Saisonvorbereitung für Triathleten

Checkliste - Was muss mit ins Trainingscamp?

+
Unterschätzen Sie das nicht: Die Liste für Dinge, die ins Trainingslager mitmüssen, ist lang

Wer das erste Mal statt in den Pauschalurlaub in ein Trainingslager fliegt, wird sich umgucken, was man beim Packen der Koffer alles bedenken sollte. Schließlich reichen eine Badeshorts und das Poolhandtuch nicht aus, wenn man täglich Schwimm-, Rad- und Laufeinheiten auf dem Plan stehen hat.

Neben dem allgemeinen Reisebedarf müssen im Triathlon Sportsachen für 3 Disziplinen und eventuell ein Fahrrad sowie Verpflegung mit ins Trainingslager genommen werden. Da kann man schnell mal den Überblick verlieren. Deshalb haben wir eine kleine Checkliste für Sie zusammengestellt.

 

Schwimmen

- Schwimmbrille

- Badehose oder Badeanzug

- Neoprenanzug

- Triathlon-Einteiler oder Zweiteiler

- Badekappe

- Ohrenstöpsel und Nasenklammer (nur bei Bedarf)

- Spielzeug (Pull-Boy, Kickboard, Paddels, etc.)

- Handtuch

- Bodyglide

 

Radfahren

- Eigenes Fahrrad (bei einem Leihrad unbedingt an die Pedale denken!)

- Helm

- Radschuhe mit Überschuhen oder Toecaps (man weiß ja nie)

- Ersatzschläuche / Flickzeug

- Pumpe

- Sonnenbrille

- Radhosen und Trikots zum Wechseln

- Radhandschuhe (kurz und lang)

- Trinkflaschen

- Windweste, Windjacke

- Regenjacke

- Ärmlinge / Beinlinge / Knielinge

- Stirnband (Buff), Windmütze, Halstuch

- Tacho

- Werkzeug (Imbus, Multitool, Pedalschlüssel)

- Öl, Putzlappen

- Kleine Satteltasche für Ersatzschlauch, Verpflegung und Werkzeug

- Sitzcreme oder Vaseline

- Schloss

 

Laufen

- Laufschuhe (ggf. ein zweites Paar zum Wechseln)

- Laufkappe / Mütze

- Laufshirt und Laufhose

- Windjacke

- Pulsuhr

- Getränkegurt für längere Läufe

- Babypuder Verpflegung

- Getränkepulver für die Radausfahrten

- Riegel, Gels für längere Ausfahrten

- Snack für nach dem Sport

- Eiweißpulver für schnelle Regeneration

- Immun Biester (Kolostralmilch) zur Stärkung des Immunsystems

  

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist als Anregung zu verstehen. Sicherlich kann man das ein oder andere mehr mitnehmen, was hier nicht erwähnt ist und auf manches kann man vielleicht auch verzichten. Trainingsworld wünscht Ihnen jedenfalls viel Spaß im Trainingslager und beim Ausdauertraining. (Lesen Sie auch: Worauf kommt es bei einem Trainingscamp an?)

  

Jörg Birkel

Auch interessant

Kommentare