Faszientraining

Selbstmassage der Superficial Backline

Selbstmassage bzw Faszientraining wird immer häufiger zur Vorbereitung oder Nachbereitung bei Training und Wettkampf genutzt. Wir stellen in einer neuen Serie vor, was Sie dabei zu beachten haben. Eberhard Schlömmer von AFCT erläutert zum Auftakt die Massage der Superficial Backline, 

Die Superficial Backline umfasst die komplette Beinrückseite mit Plantar Faszie, Wade, Oberschenkel-Rückseite und Gluteus. Dabei arbeitet man sich von unten nach oben vor, wobei jeder Bereich zwischen 30 und 60 Sekunden bearbeitet werden sollte. Wichtig: Nicht in den Schmerz massieren! Ein leicht unangenehmes Gefühl ist normal, aber wenn's anfängt richtig zu schmerzen aufhören und die nächste Region bearbeiten.

Für die Massage eignen sich sowohl die Blackroll, als auch ein Tennis- oder Lacrosse-Ball sowie ein DuoBall. 

 

Lesen Sie auch:

Fitness für die Faszien - Grundlagen

Fitnes für die Faszien - Trainingsbereiche

Rubriklistenbild: © Perform Better Europe

Auch interessant

Kommentare