Fettverbrennung: Kann man gezielt an den Problemzonen abnehmen?

Ob Bauch, Beine oder Po: Gerade Frauen trainieren oft isoliert bestimmte Muskeln an Geräten, um damit ihre Problemzonen zu bekämpfen. Das funktioniert allerdings nicht. Um Körperfett zu verbrennen gilt es vielmehr den gesamten Energieverbrauch zu erhöhen.
Fettverbrennung: Kann man gezielt an den Problemzonen abnehmen?

Meistgelesen

Das Piriformis Syndrom: Symptome, Behandlung, Vorbeugung
Das Piriformis Syndrom: Symptome, Behandlung, Vorbeugung
Das Piriformis Syndrom: Symptome, Behandlung, Vorbeugung
Trainingsworld-Vergleich: Das sind die beliebtesten Fitness-Tracker 2016
Trainingsworld-Vergleich: Das sind die beliebtesten Fitness-Tracker 2016
Trainingsworld-Vergleich: Das sind die beliebtesten Fitness-Tracker 2016
Schluss mit Rückenschmerzen! Training von Gesäß und Beinen
Schluss mit Rückenschmerzen! Training von Gesäß und Beinen
Schluss mit Rückenschmerzen! Training von Gesäß und Beinen
Fettverbrennung - Wahrheiten und Mythen
Fettverbrennung - Wahrheiten und Mythen
Fettverbrennung - Wahrheiten und Mythen
Was hilft gegen Fersenschmerz
Was hilft gegen Fersenschmerz
Was hilft gegen Fersenschmerz
Das Training der Supermodels: 9 effektive Übungen für einen knackigen Po und straffe Beine
Das Training der Supermodels: 9 effektive Übungen für einen knackigen Po und straffe Beine
Das Training der Supermodels: 9 effektive Übungen für einen knackigen Po und straffe Beine

 

Training ohne Geräte - effektive Übungen für Bizeps und Latissimus

Das sind die besten Eigengewichts-Übungen für Bizeps und Rückenmuskulatur in unterschiedlichsten Varianten. Somit können Sie den Schwerpunkt auf verschiedene Muskeln legen und die Intensität …
Training ohne Geräte - effektive Übungen für Bizeps und Latissimus

„Die beste Motivation im Training ist Fortschritt“

Das Training mit dem eignen Körpergewicht kann sehr effektiv sein und ist letztendlich überall durchführbar. Mark Lauren, Autor des Bestsellers „Fit ohne Geräte“, gibt im Interview Tipps rund um …
„Die beste Motivation im Training ist Fortschritt“

Der Pistol Squat: eine der effektivsten Übungen aus dem Bodyweight Training

Die einbeinige Kniebeuge ist eine der besten Übungen für Kraft in Beinen und Gesäßmuskeln. Sie trainiert alles, was für die Fitness wichtig ist: Kraft, Koordination, Balance und Ausdauer. Und mit ein …
Der Pistol Squat: eine der effektivsten Übungen aus dem Bodyweight Training

 

Zehn verbreitete Mythen über Krafttraining und Muskelaufbau

Um das Krafttraining, Muskelaufbau und Fettreduzierung ranken sich viele Gerüchte und Mythen. Kann man Fett wirklich in bestimmten Körperregionen abbauen? Werden Muskeln zu Fett? Wir haben zehn dieser weit verbreiteten Thesen einmal näher beleuchtet.
Zehn verbreitete Mythen über Krafttraining und Muskelaufbau

Der Mythos der hohen Wiederholungen

Frauen legen meist wenig Gewicht auf und absolvieren hohe Wiederholungszahlen, weil sie vermeiden wollen, dass sie durch hochintensives Training mit geringer Wiederholungszahl Muskelberge wie ein Kerl entwickeln. Aber das wird nicht passieren.
Der Mythos der hohen Wiederholungen

Typische Mangelerscheinungen bei Frauen

Im Folgenden seien einige Vitamine und Mineralien aufgeführt, von denen Frauen häufig einen Mangel aufweisen. Wenn Sie also Ihren Ernährungsplan zusammenstellen, sollten Sie diesen Mikronährstoffen besondere Beachtung schenken.
Typische Mangelerscheinungen bei Frauen

Was ist der Grundumsatz?

Der Grundumsatz ist die Anzahl an Kalorien, die der Körper in totaler Ruhe verbraucht, um alle Körperfunktionen aufrechtzuerhalten. Etwa 65 Prozent der gesamten Kalorienaufnahme entfallen auf den Grundumsatz. Die verbleibenden 35 Prozent werden für …
Was ist der Grundumsatz?

So wichtig ist Wasser für Ihren Körper!

Wasser ist wohl der wichtigste Nahrungsmittelbaustein überhaupt. Hierzu einige Zahlen: Das Gehirn besteht zu 90 Prozent aus Wasser, Blut zu 83 Prozent, die Muskulatur zu 75 Prozent und sogar die Knochen haben einen 22-prozentigen Wassergehalt.
So wichtig ist Wasser für Ihren Körper!

Der glykämische Index

Bevor Kohlenhydrate in den Blutkreislauf übergehen, müssen sie in ihren Grundbaustein, den Einfachzucker (Glukose), zerlegt werden. Wie lange es dauert, bis die Kohlenhydrate ins Blut übergehen, hängt von ihrem Aufbau ab.
Der glykämische Index