Bauchmuskeltraining

Rumpf- und Bauchtraining für eine kräftige und stabile Körpermitte gegen Rückenschmerzen

+
Eine richtig trainierte Körpermitte schützt Sie vor Rückenschmerzen

Die Bauchmuskulatur hat die Hauptaufgabe, die Lendenwirbelsäule zu stabilisieren und Bewegungen in diesem Bereich zu verhindern. Damit bewirkt eine Stärkung des 'Core' eine Linderung von Rückenleiden.

Viele machen Bauchmuskel- oder Rumpfkraftübungen, um Rückenbeschwerden zu lindern bzw. ihnen vorzubeugen. In einem vorigen Teil wurde bereits geschrieben, dass die gängigen Crunches Rückenbeschwerden nicht nur verschlimmern, sondern sogar hervorrufen können.

In meiner jahrelangen Arbeit mit Rückenpatienten habe ich folgende Erfahrungen gemacht: Seit ich Crunches komplett durch Stabilisations- und andere Rumpfkraftübungen ersetzt habe, konnte ich nicht nur bessere, sondern vor allem auch schnellere Erfolge bei der Schmerzreduktion meiner Rückenpatienten erzielen. Sie hatten im Alltag eine deutlich spürbar bessere Rumpfstabilität, was sich in vielen Bewegungen bemerkbar gemacht hat. Diese Erkenntnisse decken sich mit denen der Wissenschaft und den Praxiserfahrungen vieler anderer Trainer.

Bezogen auf die Kraftentfaltung und Leistungsfähigkeit sorgt eine stabile Wirbelsäule für eine gute Kraftübertragung vom Unter- in den Oberkörper und umgekehrt. Andernfalls geht wertvolle Kraft und Energie verloren, was die Leistungsfähigkeit mindert.

 

Fazit

- Crunches können und sollten im Training der Bauch- und Rumpfmuskulatur durch gesündere und effektivere oder „funktionellere“ Übungen ersetzt werden.

- Ein Waschbrettbauch wird vor allem in der Küche gemacht, da die Ernährung für die Körperfettreduktion den entscheidenden Hauptfaktor darstellt. Ein ergänzendes Ganzkörperkrafttraining, kombiniert mit den dargestellten alternativen Rumpfkraftübungen und kraftausdauerbetonten Intervallen, sorgen für einen zusätzlichen Kalorienverbrauch, festere Muskeln und eine gewissen Hypertrophie im Bereich der Bauchmuskulatur, die das Muskelrelief noch besser hervortreten lässt.

- Bezogen auf die Rückengesundheit sind stabilisierende Übungen besser als wiederholte Rumpfbeugungen.

- Sportlich ambitionierte Menschen sollten auf jeden Fall für eine gute Rumpfstabilität sorgen, da dies neben der Verletzungsprophylaxe einen notwendigen Faktor für eine bessere Leistungsfähigkeit darstellt.

 

Die folgenden Videos zeigen weitere neue Alternativübungen, die nicht nur sehr effektiv für die Rumpfstabilität sind, sondern zusätzlich etwas Abwechslung ins Training bringen können.

 

 

 

 

Till Sukopp

Auch interessant

Kommentare