Faszientraining

Selbstmassage der Superficial Backline - der untere Rücken

Weiter geht's mit unserer Serie zum Foam Rolling. Eberhard Schlömmer erläutert in Teil 3 die Selbstmassage der Superficial Backline das Vorgehen bei der unteren Rückenpartie. 

Viele Menschen leiden unter Rückenproblemen. auch wenn noch nicht zu einhundert Prozent gesichert ist, dass eine "verklebte" Muskulatur bzw. Faszien die Ursache hierfür sind, kann ein Foam-Rolling in diesem Bereich sehr hilfreich sein. Da im lumbalen Bereich, also der Lendenwirbelsäule, tendenziell eher Stabilität benötigt wird, wird dieser Bereich von der Selbstmassage ausgenommen.

Sie sollten sich also im wesentlichen dem unteren Rückenbereich widmen. Hierfür benötigen Sie wie schon in den vorangegangenen Teilen, einen Foam-Roller wie z.B: die Blackroll. 

Eberhard Schlömmer

www.afct.org

 

Sehen Sie auch

Selbstmassage der Superficial Backline - Fuß, Wade, Oberschenkel

Selbstmassage der Superficial Backline - die Hüfte

Rubriklistenbild: © afct.org

Auch interessant

Kommentare