Fitness

Fitness für Anfänger II: Das richtige Fitnessstudio

+
Wer die Wahl hat, sollte sich für das zu ihm passende Sportstudio entscheiden

Discounter oder Alles Inklusive, Personal Training oder computergesteuerte Einweisung, unter freiem Himmel oder in einer alten Fabrikhalle – wer heutzutage ein Fitnessstudio sucht, hat die Qual der Wahl. Wir bringen Licht ins Dunkel!

Auf der Suche nach dem richtigen Studio sind vor allem die eigenen Vorlieben von Bedeutung. Günstig muss nicht unbedingt schlecht sein und Größe ist noch lange kein Garant für Qualität. Machen Sie sich von vornherein Gedanken, was Ihnen wichtig ist. Als Anfänger stehen dabei Kontrolle und Hilfe ganz oben auf der Liste.

Was braucht man für einen guten Club? Service (Empfang, Betreuung, Atmosphäre, Hygiene, etc.), Angebot (Ausstattung, Kurse, Wellnessbereich, Cafeteria, etc.), Öffnungszeiten und der Preis sind für das Mitglied relevante Themen. Wie so oft müssen hier meistens Kompromisse eingegangen werden. Überlegen Sie daher gut, worauf Sie Wert legen.

Wir stellen Ihnen einige Fitness-Modelle vor. Jedes Format bedient ein anderes Klientel und hat damit seine Daseinsberechtigung. Das Punktesystem dient hierbei zur besseren Orientierung, kann aber nur einen durchschnittlichen Trend angeben, da es je nach Anbieter und Gegend auch in den Modellen starke Unterschiede gibt. Die Höchstzahl liegt bei 5 Punkten.

 

Discounter

Geiz ist geil und billiger geht immer! In Deutschland gibt es zahlreiche Fitness-Ketten im Discount-Bereich, die Training für unter 20,- Euro im Monat anbieten. Solche Studios finanzieren sich über die Masse, so dass es zu Stoßzeiten recht voll werden kann. Die Ausstattung ist meistens qualitativ vollkommen in Ordnung. Abstriche müssen bei Service, Betreuung und Hygiene gemacht werden. Oftmals werden keine Kurse angeboten und einen Ruhebereich sucht man vergebens. Achten Sie auch auf versteckte Kosten. Wer dreimal die Woche 1,- Euro für Duschen zuzahlt und einen Schrank monatlich für 10,- Euro mietet, ist schnell im Preisbereich der anderen Studios. Für jeden, der weiß was er tut, ist dieses Studio eine günstige Alternative mit Öffnungszeiten rund um die Uhr. Wer hingegen Wert auf Atmosphäre und soziale Kontakte legt, ist hier meistens falsch.

Service: 1 Punkt 

Angebot: 2 Punkte 

Öffnungszeiten: 5 Punkte

Preis: 5 Punkte

  

All Inclusive

In einem Monatspreis ist hier alles mit drin. Getränke, Sauna, Solarium und Betreuung müssen nicht extra gezahlt werden. Die Qualität und Quantität der Ausstattung ist sehr gut. Was sich im ersten Moment perfekt anhört, hat manchmal seine Tücken im Detail. Gerade günstigere Angebote sind aus betriebswirtschaftlicher Sicht knallhart kalkuliert. Daher müssen Einsparungen beim Personal oder an anderer Stelle gemacht werden. Der Preis ist in diesem Konzept nicht verhandelbar. Ob Sie die Sauna nutzen oder nicht – bezahlen müssen Sie sie trotzdem. Wer hingegen das komplette Angebot regelmäßig beansprucht, sollte einen Blick riskieren. Viele Details können in diesem Konzept je nach Unternehmen stark variieren.

Service: 2 Punkte 

Angebot: 5 Punkte 

Öffnungszeiten: 3 Punkte

Preis: 3 Punkte

 

Damenstudio

Wie der Name schon sagt handelt es sich hier um ein Fitnessstudio nur für Frauen. In der Regel sind es kleinere Anlagen mit einem auf Frauen zugeschnitten Kursprogramm wie Bauch-Beine-Po und Yoga. Auf Grund der Größe ist das Angebot meistens eingeschränkt. Wer gerne unter sich bleibt und ungestört über geschlechtsspezifische Dinge redet, ist hier gut aufgehoben. Große Auswahl oder einen hohen Flirtfaktor suchen Sie aber vergebens.

Service: 4 Punkte 

Angebot: 2 Punkte 

Öffnungszeiten: 2 Punkte

Preis: 2 Punkte

 

Oldschool

Ja, es gibt sie noch! Die alten „Pumper“-Studios. Gerne diente eine alte Fabrikhalle als Basis. Der Schweiß tropft von der Decke und Heavy Metal dröhnt aus den Boxen. Man fühlt sich zurückversetzt in die 70er Jahre. Arnold Schwarzenegger könnte jeden Moment durch die Tür kommen. Es gibt wenige, alte Kraftgeräte und in irgendeiner Ecke stehen neben einem Laufband noch versteckt zwei Crosstrainer. Das Bild wird dominiert von Hanteln, Gewichten und anderem rohen Eisen. Kurse findet man kaum. Der Inhaber ist meistens selbst ein (ehemaliger) ambitionierter Bodybuilder und sein Herzblut steckt in diesem Club. An der Bar gibt es noch Eiweißshakes und Creatin-Pulver. Wenn man auf ehrliches, hartes Training ohne Schnickschnack steht, ist dieses Studio eine gute Wahl. Durch das sehr stark eingeschränkte Zielpublikum aber eine aussterbende Art und für den durchschnittlichen Fitness-Sportler nicht mehr zeitgemäß.

