Rumpfmuskulatur trainiert. Mehr als 100 verschiedene Varianten sorgen dafür, dass für nahezu jeder von dieser Übung profitieren kann.

Leider gibt es immer noch viele Trainer, die „weniger starken“ Sportlern eine Ausführung der „Frauenliegestütze“ vorschlagen, bei der die Knie auf der Erde aufstützen. Leider geht dabei die wichtige rumpfstabilisierende Wirkung aufgrund des sehr kurzen Winkels verloren. Aus diesem Grund ist die kniende Variante eher nicht zu empfehlen. Sie wollen Ihre Rumpfstatbilität steigern, obwohl Sie derzeit noch keine vollständige Liegestütze können? Wir haben da eine Alternative. 

Rumpfstabilität steigern im Liegestütz

Heute stellen wir Ihnen eine Übung vor, die sehr wichtig führ Ihren Rumpf ist. Ohne Gerät und ohne zusätzliche Tools, können Sie diese Übung jederzeit in Ihr Programm einbauen. Sie trainieren dabei Ihre gerade und schräge Bauchmuskulatur genau so, wie Sie sie auch im Alltag einsetzen: als stabilisierende Muskulatur, die Rotationsbewegungen vermeidet und so hilft, Kräfte zu übertragen. 

Ausgangsposition der Stabilisationsübung

Führen Sie abwechselnd erst die linke ...

Gehen Sie in den Liegestütz und stützen Sie sich auf Ihre Handballen. Die Beine stellen Sie zunächst einmal etwas breiter auf. Je enger Sie die Füße positionieren, desto schwieriger wird die Übungsausführung. Anfänger sollten deshalb mit der breiteren Variante starten, während Fortgeschrittene durchaus etwas enger stehen dürfen. 

Ausführung der Liegestütz

... und dann die rechte Hand zur gegenüberliegenden Schulter.

Machen Sie Ihren Rumpf fest und stabil. Heben Sie nun abwechselnd eine Hand an und führen Sie sie zur gegenüberliegenden Schulter. Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Rumpf nicht abkippen, sondern bleiben Sie mit Ihrem Körper genau so wie in der Ausgangsposition.

Auch interessant

Kommentare