Rope-Training

Effektiv: Mit den Seilen Wellen schlagen

Nachdem wir in der letzten Woche das Aufwärmen für das Training mit den Seilen vorgestellt haben, starten wir nun mit den Wellenbewegungen. Rope-Experte Eckhart Acker erläutert im Video, wie Sie diese effektiv ausführen und wo der Unterschied zwischen Doppelwelle und alternierenden Wellen liegt.

Los geht´s. Nach dem Aufwärmen starten wir ins Wellentraining. Zunächst starten wir mit der Ausgangsposition. Die Ausgangsposition ist eine stabile, schulterbreite Standposition, Knie und Hüfte sind leicht gebeugt. Mit den Füßen stehen wir fest am Boden. Der Abstand zum Seil so wählen, dass das Seil locker vor dem Körper liegt und nicht straff gespannt ist. Ein anziehen an den Seilen ist hier nicht das Ziel.

Bei der Doppelwelle, werden beide Seilenden gleichzeitig nach oben und unten bewegt, so dass die Seile parallel bis zum Ankerpunkt eine Welle ergeben. Die Bewegung kommt aus dem ganzen Körper, der Startimpuls kommt aus den Füßen überträgt sich über die Hüfte in den Rumpf und die Arme.

Die Bewegung kommt nicht aus den Unterarmen wie es gerne zum Start gemacht wird, sondern aus dem ganzen Körper und dem ganzen Arm. Die Arme bewegen sich vor dem Körper und werden nicht gezogen sondern bewegen sich nur auf und ab.

Das Gleiche gilt auch bei alternierenden Wellen, nur das hier die Seile abwechselnd nach oben und unten bewegt werden. Hier kommt eine kleine Rotation im Oberkörper hinzu.

Sie werden sofort merken wie der Rumpf arbeiten muss, dass Sie Ihre Position halten können und weiterhin in einer stabilen Position bleiben.

Probieren Sie es gleich mal aus: Doppelwelle und alternierende Welle 2-3 x bei 30sek Aktivität und 30 sek Pause. 

Viel Spaß

 

Eckhart Acker

www.outdoorcircuit.com

 

Lesen Sie auch:

Aufwärmen für das Rope-Training

Sidewinder und beidarmiges Kreisen

Rubriklistenbild: © afct.org - Eckart Acker

Auch interessant

Kommentare