Service: 3 Punkte 

Angebot: 2 Punkte 

Öffnungszeiten: 2 Punkte

Preis: 2 Punkte

 

Personal Training Studio

Im obersten Preissegment bieten Personal Training Studios ziel- und ergebnisorientiertes Training. Hierzu zählen auch Clubs, die sich auf eine bestimmte Trainingsart wie Vibration, Elektroden oder TRX spezialisiert haben. Dieses Studio ist sehr individuell und, wie der Name schon sagt, auf intensive 1-zu-1-Betreuung ausgerichtet. Wenn Sie schnelle Erfolge wollen und Geld keine Rolle spielt, sind Sie hier richtig. Kurse, soziale Kontakte oder viel Drumherum suchen Sie aber vergeblich.

Service: 5 Punkte 

Angebot: 3 Punkte 

Öffnungszeiten: 2 Punkte

Preis: 1 Punkt

 

Kursstudio

Im Prinzip das Gegenmodel zum PT-Studio. Einzelbetreuung gibt es hier nicht. Alles konzentriert sich auf das Wir-Gefühl und Gruppenerlebnis. Preislich ist es eher im oberen Segment anzusiedeln. Solche Studios bestehen oftmals aus Kursraum und Umkleide. Es gibt keinen Crosstrainer, keine Geräte und selten Sauna, Wellness oder Cafeteria. Für soziale Kontakte und viel Spaß ist dieses Studio großartig. Weiterhin ist es sehr motivierend, und die Kursqualität ist spitze. Alleine am Gerät sitzen gefällt Ihnen überhaupt nicht? Dann ist dieses Studio für Sie das Richtige!

Service: 4 Punkte 

Angebot: 2 Punkte 

Öffnungszeiten: 1 Punkt

Preis: 2 Punkte

 

Multifunktionsanlagen

Diese bieten neben dem Fitnesstraining auch noch die Möglichkeit andere Sportarten auszuüben. Das Angebot kann von Tennis über Fußball bis Golf reichen. Für abwechslungsreiche Sportfans perfekt. Als Anfänger achten Sie aber darauf, dass die Anlage ihren Fitnessbereich als Kerngeschäft sieht und sich nicht als Tennishalle mit ein paar zusätzlichen Kraftgeräten betrachtet. Durch die Größe kann manchmal etwas Atmosphäre verloren gehen.

Service: 2 Punkte 

Angebot: 5 Punkte 

Öffnungszeiten: 4 Punkte

Preis: 3 Punkte

 

Soweit ein kurzer Überblick über einige Studio-Formate. Unterscheiden kann man auch noch die Art der Bezahlung. Meistens haben Sie entweder die Wahl zwischen All Inclusive (ein Preis für Alles) oder einem normalen Basispreis plus Zusatzkosten (für Getränke, Solarium, Sauna, etc.). Stark im Kommen ist auch das aus dem Mobilfunk bekannte Baustein-Prinzip. Sie bezahlen einen Grundbetrag für den Service und die Hygiene, sowie die Nutzung der Umkleiden. Dann können Sie je nach Bedarf Kurse, Gerätetraining, Wellness, Getränke oder Betreuung hinzu buchen. Und was darf ein Club kosten? 50 Euro für einen ganzen Monat Fitnesstraining auszugeben, erscheint Vielen als zu teuer. Von den Kosten für Personal Training ganz zu schweigen. Aber versuchen Sie es einmal in ein Verhältnis zu einem Kinobesuch oder Ihrem Genusskonsum zu setzen. Oder vergleichen Sie Personal Training mit Tennistraining. Um eine bessere Vorhand zu schlagen sind Sie bereit, viele Stunden einen Tennistrainer zu bezahlen, aber nicht, um ihre Gesundheit zu verbessern und Ihren Wunschkörper zu erreichen? Denken Sie mal drüber nach.

Welche der vielen Varianten Sie wählen, bleibt Ihnen überlassen. Wer nicht in einer Großstadt wohnt hat meistens sowieso wenig Auswahl und sollte sich für das naheliegende entscheiden – im wahrsten Sinne des Wortes. Letztendlich zählt nur, dass Sie sich wohlfühlen, für sich selbst ideale Voraussetzungen vorfinden und gerne in Ihr Studio gehen!

Was Sie dann dort tun sollten, zeigen wir Ihnen beim nächsten Mal, wenn es wieder heißt: Fitness für Anfänger!

 

Marcel Kremer

Auch interessant

Kommentare