Meine Wettkampfvorbereitung für die 14. FINA Weltmeisterschaft der Masters in Riccione (Italien) im Juni 2012 im Schwimmen

Mein Trainingstagebuch: Woche 26

+
Nach einer kurzen Trainingswoche geht es für Monika nach Berlin

Rückblick auf Woche 26 meiner Vorbereitung zur 14. FINA Weltmeisterschaft der Masters.

26.03. Montag: Das erste Schwimmtraining nach Mallorca lief gut, ich war positiv überrascht. Ich hätte mit „müden Beinen“ gerechnet.

27.03. Dienstag: Heute hatte ich auch wieder ein gutes Training. Nach der Serie 4 x 100 Nebenlage (Delfin für mich) war ich dann zwar total ausgepowert, aber das war OK.

28.03. Mittwoch: Es war ein müder Tag, die Zeitumstellung und das Trainingslager fordern mich doch mehr als gedacht! Und ich habe nur noch Hunger.. Die Kurse waren prima, mit netten Leuten und guter Stimmung. Mit der Langhantelstange haben wir „dies&das“ gemacht und am Ende waren alle glücklich. In Pilates waren einige neue Gesichter, die ich hoffentlich wiedersehen werde.

29.03. Donnerstag: Heute ist der letzte Tag vor meiner Veranstaltung (dienstlich) in Berlin. Wie immer gibt es noch viel vorzubereiten und wie immer habe ich zu wenig Zeit - besonders dann, wenn wieder eine Software-Aktualisierung durchgeführt wird. Warum passiert das immer dann, wenn ich in Urlaub oder auf Dienstreise gehe, frage ich mich…. ? Noch schnell ins Schwimmtraining, leider war ich etwas zu spät – aber lieber spät als gar nicht ins Wasser. Es war dann aber ein gutes Training, ich bin gefühlt nur Sprints geschwommen….

30.03. Freitag: Heute geht es nach Berlin für eine 3-tägige Veranstaltung. Ich freue mich darauf, obwohl es sicher wieder recht anstrengend wird. Heute ist mein Geburtstag und das Telefon klingelt oft, aber das ist an so einem Tag ja normal. Glücklicherweise kann ich meine Familie mit nach Berlin nehmen. Die Anreise mit der Bahn ist sehr lustig und das Hotel ist auch gut. Der erste Teil der Veranstaltung läuft gut, alle sind glücklich und zufrieden. Abends im Hotel fallen alle müde in die Betten.

31.03. Samstag: Leider regnet es, es ist kalt und windig in Berlin. Und gerade heute Vormittag machen wir den Stadtrundgang. Es war eine sehr nette Führung, aber allen war so kalt! Beim Mittagesen im Hard Rock Cafe konnten wir aufwärmen und draußen hat es zwischendurch gehagelt. Den Nachmittag haben wir teilweise in der Unterwelt verbracht, die Führung durch die „Berliner Unterwelten“ ist sehr empfehlenswert. Danach ging es zurück ins Hotel wo wir noch etwas gegessen haben und danach relativ spät ins Bett gegangen sind.

01.04. Sonntag: Die Sonne scheint, aber es ist kalt und windig. Wegen des Berliner Halbmarathons sind das Hotel und die Stadt voller Läufer. Wir gehen lieber ins Pergamonmuseum, wir haben eine Führung durch die Ausstellung „Roads of Arabia - Archäologische Schätze aus Saudi-Arabien" gebucht. Die Führung ist außerordentlich spannend und beeindruckend. Ich hatte mich im Vorfeld nicht über den Inhalt schlau gemacht und hatte keine Erwartungen – und ich wurde sehr positiv überrascht. Nach der Führung sind wir nur noch zurück ins Hotel gefahren um das Gepäck zu holen und haben uns wieder auf den Heimweg nach Frankfurt gemacht. Ein schönes Wochenende – aber ich bin ganz schön müde!

  

Vorschau Woche 27

 

Rückschau

Woche 26 (von 35), KW 12

Wochentag Disziplin Inhalt km Zeit Std.
Montag Vereinstraining Schwimmen 2,8 01:20

Dienstag

Vereinstraining

Schwimmen

3,8

01:20

Mittwoch

Kurse BBP, Pilates

02:00

Donnerstag

Vereinstraining Schwimmen 1,8

00:40

Freitag Dienstreise Berlin
Samstag Dienstreise Berlin
Sonntag Dienstreise Berlin
Gesamtzeit 05:20

Herausforderung:

Gemütszustand:

Wetter: 

Gewicht: gleich

Wochenziel erreicht: ja

 

Vorschau

Woche 27 (von 35), KW 13

Wochentag Disziplin Inhalt km Zeit Std.
Montag Vereinstraining Schwimmen
Dienstag Vereinstraining Schwimmen
Mittwoch Kurse BBP, Pilates
Donnerstag Vereinstraining Schwimmen
Freitag

Ostern

 

Samstag
Sonntag
Gesamtzeit

Herausforderung:

Gemütszustand:

Wetter:

Gewicht:

Wochenziel erreicht: ja/nein

 

Monika Sturm-Constantin

Auch interessant

Kommentare