Meine Wettkampfvorbereitung für die 14. FINA Weltmeisterschaft der Masters in Riccione (Italien) im Juni 2012 im Schwimmen

Mein Trainingstagebuch: Woche 27

+
In der Trainingswoche vor Ostern gibt es für Monika jede Menge Schlemmereien.

Rückblick auf Woche 27 meiner Vorbereitung für die 14. FINA Weltmeisterschaft der Masters in Reccione im Juni 2012.

Rückblick Woche 27

Montag, 2. April: Ein müder Wochenbeginn, ich merke, dass ich das Wochenende quasi durchgearbeitet habe. Im Büro war auch viel zu tun, da ich die Vertretung für meinen Kollegen mache. Ich bin spät aus dem Büro gekommen und war ganz schön müde. Ich war schon umgezogen und hatte die Tasche zum Training gepackt, und habe mich dann doch für einen Abend zu Hause entschieden und „das Training geschwänzt“. Es ist für mich normal, dass man brav ins Training geht, deshalb hatte ich ein schlechtes Gewissen ... Also habe ich statt Training ein bisschen das Haus aufgeräumt, gebügelt und aufgeräumt und bin früh ins Bett.

Dienstag, 3. April: Ich bin immer noch müde, aber bin trotzdem ins Training und hatte am Ende 3.5 km geschafft. Es war ein Kampf gegen das Wasser, aber ich habe mich durchgebissen.

Mittwoch, 4. April: Ein sonniger und warmer Tag – den ich leider im Büro verbracht habe. Die Kurse abends waren nicht so voll wie sonst, aber es herrschte eine sehr nette Atmosphäre so kurz vor Ostern. Der Wunsch nach „viel Bauchtraining“ wurde von mir gerne erfüllt, auch ich möchte den einen oder anderen Osterhasen essen! In Pilates hatte ich wieder ein paar neue Gesichter, die ich hoffentlich wiedersehen werde.

Donnerstag, 5. April: Wieder ein sonniger – aber kühler Tag. Viel zu tun im Büro, gerade vor dem langen Oster-Wochenende. Das Training abends war richtig gut, obwohl es ein zäher Kampf war. Das Wasser war eher gegen mich, aber am Ende habe ich gewonnen.

Karfreitag 6. April: Feiertag! Ausgeschlafen und gemütlich den Tag verbummelt. Abends spontan sehr nett zum Essen bei Freunden eingeladen. Unser Freund Jan hat das Experiment „Coq au vin“ gestartet und hatte viel zu viel gekocht. Das war ein sehr netter Abend, unverhofft kommt oft!

Samstag, 7. April: Ausgeschlafen und dann dies & das erledigt. Abends wieder zum Essen eingeladen, diesmal zu „Grüner Soße mit Kartoffeln“. Sehr lecker!

Ostersonntag, 8. April: Ausgeschlafen und rumgewurschtelt. Dann ein nettes „Osterläufchen“ gemacht, um das schlechte Gewissen zu beruhigen. Nachmittags Osterkaffee und Abendessen bei den Schwiegereltern. Ein sehr netter Nachmittag mit Eiersuchen und allem was dazu gehört, sogar die Sonne war da!

 

Rückblick Woche 27 (von 35), KW 14

Wochentag Disziplin Inhalt km Zeit Std.
Montag
Dienstag Vereinstraining Schwimmen 3,5 01:30
Mittwoch Kurse BBP, Pilates 02:00
Donnerstag Vereinstraining Schwimmen 2,45 00:50
Freitag Ostern
Samstag Ostern
Sonntag Ostern Laufen 10 01:10
Gesamtzeit 05:30

Herausforderung:

Gemütszustand:

Wetter:

Wochenziel erreicht: ja

Gewicht: gleich

 

Vorschau Woche 28

Eine kurze Woche und bald ist es so weit, die 200 Delfin bei den 28. Int. Deutschen Meisterschaften der Masters „Lange Strecken" in Köln als Test für die WM zu schwimmen…

 

Vorschau Woche 28 (von 35), KW 15

Wochentag Disziplin Inhalt km Zeit Std.
Montag Ostermontag
Dienstag Vereinstraining Schwimmen
Mittwoch Kurse BBP, Pilates 02:00
Donnerstag Vereinstraining Schwimmen
Freitag Kurse Cycling, BBP 02:30
Samstag
Sonntag
Gesamtzeit

Herausforderung:

Gemütszustand:

Wetter:

Wochenziel erreicht: ja/nein

Gewicht:

 

Monika Sturm-Constantin

Auch interessant

Kommentare