Zabel vor Trainer-Engagement bei Katjuscha

+
Wird wohl Sprint-Trainer bei Katjuscha: Erik Zabel

Köln - Die deutsche Sprinter-Legende Erik Zabel bleibt dem Profiradsport wohl auch nach dem Aus des Erfolgsrennstalls HTC-Highroad erhalten.

Köln (SID) - Die deutsche Sprinter-Legende Erik Zabel bleibt dem Profiradsport wohl auch nach dem Aus des Erfolgsrennstalls HTC-Highroad erhalten. Nach einem Bericht des Internetportals cyclingnews.com soll der 41-Jährige als Sprint-Trainer beim russischen Pro-Tour-Team Katjuscha tätig werden. Zabel war seit 2009 als Berater bei HTC-Highroad aktiv und gilt als einer der Ziehväter von Straßenweltmeister Mark Cavendish (Großbritannien).

"Erik Zabel kennt sich in der Radsportwelt bestens aus und hat mit einer Vielzahl starker Sprinter wie Cavendish oder André Greipel zusammengearbeitet", sagte Hans-Michael Holczer.

Holczer hatte im September sein Amt als Generalmanager bei Katjuscha angetreten und war damit nach dreijähriger Auszeit in den Profiradsport zurückgekehrt. Der frühere Gerolsteiner-Teamchef hatte nach Bekanntwerden der Dopingfälle der Profis Bernhard Kohl und Stefan Schumacher im Oktober 2008 kurz vor der Auflösung des Teams Gerolsteiner seinen Posten geräumt.

Auch interessant

Kommentare