Faszientraining

Selbstmassage der Beine mit der Foam Roll

+
Wade wird gerollt - einfache Variante.

Es gibt unterschiedliche Trainingsmethoden, um auf die Faszien einwirken zu können. Bewegungseinschränkungen, die auf fasziale Beeinflussung zurückgehen, lassen sich oft direkt durch Veränderungen in der Beweglichkeit erkennen.

Wird beispielsweise beim „Functional Movement Screen“ die Testübung „Aktives Beinheben“ ausgeführt, lassen sich Ausweichbewegungen beim liegenden Bein und mangelnde Beweglichkeit im gehobenen Bein erkennen. Direkt im Anschluss kann das Rollen der Beinaußenseite und der Oberschenkelvorderseite getestet werden. Sind unmittelbar Verbesserungen erkennbar, sollte das Training mit der Foam Roll unbedingt im Trainingsplan berücksichtigt werden. 

Rollen der Oberschenkelvorderseite 

Rollen des hinteren Oberschenkels in der erschwerten Variante

Legen Sie Ihren Oberschenkel auf die Foam Roll. Das andere Bein stellen Sie seitlich ab und Sie heben Ihr Gesäß an. Stützen Sie sich auf Ihre Unterarme ab und rollen Sie langsam mit Ihrem Oberschenkel über die Rolle. Drehen Sie dabei Ihren Fuß von Innen nach Außen, so dass Sie über Ihren kompletten Oberschenkel rollen! Erschweren können Sie die Übung, indem Sie das andere Bein auf Ihre Wade legen und so das Gewicht auf der Rolle erhöhen. Rollen Sie nicht, wenn Sie sehr starke Schmerzen haben. Ein Ziehen bzw. ziehende Schmerzen sind aber normal. 

Rollen der Oberschenkelaußenseite 

Vorderer Oberschenkel - Abstützen mit dem vorderen Bein

Stützen Sie sich seitlich ab und legen Sie die Außenseite Ihres Oberschenkels auf die Foam Roll. Mit den Armen stützen Sie sich ab und Rollen vorsichtig über die gesamte Länge Ihres Oberschenkels.

Lesen sie auch:

Fitness für die Faszien - Grundlagen

Warum die Wiederherstellung der Faszientrstruktur nach einer Verletzung unglaublich wichtig ist

Auch interessant

Kommentare