Meine Wettkampfvorbereitung für die 14. FINA Weltmeisterschaft

Ich lade euch herzlich ein, mich auf meinem Weg für die nächsten Wochen zu begleiten!

+

Meine Wettkampfvorbereitung für die 14. FINA Weltmeisterschaft der Masters in Riccione (Italien) im Juni 2012 im Schwimmen: Rückblick Woche 1 (3.10.-9.10.2011) 

Die Woche

1. - 3.10.: Wochenende und Montag (Feiertag)

Das lange und sonnige Feiertagswochenende war herrlich. Am Sonntag eine Laufrunde (10km) und am Montag (Feiertag) eine wundervolle Radrunde mit strahlendem Sonnenschein gefahren. Als Wochenendabschluss im Garten „gechillt“.

 

4. 10.: Dienstag

normales Vereinstraining mit Focus auf den Wettkampf am Sonntag.

 

5. 10. Mittwochabend meine Überraschungsreise nach Berlin, um meiner Tochter am

 

6. 10. Donnerstag persönlich zur Volljährigkeit zu gratulieren.

 

Am Freitag (7.10.) wieder normal meine Kurse unterrichtet, aber für mich mit weniger körperlichem Einsatz im Hinblick auf den Wettkampf.

 

8.10. Samstag Ruhetag mit Kaffetrinken bei den Schwiegereltern und früh ins Bett.

 

9.10. Sonntag Treffpunkt um 9 Uhr Wiesenbad in Eschborn Ts. Netterweise hat mich mein Mann hingefahren. Ich war mega-nervös und war auch nach dem Einschwimmen noch unsicher, wie alles laufen würde. Die 100 Schmetterling waren ok, ich bin voll zufrieden mit meiner Zeit. Und die 200 Schmetterling waren hart – aber ich bin gut durchgekommen und war danach sehr erleichtert. Ich bin beide Strecken eher langsam angegangen, um am Ende noch möglichst elegant und mit erkennbarem Stil anzukommen. Die 100 Freistil als letzer Schwimmer für unser Mannschaft war dann quasi ein Spaziergang, da die 100 Freistil meine Lieblingsstrecke ist. Ich bin mit der Zeit von 1:11 auch zufrieden, da ja schon eine Vorbelastung in den Knochen gesteckt hat.

 

Zusammenfassung

Meine Stimmung diese Woche war gut, obwohl ich sowohl wegen des 18. Geburtstags und der Überraschungsreise nach Berlin als auch des Starts über die 100m und 200m Schmetterling sehr nervös war.

Langsam formiert sich auch mein Plan, wie ich mein Gewicht reduziere. Das dauert immer eine Weile, bis mir mein „innerer Schweinehund“ signalisiert, dass er bereit ist, auf Schokolade und Gummibächen zu verzichen. Ich werde die Süßigkeiten reduzieren und mehr auf stoffwechselanregende Substanzen bauen, d.h. Ingwer-Sud im Büro und ab und zu eine Zitrone ins Wasser. Und die Kohlehydrate so weit es geht reduzieren.

 

 

Vorschau Woche 2

Die Woche sieht nach einer „normalen“ Trainingswoche aus. Am Samstag unterrichte ich Pilates und am Sonntag steht eine Radausfahrt mit Sophie. Ansonsten stehen keine besonderen Ereignisse an.

 

Modellwoche
Wochentag Disziplin Inhalt km Zeit/Std. Bemerkung
Montag Schwimmen Vereinstraining 1:20
Dienstag Schwimmen Vereinstraining 1:20
Mittwoch Kursleitung im Fitnessstudio

Bodystyle

Pilates

2:00
Donnerstag Kraftraum optional Schwimmen Vereinstraining 0:45
Freitag Kursleitung im Fitnessstudio

Spinning

Beine-Bauch-Po

1:00

1:30

Samstag

14tägig Pilates 1,5 Std.

Studio Kraftraum/Lauf/Rad/Ruhe

je nachdem
Sonntag Lauf/Rad/Ruhe je nachdem
Gesamtzeit

 

 

Woche 1 (von 35), KW 40, Rückschau:

Wochentag Disziplin Inhalt km Zeit/Std. erledigt
Montag Radrunde mit Sophie GA1 38,2 1:52 ja
Dienstag Schwimmen Vereinstraining 3 1:20 ja
Mittwoch privater Termin
Donnerstag privater Termin, Geb. feiern
Freitag Kurse Bauch-Beine-Po 1:30 ja
Samstag Ruhetag
Sonntag Schwimmen

Wettkampf - DMS

100 Schmetterling

200 Schmetterling

100 Freistil

 

1:32,42

2:28,60

1:11,0

ja
Gesamtzeit 4:42

 

Herausforderung:

- 18. Geburtstag meiner Tochter 

- Bei der DMS die 100 und 200 Schmetterling überstehen!

Gemütszustand: nervös

Wetter: Sonnig und warm, Herbst-Sommer

Gewicht: gleich

Wochenziel erreicht: Ja

 

 

Vorschau: Woche 2 (von 35), KW 41, ab 10.10.2011

Wochentag Disziplin Inhalt km Zeit Std. erledigt
Montag Schwimmen Vereinstraining 1:20
Dienstag Schwimmen Vereinstraining 1:20
Mittwoch Kurse

Bodystyle

Pilates

2:00
Donnerstag Schwimmen Vereinstraining 1:20
Freitag Kurse Beine-Bauch-Po 1:30
Samstag Pilates Kurs 1:30
Sonntag Radrunde mit Sophie Rad ca. 40/44
Gesamtzeit

 

Herausforderung: keine

Gemütszustand: entspannt

Wetter: kühl

Monika Sturm-Constantin

Auch interessant

Kommentare