Monikas Trainingstagebuch 2013, KW 47

Wieder im Training!

+
Daheim mit dem Hund.

Der Wer zurück ins Training ist nach der Krankheit ist schwer. Monika kommt sich langsam vor, aber beißt sich durch die Woche. Am Ende gibt's ein verdientes erholsames Wochenende.

Montag, 18. November Wieder im Büro eingelebt und abends gleich ins Training. Es ist immer gemein, wieder ins Training einzusteigen nachdem man krank war. Man kommt sich komisch vor und ist brutal langsam….

Dienstag, 19. November Langer Bürotag und wieder ins Training, ganz schön schwere Arme! Aber ich bin gut durchgekommen!

Mittwoch, 20. November Ein großer Tag für mich: Mein „Kleiner“ ist nun 18 Jahre alt! In der Theorie bin ich jetzt kinderlos, aber man ist immer Mama, das merke ich ja bei meiner „Großen“, die ja 20 ist. Wir hatten eine nette Familienfeier bei uns zu Hause, das war sehr schön obwohl Mutti mal wieder die Arbeit hatte *lach*

Donnerstag, 21. November Müde, müde, müde! Das Training abends lief ganz gut, gefühlt bin ich schnell – aber doch ganzschön langsam unterwegs. Nun ja, ist ja noch eine Woche bis zu den Deutschen!

Freitag, 22. November Was für ein Glück ist die Woche um, es gab viel zu tun im Büro und der sportliche Einstieg in die Woche war auch anstrengend. Glücklicherweise ist der Kurs ausgefallen, wegen der Umbauarbeiten im Studio sind wohl einige lieber dem Staub und Lärm ferngeblieben. Gut für mich – ein ruhiger Abend auf der Couch war nötig!

Samstag, 23. November Ich war früh wach, habe schlecht geträumt und gedacht ich würde verschlafen! Habe mit den Mädels einen effektiven und lustigen Pilates Kurs gehabt. Dann das Übliche: Einkaufen, bisschen Hausarbeit und dann Ausruhen, um für das Nachtschwimmfest fit zu sein. Leider hat es nichts genützt, ich war grottenlangsam, so langsam war ich noch nie bei einem Wettkampf! Die Erkältung hat wohl doch merklich an mir gezehrt. Es war eine lange Nacht…

Sonntag, 24. November Ich habe lange geschlafen und dann noch ein paar Sachen erledigt. Leider mal wieder zu wenig Zeit für alles, was ich so vor hatte. Nachmittags waren wir zum Familien-Vor-Advents-Kaffetrinken mit Abendessen verabredet. Ein netter Nachmittag mit meinem Lieblingshund Daisy und der Familie. Zum „tatort “waren wir wieder zu Hause und der Rest des Abends verlief ruhig und ich bin früh ins Bett.

Monikas Trainingswoche im Überblick

Nächste Woche: Der letzte Wettkampf der Saison: 4. Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Essen, Freitag am Nachmittag fahren wir los!

Monika Sturm-Constantin

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare